Social media Content Reisebüro

Alexander Hohenthaner, Restplatzboerse.at: “Eine eigene Strategie für jeden Social Media Kanal”

In unserem eBook “Die Kunst der Social Media Content Kreation” haben wir Alexander Hohenthaner, Head of Marketing bei restplatzboerse.at, interviewt. Lies weiter und erfahre im vollständigen Interview wie Alexander Social Media Inhalte einsetzt, was es bedeutet, Social Media als Teil der Marketingstrategie umzusetzen und wie wichtig Social Media Content im Marketing-Mix ist.

In der gesamten Marketingstrategie hat der Content in den Social Media Kanälen stark an Bedeutung gewonnen.

Alexander Hohenthaner, Head of Marketing restplatzboerse.at
Social Media Content Kreation Hohenthaner Restplatzbörse

Passender Content für jeden Kanal

1) Bei restplatzboerse.at setzt du in der Kommunikation auf mehrere soziale Netzwerke, unter anderem Facebook, Instagram und YouTube. Welche Rolle spielt der Content in diesen Kanälen in deiner Marketingstrategie?

Alexander Hohenthaner: Ganz wichtig ist, den Content auf den jeweiligen Kanal maßzuschneidern. Ein Facebook-Posting lässt sich nicht eins zu eins auf Twitter umlegen und so weiter. Jeder Kanal braucht eine eigene Strategie. Noch dazu, wo zum Beispiel Facebook das Posten von YouTube Links mit geringerer Reichweite bestraft.

Für uns ist die Content-Planung Gott sei Dank sehr einfach: schöne Urlaubsziele gibt es zuhauf, Reiseberichte sind immer beliebt und mit schönen Fotos von Palmenstränden kann man auch gut Reichweite erzielen.

Social Media Content Tourismus Polaroid

Wir schauen, dass wir den Großteil des Contents inhouse produzieren, das hat einerseits Kostengründe, andererseits wollen wir auch die kreative Kontrolle darüber behalten, was über unsere Kanäle ausgespielt wird.

In der gesamten Marketingstrategie hat der Content in den Social Media Kanälen in den letzten Jahr sehr stark an Bedeutung gewonnen. Wurde Facebook vorher noch eher für Image- und Markenbekanntheit eingesetzt, können wir jetzt auch schon Geld damit verdienen. Auch der Reiseblog zeigt gerade längerfristig sehr gute Wirkung. Da sind die im Moment beliebtesten Artikel schon einige Jahre alt, sind aber immer noch aktuell und ranken offensichtlich gut bei Google.

Lade dir jetzt unser neues eBook herunter und lerne, wie du deine Social Media Inhalte optimierst!

Die Kunst der Social Media Content Kreation

Lade dir unser eBook herunter und erfahre, wie du deine Social Media-Inhalte planen, erstellen und veröffentlichen und dabei deren Effektivität auf deinen relevanten Social Media-Kanälen messen kannst. Damit du keinen großen Social Media Content Trend oder Best Practice verpasst, haben wir auch Interviews mit 5 Experten in diesem Bereich geführt. Finde heraus, wie du die Kunst der Social Media Content Kreation mit den neuesten verfügbaren Tools beherrscht und welche Art von Inhalten dein Publikum bewegt!

Cover Social Media Content Creation E-Book

Herausforderungen in der Content Produktion

2) Was sind deiner Meinung nach die größten Herausforderungen, denen sich mittelständische Unternehmen in Bezug auf nachhaltiges Social Media Marketing und Content Produktion stellen müssen?

Alexander Hohenthaner: Zuerst einmal die Anfangsinvestitionen, hier schrecken schon viele zurück, übersehen dabei aber, dass eine Produktion durch Agentur oder Produktionsfirma um ein Vielfaches teurer ist, als die Produktion durch das Unternehmen. Auch herrscht hier anfänglich oft die Angst vor, dass nicht “gut” genug produziert wird. Man ist gewohnt, zigtausende Euro für Imagevideos auszugeben. Doch das muss nicht sein und das erwarten sich die Kunden auch oft gar nicht mehr. Da hat ein charmantes und authentisches Handyvideo oft einen viel größeren Effekt.

Auch muss das Commitment da sein, Zeit und Personal für die Contentproduktion zur Verfügung zu stellen. Gerade wenn man selber produziert, muss dem Content-Team ein Freiraum zur Verfügung gestellt werden, um kreativ tätig sein zu können.

Social Media Content Tourismus

Auch darf nicht gleich aufgegeben werden, sollte der Erfolg zuerst einmal ausbleiben. Im Social Media Marketing ist gerade eine gewisse Konsistenz extrem wichtig. Mir hat hier immer die Etablierung von Serien, unabhängig vom Kanal, geholfen, z.b. “Mitarbeiter erzählen, warum sie ihren Job beim Unternehmen so gerne machen”, “Wir stellen unsere Produkte vor” etc.

Es muss das Commitment da sein, Zeit und Personal für die Content Produktion zur Verfügung zu stellen.

Alexander Hohenthaner, Head of Marketing restplatzboerse.at

Video Content in verschiedenen Variationen

3) Visuelle Inhalte spielen für euch als Anbieter von Last Minute Reisen eine große Rolle. Wie geht ihr bei der Konzeption und Erstellung von Inhalten vor? Welche Formate sind für euch besonders wichtig und mit welchen experimentiert ihr?

Alexander Hohenthaner: Das Konzept ist leicht erklärt: Wir sind die Strand-Spezialisten. Und wir zeigen unseren Kunden die schönsten Strände der Welt. Ich filme dabei viel selber, habe aber nun auch schon Teams in verschiedenen Ländern mit dem Abfilmen beauftragt, da ich ja doch noch meinen eigentlichen Job zu machen habe 😉

Wir haben noch nicht viel mit Formaten experimentiert – es gibt einerseits die maximal 2-minütigen Strandvideos für YouTube und Facebook sowie Reiseberichte. Auch Kurzvideos funktionieren auf Facebook recht gut. Zum weiteren Experimentieren sind wir aber noch nicht gekommen.

Unterstützung durch Tools

4) Welche Tools erleichtern dir und deinem Team die tägliche Arbeit beim Sammeln der Ideen, dem Planen bis zum Veröffentlichen von Social Media Inhalten? Worauf würdet ihr auf keinen Fall verzichten wollen?

Alexander Hohenthaner: Das Ideen-Sammeln läuft bei uns eher daten-getrieben. Das heißt, wir schauen in Google Analytics, welche Regionen z.B. gerade sehr beliebt sind und viel gesucht werden, und konzentrieren uns dann darauf. Beim Planen und Veröffentlichen verwenden wir Swat.io und fahren damit sehr gut.

Social Media Tourismus Kunden einbeziehen

Kollegen aus anderen Abteilungen einbeziehen

5) Social Media sollte im Idealfall unternehmensweit implementiert und gelebt werden. Wie wird das bei euch angenommen und was bringt Kollegen dazu, Inputs für Social Media Inhalte zu geben?

Alexander Hohenthaner: Wir haben dazu von Anfang an unsere Filialmitarbeiter stark mit einbezogen. Die sitzen schließlich tagtäglich mit unseren Kunden zusammen und kennen somit deren Wünsche genau. Viele sind begeistert dabei und betreiben nun auch ihre Location-Pages selber. Von dort bekommen wir oft gute Inspirationen für unsere Hauptpage, die wir dort auch gerne posten. In der Zwischenzeit haben einige Filialen sogar begonnen, eigene Videos aufzunehmen, wenn z.B. Sieger von Gewinnspielen gezogen werden, was meines Erachtens nach sehr charmant wirkt.

Beziehe Mitarbeiter mit viel Kundenkontakt von Anfang an in deine Strategie ein.

Alexander Hohenthaner, Head of Marketing restplatzboerse.at

Fokus im Social Media Marketing

6) Soziale Netzwerke werden von Unternehmen unterschiedlich verwendet, die einen nutzen sie mehr für Customer Care und Kundenbindung andere als Verkaufskanal. Wo liegen bei euch die Prioritäten und anhand welcher KPIs macht ihr die Ergebnisse der Social Media Postings greifbar?

Alexander Hohenthaner: Bei Facebook liegt unser Fokus ganz klar auf aktuellen Angeboten, von denen wir uns Traffic auf die Page erwarten. Auch sollten dabei dann Conversions herausschauen. Diese messen wir und sind sehr zufrieden damit. Auch Customer Care soll in Zukunft weiter über Social Media ausgebaut werden, hier sind wir gerade in Verhandlungen über eine Implementierung in unserem Call Center.

Social Media Tourismus Postkarten

7) In Hinblick auf Social Media Content Formate kommen in rasanter Geschwindigkeit neue Trends auf. Um welche Content Formate sollte man keinen Bogen machen und wo geht deiner Meinung nach die Reise hin?

Alexander Hohenthaner: Das ist echt schwierig im Augenblick. Ich erinnere mich, als die Reisebranche vor einiger Zeit noch ob der Möglichkeiten von VR und 360° Panoramen aus dem Häuschen war, nun zeigt sich aber, dass VR in den Filialen viel zu aufwändig ist und das Beratungsgespräch nicht mit Technik-Erklärungen unterbrochen werden soll. Auch der 360° Hype ist leider wieder abgeflacht – schade, denn eigentlich bieten die Panoramen eine wunderbare Möglichkeit, sich direkt an den Urlaubsort zu versetzen.

So bleibt im Augenblick zumindest das klassische Video weiterhin das wichtigste Format, zumindest solange, bis es endlich Technologien gibt, die weniger intrusiv zu tollen Erlebnissen führen.

Über Alexander Hohenthaner

Alexander hat bei Würth Österreich die Social- Media-Kanäle aufgebaut und über ein paar Jahre lang betreut. Dann ist er auf Agentur-Seite als Social Media Manager gewechselt und hat dort Marken aus dem FMCG-Bereich betreut. Mittlerweile ist er Marketingleiter bei der Restplatzbörse.

Über Restplatzboerse.at

Die Restplatzbörse – Österreichs Nr. 1 Anbieter für Last Minute Reisen bringt Urlaub in Ihr Leben! Das Programm von über 70 Reiseveranstaltern bietet den gesamten Urlaubskatalog inklusive Pauschalreisen, Kreuzfahrten, Hotels, Flügen, Ferienwohnungen und vielem mehr.

Plane und überwache deine Social Media Aktivitäten mit Swat.io! In einer kostenlosen Demo zeigen wir dir, wie du mit unserem Social Media Tool dein Marketing optimierst.

📅

Vereinbare deine persönliche Demo

Sales Team Swat.io
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Sharing
© 2020, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>