“Swat.io gibt uns die Strukturen, die wir für unsere Arbeit brauchen”

Christina Nettek arbeitet im Marketing-Team des Österreichischen Patentamtes. Sie erzählt, wie sie mit ihren KollegInnen das Amt dynamisch und interessant auf Social Media präsentiert und welche Rolle das richtige Social Media Tool dabei spielt. 🤸🏻‍♀️

💡
Österreichs Anlaufstelle für schützenswerte Ideen

Das Österreichische Patentamt ist die erste Adresse für Menschen mit Ideen in Österreich. Die Aufgabe des Amtes ist es, ErfinderInnen, Startups und Unternehmen beim Schutz ihres geistigen Eigentums zu unterstützen. Wer Fragen rund um Marken, Patente und Designs hat, findet die Antworten darauf beim Patentamt. 

Besonders wichtig ist es dem Amt, sein Wissen weiterzugeben. Dazu wurde die IP-Academy ins Leben gerufen, die kostenlose Kurse und Seminare anbietet. Privatpersonen und Unternehmen lernen von den ExpertInnen des Patentamts alles, was sie zum gewerblichen Rechtsschutz wissen müssen. Angesprochen wird dabei eine möglichst breite Personengruppe: Etwa von HTL-SchülerInnen über Studierende bis hin zu erwachsenen Personen, GründerInnen oder IP-Profis mit Marken, Designs und Erfindungen.

📣
Aufmerksamkeit für geistiges Eigentum schaffen

Ziel des Patentamtes ist es, mit Social Media das Wissen über den Umgang mit geistigem Eigentum in der Bevölkerung zu stärken. Menschen sollen bewusster mit den Ideen, die sie haben, umgehen. Auf Social Media werden Fragen beantwortet, wo man sich zum Thema geistiges Eigentum informieren und Unterstützung holen kann. Daneben soll auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommen. Lustiger Content rund um Patente ist ein fixer Bestandteil des Redaktionskalenders. 

Zusätzlich ist es dem Team wichtig, als Amt auf Social Media präsent zu sein. So möchte das Patentamt zeigen, wie ein Amt ticken kann, dass es keineswegs alt und verstaubt ist, sondern ein junges und dynamisches Team dahinter steht.

Die Social Media Tool Box des
Österreichischen Patenamtes

  • 👨‍👩‍👧‍👦

    Facebook

  • 📸

    Instagram

🎨

Contenterstellung im Team und die richtigen Strukturen

Das Social Media Team hält jede Woche kreative Meetings ab, um gemeinsam für Beiträge zu brainstormen. Christina Nettek ist für die Erstellung von Texten und die Betreuung von Swat.io zuständig. Linda Brunnhuber bereitet Bilder und Grafiken für Postings vor. Christoph Mandl wirft einen prüfenden Blick auf den Content, bevor er veröffentlicht wird – ganz nach dem Vier-Augen-Prinzip.

Das Patentamt ist erst seit Kurzem auf Social Media aktiv. Da kaum Budget für Werbung zur Verfügung steht, war es für das Team umso wichtiger, Strukturen aufzuziehen, die das Erstellen von qualitativem Content erlauben. Um auch ohne bezahlten Werbeanzeigen eine gewisse Reichweite zu erzielen, braucht es gute Planung und zielgerichtetes Handeln. Das Team hat sich zur Unterstützung auf die Suche nach einem übersichtlichen Social Media Tool gemacht.

Patentamt Team
🔬

Perfekter Überblick und zuverlässige Prozesse

In Swat.io sieht das Team auf einen Blick, was im Social Media Management ansteht. Im Tool werden Beiträge direkt erstellt und vorausgeplant. Besonders nützlich dabei sind die integrierten Freigabeprozesse, die Abstimmungen ganz einfach möglich machen. Im Community Management schlagen alle Erwähnungen und Direktnachrichten zuverlässig als Tickets auf. Das Antworten auf solche Anfragen funktioniert schnell und unkompliziert. Heikle Dinge können im Team beantwortet und zuständigen Personen zugewiesen werden.

Bei jedem Posting und Community Management Ticket sorgt das Aktivitätsprotokoll für Überblick darüber, welche Person bereits daran gearbeitet hat. Hier werden auch interne Kommentare hinterlassen, wenn noch Abstimmungen notwendig sind.

Mit Swat.io kann das Team auch von unterwegs aus zentral auf alle Kanäle zugreifen. So lässt sich auch vom Smartphone aus jederzeit alles übersichtlich bearbeiten.

Was Swat.io für das Österreichische Patentamt auszeichnet

🧩

Welche Auswirkungen spürt ihr seit der Einführung von Swat.io?

“Swat.io ermöglicht einen schnellen und guten Überblick. Das Vorausplanen im Content Kalender spart irrsinnig viel Zeit. Ohne die Kalenderfunktion würde es einfach nicht mehr gehen. Wir sehen auf einen Blick, was für welchen Zeitpunkt geplant ist, was schon veröffentlicht wurde und was noch bearbeitet werden muss. Diese Struktur brauchen wir, um mit Social Media arbeiten zu können.”
🧘🏻‍♀️

Wieso habt ihr euch für Swat.io entschieden?

“Uns war klar, dass wir eine Plattform brauchen, mit der wir Social Media schnell und einfach verwalten können. Besonders das übersichtliche Vorausplanen war uns wichtig. Beim Aufbau unserer Social Media Strategie wurden wir von einer Agentur unterstützt, die uns Swat.io empfohlen hat. Wir waren uns schnell einig, dass das Tool genau das Richtige für uns ist. Swat.io macht unsere Arbeit mit Social Media wirklich einfacher.”
🤳

Wem würdest du Swat.io weiterempfehlen?

“Allen, die Social Media Management betreiben – besonders, wenn mehrere Accounts gleichzeitig zu betreuen sind. Die Arbeit damit macht wirklich Spaß, ich würde nicht mehr auf Swat.io verzichten wollen!”

Verwendete Features

  • 📆
    Zentraler Content Kalender für übersichtliche Planung
  • ↔
    Integrierte Freigabeprozesse für klare Workflows
  • 📝
    Aktivitätenprotokoll mit internen Notizen
  • 📬
    Zentrale Ticket Inbox für Kommentare aus allen Kanälen
  • 📊
    Analysedaten zum Export von aussagekräftigen Statistiken
  • 🔄
    Zuweisen von Postings und Tickets an zuständige Teammitglieder
© 2020, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>