Shaneel Simpson, CGR (Jamaica): „Du musst lernen, in einem dynamischen Umfeld zu arbeiten.“ 1

Shaneel Simpson, CGR (Jamaica): „Du musst lernen, in einem dynamischen Umfeld zu arbeiten.“

20150616_ShaneelSimpson

Viele glauben, dass das Leben von Social Media ManagerInnen prekär ist. Ist es auch! Social Media Auftritte gut zu betreuen, kann einen überwältigen und dazu führen, dass man zwölf Stunden am Tag im Büro verbringt und kaum eine Atempause hat. Besonders kniffelig wird es, wenn man mit einem kleinen Team unterschiedliche Accounts für mehrere Accounts zu betreuen hat und dabei auch noch bei allem für die KlientInnen nachvollziehbar bleiben muss.

Zudem müssen Social Media ManagerInnen immer den Überblick haben und nicht nur die Social Media Aktivitäten der eigenen Teammitglieder, sondern auch die der KundInnen selbst im Blick behalten. Die wichtigste Frage für Social Media ManagerInnen ist: Wie kann ich mit meinen geringen Ressourcen mehr erreichen und unser Community Management verbessern? Dazu haben wir Shaneel Simpson interviewt, die als Social Media Managerin bei der multidisziplinären Kommunikationsagentur CGR Communications arbeitet.

1. Erzähl uns bitte ein bisschen etwas über deine Kunden.

CGR Communications hat ganz unterschiedliche Kunden in jeder Größenordnung. Insgesamt betreuen wir elf Unternehmen und mehr als 20 Seiten. Viele unserer Kunden sind große Unternehmen in der Lebensmittelbranche in Jamaica. Zu unseren größten Accounts zählen KFC Jamaica (211.302 Fans), Pepsi Jamaica (128.688 Fans) and LIME Eastern Caribbean mit elf separaten Länderseiten.

2. Das klingt nach viel Arbeit! Wie läuft dein Tag so ab?

HEKTISCH! (lacht) Also, über mangelnde Produktivität können wir uns echt nicht beschweren. Mit der Kombination aus Social Media Management und Content Management für alle elf Accounts wird uns definitiv nicht langweilig. Wir haben von 9 Uhr morgens bis 10 Uhr abends mehr als genug zu tun.

3. Welche Tools benutzt ihr, um den Arbeitsaufwand besser zu bewältigen?

Wir verwenden eine Reihe von Social Media Management Tools, um Content zu planen sowie für Tracking- und Reportingaufgaben. Dazu zählen Swat.io, Mentions, Social Bakers, Engagor und Sprout Social.

4. Wie waren die Abläufe, bevor ihr Swat.io genutzt habt? Habt ihr andere Tools verwendet oder mit Email, Excel, etc. gearbeitet?

Unser Leben war…nicht mit Worten zu beschreiben. Stell dir vor, du musst den Content für einen Kunden mit insgesamt 33 Seiten (auf Facebook, Twitter & Instagram) manuell planen und posten, und Support anbieten, – und das mit einem Team von drei Leuten. Ja, das fasst es eigentlich ganz gut zusammen.

5. Welche Swat.io Features sind für dich und dein Team am allerwichtigsten?

Dank des Swat.io Social Media Management Tools und des Ausbaus unseres Teams können wir jetzt alle unsere Tasks viel besser bewältigen als noch vor ein paar Monaten. Das Content Management und Ticketing Support System sind so unkompliziert in der Bedienung, dass wir alle sofort davon begeistert waren. Swat.io ist die All-in-one-Lösung, die alle unsere Aufgaben einfacher macht und uns jeden Tag wertvolle Zeit spart, weil wir nicht dauernd mühsam zwischen den Seiten, die wir betreuen, hin und her wechseln müssen.

6. Wie unterscheidet sich deiner Meinung nach Swat.io von den anderen Tools auf dem Markt?

Es tut einfach das, was es tun soll! Alle anderen Social Media Management Tools, die wir ausprobiert hatten, waren buggy und unzuverlässig. Auf Swat.io können wir uns verlassen – was bei unseren hochkarätigen Kunden unerlässlich ist, denn die finden jeden einzelnen Fehler, der uns unterläuft. Wenn alles eingeplant ist, können wir getrost darauf vergessen. Wir haben auch andere Tools mit Customer Support Funktionen ausprobiert, aber nur bei Swat.io hat unser Team die Nutzung intuitiv und schnell angenommen.

7. Was sind deiner Meinung nach die größten Herausforderungen für Key Account ManagerInnen, die mehrere Accounts jonglieren und den Überblick behalten müssen?

Unsere KundInnen verstehen nicht immer die digitale Welt, in der wir leben. Unser Job ist es also, nicht nur ihren Onlineauftritt zu betreuen, sondern auch mit ihren Erwartungen umzugehen, die sie an etwas stellen, dass sie ja selber kaum kennen. Das passiert natürlich überall, aber es ist bei Social Media sicherlich schwieriger,  da sich hier alles in permanentem Wandel befindet. Manchmal ist es für uns schon hart genug, selbst immer am Ball zu bleiben – ganz zu schweigen davon, den Kunden immer über alles informiert zu halten.

8. Bitte verrate unseren LeserInnen noch deine besten Tipps, wie man sein Social Media Management verbessern kann.

Du musst extrem gut organisiert sein und erst mal lernen, in einem dynamischen Umfeld zu arbeiten. Effizienz ist wichtig, und die richtigen Social Media Management Tools (wie z.B. Swat.io) helfen dabei ungemein. Dann kannst du dich darauf konzentrieren, kreative Strategien zu erarbeiten, um so deine Ziele zu erreichen und deine Kunden zufrieden zu stellen.

Über Shaneel Simpson

Shaneel Simpson, CGR (Jamaica): „Du musst lernen, in einem dynamischen Umfeld zu arbeiten.“ 2

Shaneel kommt aus dem Projektmanagement und Eventmarketing und brennt für gutes Marketing. Dank ihrer Kreativität und Kenntnis aktueller Trends setzt sie Projekte innovativ um. Sie interessiert sich für Blogs, besucht gerne Webinare zu Digital Marketing Themen, und hält selbst Trainings ab. Derzeit ist Shaneel als Content Director bei CGR Communications Limited in Kingston, Jamaica tätig, wo sie ihre Social Media Marketing und Community Management Skills kombiniert zum Einsatz bringt.

Über CGR Communications

Shaneel Simpson, CGR (Jamaica): „Du musst lernen, in einem dynamischen Umfeld zu arbeiten.“ 3

Wir sind eine multidisziplinäre Kommunikationsagentur, die sich auf Werbung, PR, Interactive, Branding und Sponsorship spezialisiert hat. CGR wurde 1971 gegründet und hat sich in Jamaica einen Namen als strategischer Agenturpartner für Startups sowie internationale Marken gemacht.

Sharing
© 2019, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>