Florian Deinhamer, Bluforce Group (Österreich): "Teil der Social Media Strategie sollte sein, sich jeden Tag auf’s Neue zu hinterfragen" 1

Florian Deinhamer, Bluforce Group (Österreich): “Teil der Social Media Strategie sollte sein, sich jeden Tag auf’s Neue zu hinterfragen”

Florian Deinhamer, Bluforce Group

Mal ganz ehrlich – wir bei Swat.io sind schon ein wenig stolz darauf, das unser Social Media Management Tool von Digital- und Marketing Agenturen auf der ganzen Welt genutzt wird. Nach Interviews mit Social Media Experten aus Brasilien und Jamaica ist es nun aber allerhöchste Zeit, einen Agenturvertreter aus heimischeren Gefilden zu Wort kommen zu lassen – Florian Deinhamer von der Salzburger Agentur Bluforce Group hat unsere brennendsten Fragen zu Arbeitsalltag, Tools & Herausforderungen in seinem Job beantwortet!

1. Erzähl uns ein bisschen über deine Kunden und Kundinnen, wer sind sie, Größe, Profil, etc.

Das Team der bluforce group betreut ganz unterschiedliche Marken mit unterschiedlichen Zielsetzungen. Wir sind keine reine Digitalagentur sondern begleiten unsere Kunden von der Markenpositionierung bis zur Kommunikationsumsetzung in unterschiedlichsten Kanälen. Die Social-Media-Betreuung machen wir im Moment für ca. 30 Social Channels, wobei die größte Page mit über 500.000 Fans sicherlich Lidl Österreich (https://www.facebook.com/lidloesterreich) ist.

2. 30 Channels – das klingt nach einer Menge Arbeit! Wie sieht ein normaler Tag in deinem Leben aus?

Selten gleich 😉
Ich arbeite mit unterschiedlichen Talenten aus verschiedenen Disziplinen und vor allem sehr eng mit den jeweiligen Teams bei unseren Kunden zusammen. Es ist uns wichtig nicht in Schubladen zu denken, sondern Erfahrungen und Know How optimal einzusetzen.

3. Welche Tools verwendest du um dein Arbeitspensum besser im Griff zu haben?

Wir verwenden unterschiedliche Tools, für unterschiedliche Aufgaben im Bereich Monitoring und Listening, Content Management, Community Management und Analyse. Alle relevanten KPIs werden laufend in Dashboards zusammengefasst und reported.

4. Kannst du uns ein bisschen mehr darüber erzählen, wie deine Arbeit vor Swat.io war?

Auch hier waren die Prozesse von Kunde zu Kunde sehr unterschiedlich. Zum einen haben wir viel mit Cloud-Lösungen und geteilten Dokumenten gearbeitet zum anderen auch per Mail bzw. persönlichen Meetings. Die persönliche Abstimmung ist uns nach wie vor sehr wichtig, auch wenn Planung und Freigabe durch Swat.io natürlich um ein vielfaches einfacher geworden ist.

5. Welche der vielen Swat.io Funktionen ist für dich und dein Team am wertvollsten?

Das wichtigste Feature ist der persönliche Support vom Swat.io Team. Wenn es mal notwendig ist, bekommen wir schnelle und kompetente Hilfe. Abgesehen davon, ist der Kalender zum Planen und Publishen für mich das Hauptelement von Swat.io.

6. Wie unterscheidet sich Swat.io von anderen Tools, die du in Betracht gezogen hast?

Für uns ist wichtig, dass wir uns auf die eingesetzten Tools verlassen können und sie halten was sie versprechen. Swat.io ist einfach aufgebaut, intuitiv bedienbar und ist nicht mit unnötigen oder fehlerhaften Funktionen vollgesteckt.

7. Was sind deiner Meinung nach die größten Herausforderungen für Key Account Manager?

Die Aufgabe ist es über verschiedene Tasks und Projekte Bescheid zu wissen und den Überblick zu behalten. Hier helfen die kollaborativen Funktionen von Swat.io, wobei es hier natürlich wichtig ist, dass der User entsprechend seiner Berechtigung bzw. Profileinstellungen die für ihn relevanten Infos bekommt und die Inbox so nicht überflutet wird.

8. Hast du zum Abschluss noch ein paar hilfreiche Tipps für unsere LeserInnen, die ihr Social Media Management verbessern möchten?

Alles klar, die drei Tipps mit denen man alles richtig macht 😉
Nein, im Ernst: Ich glaube es ist wichtig das ganze Thema sehr strategisch anzugehen und klare Ziele zu definieren. Teil der Strategie sollte aber auch sein, sich jeden Tag auf’s Neue zu hinterfragen. Gerade in diesem Bereich kann Morgen schon wieder alles anders sein – aber das macht es ja auch so spannend.

Florian DeinhamerÜber Florian Deinhamer

Florian Deinhamer ist seit 2012
New Media Director bei bluforce.
Manchmal auch Offscreen –
trotzdem digital addicted.

blueforceÜber bluforce (http://bluforce.at)

1822direkt, Ardex Austria, dm Drogeriemarkt Österreich, Fortis Swiss Watches, Gevestor, Gusteria, hogast, Hütthaler, Lidl Österreich, Strasser Steine, we are austria, Werner & Mertz, XXXLutz

Sharing
© 2019, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>