Instagram Stories

Erfolgreiche Instagram Stories: 13 Strategien für mehr Interaktionen

Dein Social Media Marketing spielt sich immer noch ausschließlich im News Feed ab? Dann wird es höchste Zeit, das zu ändern. Denn Experten sind sich weitgehend einig: Stories sind das nächste große Ding.
Speziell Instagram Stories bieten dir viele Möglichkeiten, die Brand Awareness zu steigern und die Interaktion mit deinen Followern zu fördern. Hier stellen wir dir 13 Strategien vor, mit denen du ihr Potenzial voll ausnutzen kannst.

Warum du jetzt Instagram Stories verwenden solltest

Viele Social-Media-Marketing-Experten sehen den Shift des Nutzerverhaltens vom Feed hin zu Stories als einen wichtigen Trend in verschiedenen Netzwerken. Instagram nimmt dabei eine zentrale Rolle ein:

  • 500 Millionen User nutzen die Storyfunktion auf Instagram jeden Tag.
  • Instagram selbst fördert das Format, indem es beispielsweise Stories prominenter darstellt, durch Benachrichtigungen auf kürzlich veröffentlichte Stories hinweist und regelmäßig neue Features für die Erstellung von Stories hinzufügt.
  • 50 Prozent aller Unternehmen auf Instagram veröffentlichen mindestens eine Story im Monat.
  • Ein Drittel der am meisten von Usern angesehenen Instagram Stories stammt von Unternehmen.
  • Instagram Stories wirken durch ihre geringe Lebensdauer exklusiv, eröffnen spannende Möglichkeiten für kreative Inhalte und fördern die Interaktion.

Dabei lohnt es sich, jetzt einzusteigen. Denn dass Instagram Stories im Aufwind sind, spricht sich langsam aber sicher herum. Je eher du dich in diesem Bereich positionierst und Erfahrungen sammelst, desto besser.

Du weißt nicht, wie eine gute Instagram Story aussieht oder was du tun kannst, um deine Veröffentlichungen effektiver zu machen? Wir haben ein paar Anregungen für dich.

Konstante Analysen zeigen dir, wie du dein Instagram Marketing optimieren kannst. Informiere dich jetzt über eine Auswahl der besten Tools dafür in unserem Blogbeitrag “10 Instagram Analyse Tools, die du kennen solltest”.

1. Verwende mehr Videos

Videos sind King im Content Marketing. Das bedeutet nicht, dass du Instagram Stories zu einem zweiten YouTube machen solltest. Doch die gezielte Einbindung von Videoclips hilft dir, Aufmerksamkeit zu wecken und zu erhalten. Dabei ist es nicht notwendig, dass deine Filme eine professionelle Qualität aufweisen.

Im Gegenteil: Authentizität ist manchmal effektiver. Das gilt zum Beispiel, wenn du potenziellen Kunden zeigen willst, wie deine Produkte im Alltagsgebrauch aussehen.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Videostory, in der das Bloggerduo “YoungHouseLove” ausgewählte Stücke aus ihrer selbst kreierten und von Wayfair vertriebenen Möbelserie vorstellt.

Instagram Story Younghouselove

2. Binde User- und Employee-Generated Content ein

Menschen lieben es, eingebunden zu werden. Das gilt auch für soziale Netzwerke und speziell für Stories. Der zusätzliche Vorteil von User-Generated Content: Andere Nutzer vertrauen ihm mehr als Inhalten, die erkennbar direkt von Unternehmen stammen.

Möglichkeiten, User-Generated Content einzubinden gibt es einige:

  • Veröffentliche Fotos oder Videos von Followern auf Events.
  • Zeige Kunden mit deinen Produkten.
  • Veranstalte Wettbewerbe und lasse deine Community abstimmen, zum Beispiel über das beste User-Foto zu einem bestimmten Thema.

Neben deiner Zielgruppe kannst du auch Mitarbeiter in deinem Unternehmen motivieren, sich mit eigenen Inhalten an Instagram Stories zu beteiligen. Auch dadurch wirkt deine Marke authentischer und vertrauenswürdiger.

3. Erhöhe mit Stickern die Reichweite

Mittlerweile stellt Instagram eine reiche Auswahl an Stickern für Stories zur Verfügung. Diese sind viel mehr als Spielerei. Zum Beispiel kannst du mit ihnen Orte und Hashtags einbinden. Auf diese Art finden selbst Instagram-User deine Inhalte, die nicht zu deiner Community gehören. So erhöht sich ohne großen Aufwand die Reichweite von Stories. Außerdem tragen Standort-Sticker dazu bei, dass Stories realistischer wirken.

Um alle aktuellen Sticker verwenden zu können, ist es wichtig, dass deine App auf dem neuesten Stand ist.

Instagram Story Location Tag

4. Verwende spielerische Inhalte

Ob Ratespiele, Gewinnspiele oder Abstimmungen für das beste Video, Instagram Stories eröffnen viele Möglichkeiten für spielerische Inhalte. Auf diese Art kannst du die Neugier deiner Follower stimulieren und wer neugierig ist, der bleibt in der Regel bei der Sache. Wichtig ist natürlich, dass du Ratespiele und Co. zu Themen veranstaltest, die deine Zielgruppe interessieren und in Bezug zu deiner Marke stehen.

5. Zeige deine Produkte im Gebrauch

Wer sich ein neues Sweatshirt kaufen will, will nicht nur wissen, wie dieses in einem (virtuellen) Schaufenster aussieht. Er will vor allem sehen, wie es an ihm aussieht. Wenn du Mode verkaufst, ziehe sie “echten” Menschen an und filme sie für deine nächste Story. Dasselbe Prinzip lässt sich auf andere Produkte ausdehnen, von Küchengeräten bis zum Föhn. Auch hier wirken “Menschen von nebenan” als Protagonisten häufig besser als Models.

Die für ihre Schuhe weltbekannte Marke Converse verfolgt diese Strategie erfolgreich unter dem Motto “Spotted”.

Instagram Story Spotted

6. Erzähle Geschichten

Instagram Stories tragen Geschichten schon im Namen, doch nur wenige nutzen das Format wirklich, um zu erzählen. Dabei stellt dies eine weitere effektive Strategie dar, um User nachhaltig zu fesseln. Zeige zum Beispiel Erfahrungen, die Menschen mit deinen Produkten machen, erzähle Geschichten über Mitarbeiter deiner Firma oder entwickle abgefahrene Miniskripte zu verschiedenen Themen. Fortsetzungsepisoden halten die Neugier der Zuschauer am Leben.

7. Fördere Interaktivität mit Stickern

Sticker für Instagram Stories eignen sich nicht nur dazu deine Reichweite zu erhöhen. Je nach Art des Stickers motivieren sie deine Follower dazu, mit deiner Marke zu interagieren. Das gilt besonders für den Fragen-Sticker. Mit seiner Hilfe kannst du Usern, die deine Story verfolgen, Fragen stellen. Oder du drehst den Spieß um und forderst User auf, Fragen zu stellen. Mit dem Umfrage-Sticker kannst du die Auswahl zwischen zwei Antworten (in der einfachsten Form Ja oder Nein) auf eine Frage geben. Dabei sehen Betrachter die Ergebnisse der Umfrage in Echtzeit.

Du bist dir unsicher über Neuerungen in deinem Sortiment oder die Themen, die dein Instagram Account behandelt? Sowohl Umfragen-Sticker als auch Fragen-Sticker sind gute Möglichkeiten, wertvolles Feedback zu Produkten, Dienstleistungen und Content einzuholen.

8. Binde Influencer ein

Neben Usern und Angestellten gibt es eine weitere Gruppe, die es sich lohnt, bei der Erstellung von Instagram Stories einzubinden: Influencer. Mit den richtigen Markenbotschaftern erreichst du gezielt deine Zielgruppe. Dabei unterstützt die authentische Wirkung des Storyformats die Effektivität von Influencerkampagnen. Ob du Influencer nur in deine Stories einbindest oder ihnen gleich das Drehbuch überlässt, ist deine Entscheidung.

Influencer Marketing ist Neuland für dich? Du willst deine Kampagnen effizienter gestalten? Lade dir jetzt kostenlos unser eBook “Influencer Marketing – Das praktische Handbuch für Social Media Marketer” herunter.

Instagram Story Cooperation

9. Promote mit Stories Ads

Seit einiger Zeit besteht die Option, Anzeigen in Instagram Stories einzubinden, die als Bindeglied zwischen einer Story und der nächsten dienen. Ein Vorteil davon ist, dass du dabei direkt auf Landingpages verlinken kannst. Außerdem bekommt ein Publikum deine Anzeige zu sehen, das im Regelfall bereits ein Grundinteresse für deine Marke und/oder deine Produkte mitbringt. Auf der anderen Seite lassen sich Stories Ads so in deine Stories integrieren, dass sie wie ein natürlicher Bestandteil derselben wirken.

Für die Anzeigen stehen dir verschiedene Formate zur Auswahl. Nutze auch hier die besondere Wirkung von Videos. Für längere Ads eignet sich das Karussell-Format besonders gut. Meistens ist es aber besser, Instagram Stories Ads kurz und knackig zu halten, mit prägnantem Inhalt und einem guten CTA.

Eine tolle Funktion, mit der du User von Stories aus direkt auf deine Homepage bzw. eine Landingpage weiterleiten kannst, ist das Swipe up Feature. Allerdings steht es nur Business Accounts mit mindestens 10.000 Followern zur Verfügung.

10. Speichere Stories Highlights

Einige deiner Stories sind zu schade, um nach 24 Stunden wieder zu verschwinden? Müssen sie auch nicht. Denn dafür gibt es die Highlights-Version auf Instagram. Mit ihrer Hilfe kannst du eine Auswahl deiner besten beziehungsweise erfolgreichsten Stories direkt auf deinem Profil anzeigen lassen. Voraussetzung dafür ist, dass du die Funktion “Im Archiv speichern” unter den “Story-Einstellungen” aktivierst.

Tipp: Wenn du deine Highlights in verschiedenen Kategorien einordnest, kommen User schneller zu den Themen, die sie am meisten interessieren.

11. Experimentiere mit News

Instagram Stories können nicht nur unterhalten, sondern auch informieren. Je nach deiner Branche macht es Sinn, deine Zielgruppe mit dem Format über wichtige Neuigkeiten und Trends zu informieren. Betrachter, die es genauer wissen wollen, kannst du an deine Webseite und/oder deinen Blog verweisen.

12. Gehe Live

So wie Stories liegen Live Videos im Trend. Was liegt da näher als beide zu verbinden? Instagram gibt dir die Möglichkeit dazu, indem du Live Videos zu deinen Stories hinzufügen kannst. So bleiben sie mindestens 24 weitere Stunden abrufbar. Als Inhalte bieten sich zum Beispiel Interviews oder Tutorials an. Auch Livestreams von Veranstaltungen können eine tolle Idee sein. Um den Erfolg von Liveformaten sicherzustellen, solltest du sie gezielt promoten.

13. Mache Gifs, Fonts und Stickers selbst

Du willst, dass sich deine Stories auf den ersten Blick von denen der Konkurrenz abheben? Ob dir das gelingt, hängt natürlich entscheidend vom Inhalt ab. Eine kleine, aber feine Zutat sind Gifs, Fonts oder Stickers, die du in Eigenregie erstellt hast. Um selbst Gifs zu erstellen, hast du die Möglichkeit, als Unternehmen eine Verifizierung bei Giphy zu beantragen. Die Resultate kannst natürlich nicht nur du in deinen Instagram Stories verwenden. Auch andere User können auf diese Art zur Brand Awareness beitragen.

Stories gewinnen auch auf anderen Plattformen an Bedeutung

Die wachsende Popularität des Storyformats ist kein Zufall. Schließlich eröffnet dieses zahlreiche Möglichkeiten, User mit kreativem und abwechslungsreichem Content zu fesseln, deiner Marke und deinen Produkten mehr Persönlichkeit zu verleihen und die Interaktion mit deiner Community zu fördern.

Dabei ist der Trend hin zu Stories keinesfalls auf Instagram oder Snapchat beschränkt, sondern auch auf Facebook deutlich. Ob sie tatsächlich schon dieses Jahr den Newsfeed in seiner Bedeutung für die Kommunikation auf Social Media ablösen werden, bleibt abzuwarten. Dass sie 2019 eine zentrale Rolle im Social Media Marketing spielen, lässt sich dagegen schon jetzt nicht mehr leugnen. Umso mehr lohnt es sich, jetzt mit dem Erzählen anzufangen.

Ob Instagram, Facebook oder Twitter, mit Swat.io behältst du den Überblick und hebst dein Content Marketing auf eine neue Stufe. Vereinbare jetzt eine kostenlose Demo und profitiere von einem einheitlichen Redaktions Kalender, einer zentralen Inbox für den Social Media Kundenservice und vielen wertvollen Funktionen für die Planung, Erstellung und Veröffentlichen von Inhalten auf verschiedenen Plattformen.

Sharing
© 2019, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>