🚀 Neues Preismodell ab sofort verfügbar! Jetzt kostenlos testen
Künstliche Intelligenz im Social Media Management

Welche faszinierenden Möglichkeiten künstliche Intelligenz im Social Media Management eröffnet

Weniger Aufwand für Routineaufgaben, mehr Zeit fürs Wesentliche: Künstliche Intelligenz kann eine wertvolle Unterstützung im Social Media Marketing darstellen. Zugegeben, manches davon ist Zukunftsmusik. An einigen Stellen kommt KI aber bereits erfolgreich zum Einsatz. 

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns damit, welche das sind und welche Möglichkeiten sich daraus für dein Social Media Management ergeben. Außerdem erhältst du Empfehlungen für hilfreiche Tools und wir stellen dir ein neues Feature von Swat.io vor, das deine Arbeitsabläufe vereinfacht. 

Was bedeutet künstliche Intelligenz im Social Media Management?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

Wenn man von KI im Social Media Marketing spricht, handelt es sich in aller Regel um Machine Learning. Dieses Teilgebiet künstlicher Intelligenz basiert darauf, dass Systeme mithilfe von Algorithmen Muster und Gesetzmäßigkeiten in Datensätzen erkennen. Voraussetzung dafür ist, dass das System mit Daten angelernt wird.

Noch einen Schritt weiter als reines Machine Learning geht das sogenannte Deep Learning: Während im ersten Fall der Mensch eine entscheidende Rolle beim Analysieren spielt, lernen und analysieren Deep-Learning-Modelle selbstständig. 

Machine Learning begegnet uns an vielen Stellen im Alltag, zum Beispiel bei Bild- und Spracherkennungssystemen. 

Wie aber helfen dir nun AI-Systeme im Social Media Marketing?

Wichtige Vorteile sind: 

  • Mithilfe von Machine-Learning-Systemen lassen sich große Mengen an Daten sichten und analysieren, ohne eine eigene Abteilung dafür einzustellen.
  • Du kannst repetitive (und langweilige) Routineaufgaben automatisieren.
  • Machine Learning hilft dir, wertvolle Einblicke zu gewinnen und die Kommunikation mit User:innen zu optimieren. 
  • Schließlich liefern dir KI-Tools auf Basis von Analysen Empfehlungen, um Content Marketing und Community Management zu optimieren. 

Zu beachten ist allerdings, dass KI-Systeme angelernt werden müssen. Dabei gilt: Je mehr Daten du ihnen zur Verfügung stellst, desto besser. Umgekehrt ist es ein Problem, wenn es zu wenige Daten gibt. Willst du ein KI-Tool für die Moderation von Kommentaren anlernen, reichen 10 Kommentare am Tag nicht.

Wichtig: KI steht erst am Anfang und die Einsatzmöglichkeiten wachsen ständig. Gerade deshalb ist es wichtig, sich zu vergegenwärtigen, dass der menschliche Faktor entscheidend ist in der Kommunikation mit deiner Community. 

Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz im Social Media Marketing

Monitoring mit künstlicher Intelligenz

Beim Social Media Monitoring beziehungsweise Listening geht es darum, eine Fülle von Daten zu sammeln und auszuwerten. Damit ist dieser Bereich hervorragend für den Einsatz von KI geeignet. 

Mithilfe von KI ist es im Social Media Monitoring zum Beispiel möglich, Bilder und Videos zu analysieren – ein Vorteil, den Tools wie Talkwalker nutzen.

Sentiment-Analyse mit Machine Learning

Sentiment-Analysen helfen dir, die Stimmung (Sentiment = Gefühl) gegenüber deiner Marke oder Organisation in deiner Community und darüber hinaus einzuschätzen.

Künstliche Intelligenz im Social Media Management: Sentiment Analyse
Quelle: Talkwalker

Sehr gute Ergebnisse lassen sich schon mit regelbasierten Systemen erzielen. Systeme, die mit Machine Learning beziehungsweise Deep Learning arbeiten, sind häufig noch effektiver. Sie können in Echtzeit die Stimmungen von Posts oder Kommentaren analysieren, zunehmend nicht nur von Text, sondern auch von visuellen Inhalten.

Wichtig: Nach wie vor eine Herausforderung für Algorithmen stellen menschliche Stilmittel wie Sarkasmus oder Ironie dar.

KI-gestützte Moderation von Kommentaren

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

Zu den Schattenseiten von Social Media gehören Hasskommentare und Trolls. Social-Media-Teams von Medienunternehmen verbringen oft viel Zeit damit, entsprechende Äußerungen zu sperren oder Diskussionen zu befrieden. Manchmal bleibt so kaum noch Raum, sich um die Moderation konstruktiver Online-Gespräche zu kümmern. Andererseits kann es auch vorkommen, dass sich Community-Teams gerade die problematischen Kommentare im Detail ansehen möchten. Harmlose Nachrichten halten dann den Workflow auf.

Um diese Dilemmas zu lösen, setzen Unternehmen Tools ein, die Kommentare selbstständig analysieren, freigeben oder aussortieren.

Du willst mehr darüber erfahren, wie du Shitstorms und Co. in Social Media vorbeugen kannst und wie du im Ernstfall richtig reagierst? Lies jetzt unser kostenloses E-Book “Erfolgreiche Krisenkommunikation auf Social Media”.

Erfolgreiche Krisenkommunikation auf Social Media
Lade dir das kostenlose eBook herunter! Du lernst verschiedene Arten von Krisen kennen und erfährst anhand zahlreicher Beispiele, wie du am besten mit ihnen umgehst. So bist du optimal für verschiedene Krisensituationen gewappnet und weißt genau, wie du souverän reagierst, wenn es plötzlich Kritik hagelt oder ein Shitstorm ausbricht. Mit unserem eBook wirst du zum Profi für Krisenkommunikation!

Content erstellen mit künstlicher Intelligenz

Auch bei der Erstellung von Inhalten profitierst du von KI. Das Tool Lately beispielsweise

bringt unter anderem folgende Funktionen mit: 

  • automatisches Erstellen von Social Media Posts aus längeren Inhalten, inklusive Videos,
  • Überprüfen von Posts auf eine konsistente Tonalität und wichtige Keywords.

Auf lange Sicht wird KI wahrscheinlich immer wichtiger bei der Erstellung von Content. 

Trotzdem ist dabei Vorsicht angebracht: Automatisch erstellte Inhalte brauchen eine Überprüfung durch den Menschen. Außerdem sind Maschinen zwar sehr gut darin, vordefinierte Regeln und Ergebnisse aus Analysen vergangener Posts umzusetzen, kreativ sind sie aber nicht. 

Die künstliche Intelligenz wird den Menschen also auf absehbare Zeit nicht ersetzen, sondern unterstützen. Eine gute Nachricht für Designer:innen, Copywriter:innen und Content Manager:innen. 

Chatbots für effektiven Kundendienst

Chatbots gelten als Paradebeispiel für den Einsatz künstlicher Intelligenz im Kundendienst

Sie lassen sich nach ihrer Funktionsweise unterscheiden:

  • Regelbasierte Chatbots funktionieren über vorgefertigte Antworten und das Erkennen von Schlüsselwörtern in Kundenfragen. Das Erstellen sieht dann zum Beispiel so aus. 
Künstliche Intelligenz im Social Media Management: Chatbot Flowchart
Quelle: Manychat
  • Chatbots, die auf KI basieren, lernen aus Beispielen. Sie können auch Fragen erkennen, die nicht durch vordefinierte Regeln abgedeckt sind, und passende Antworten darauf geben. 

Der Vorteil regelbasierter Chatbots ist, dass sie sich schneller erstellen lassen. KI-Chatbots lassen sich großflächiger einsetzen. Sie sind in der Lage, zumindest über weite Strecken hinweg Kundendienstmitarbeiter:innen in der Kommunikation mit User:innen zu ersetzen, auch wenn das Gespräch nicht einem typischen Verlauf folgt.

Neu bei Swat.io – Automatisch als gelesen markieren

Auch wir bei Swat.io nutzen KI, um dein Social Media Marketing effektiver zu machen. So unterstützt seit Kurzem eine neue Funktion deine Community-Moderation. Sie lernt auf Basis vergangener Aktionen deines Teams, unproblematische Kommentare zu erkennen, die auf keinen Fall gelöscht oder versteckt werden müssen, und markiert diese automatisch als “gelesen”. So musst du nur potenziell bedenkliche Kommentare sichten.

Das Feature wird nur auf Anfrage freigegeben. Falls du Interesse daran hast, kontaktiere bitte deinen Swat.io Account Manager.

Künstliche Intelligenz im Social Media Management: Kommentare in Swat.io automa

Anzeigenkampagnen optimieren

Schließlich findest du eine wachsende Anzahl von Tools, die dir dabei helfen, Anzeigenkampagnen in Social Media zu optimieren

Dienste wie Adext, WordStream oder Zalster bieten dir zum Beispiel folgende Möglichkeiten: 

  • automatische Optimierungen des Anzeigenbugets,
  • Anzeigentests, 
  • Empfehlungen für bessere Platzierungen, Zielgruppen und Inhalte,
  • automatisches Stoppen beziehungsweise Pausieren von Kampagnen mit schlechter Performance. 

Mithilfe solcher und ähnlicher Funktionen kannst du Werbekampagnen in verschiedenen Social-Media-Kanälen fortlaufend optimieren. 

KI im Social Media Management steht erst am Anfang

Künstliche Intelligenz gilt als einer der wichtigsten technologischen Trends weltweit, der in naher Zukunft immer mehr Bereiche unseres Lebens prägen wird. Auch im Social Media Marketing stehen Machine Learning und Co. erst am Anfang. 

Doch bereits heute hilft KI, Zeit zu sparen, Prozesse effizienter zu gestalten und die Kommunikation mit der eigenen Community zu optimieren. Wichtig ist, sich sowohl der Möglichkeiten als auch der Grenzen künstlicher Intelligenz bewusst zu sein. So hilfreich diese auch ist, ersetzt sie nicht den Menschen im Dialog zwischen Organisationen beziehungsweise Unternehmen und ihrer Zielgruppe. Stattdessen lassen sich die besten Resultate erzielen, wenn Mensch und Maschine zusammenarbeiten.

Ob mit oder ohne KI, auf Instagram, LinkedIn oder auch Pinterest, Swat.io stellt dir viele Funktionen zur Verfügung, um den Dialog mit deiner Community, die Erstellung und Veröffentlichung von Inhalten und den Customer Service zu optimieren. Starte jetzt eine kostenlose Trial und hebe deine Social Media Management auf ein neues Level!

Effiziente Social Media Kommunikation mit Swat.io

Schreibe einen Kommentar