Facebook Messenger Ads Swat.io

Facebook Messenger Ads: Insidertipps für effektives Facebook Marketing

Seit einiger Zeit gibt es auf Facebook die Möglichkeit, Messenger Ads zu schalten. So kannst du Kunden beziehungsweise potenzielle Kunden dort ansprechen, wo viele von ihnen ohnehin ständig kommunizieren. Außerdem erlauben es dir Facebook Messenger Ads, ohne Umwege in direkten und persönlichen Kontakt mit deiner Zielgruppe zu treten.

Neugierig? Wir erklären dir, welche Arten voyn Anzeigen es gibt, wie du sie erstellst und warum sie eine wertvolle Ergänzung für dein Social Media Marketing sind. Außerdem haben wir ein paar Tipps für den erfolgreichen Einstieg ins Messenger Marketing auf Facebook.

So funktionieren Messenger Anzeigen

Messenger-Anzeigen lassen sich in drei verschiedene Kategorien unterteilen:

Messenger Ads

Messenger Ads funktionieren nach demselben Prinzip wie herkömmliche Facebook-Anzeigen. Klickt eine Person darauf, wird sie zu einem von dir vorher definierten Ziel weitergeleitet. Das kann zum Beispiel eine Webseite oder eine App sein. Der entscheidende Unterschied zu anderen Facebook-Anzeigen: Messenger Ads werden im Facebook Messenger angezeigt, genauer gesagt auch (!) dort. Denn den Messenger kannst du bislang nur als Platzierung für deine Anzeige auswählen, wenn du den Feed “hinzubuchst”. Je nachdem, für welches Ziel und welche Platzierung du dich entscheidest, werden die Anzeigen im Postfach zwischen den Nachrichten und/oder in Messenger Stories angezeigt.

Facebook Messenger Ads: Insidertipps für effektives Facebook Marketing 1
Quelle: Facebook

Click-to-Messenger Ads

Click-to-Messenger Ads sind besonders beliebt. Sie können an verschiedenen Orten auf Facebook und Instagram platziert werden. Ein Klick darauf führt in eine Messenger-Unterhaltung mit deinem Unternehmen beziehungsweise einem Facebook Messenger Bot. Welche Vorteile das hat, erörtern wir später noch.

Gesponserte Nachrichten

Gesponserte Nachrichten (Sponsored Messages) lassen sich direkt an ausgewählte Personen schicken, allerdings nicht an jede beliebige Person. Voraussetzung dafür ist, dass diese schon einmal mit deinem Unternehmen im Messenger kommuniziert hat.

Angesichts sinkender organischer Reichweite ist Bezahltwerbung aus dem Social Media Marketing nicht mehr wegzudenken. Lies jetzt unseren Blogbeitrag “Facebook und Instagram Werbemöglichkeiten – Der komplette Leitfaden für Einsteiger” für einen erfolgreichen Einstieg.

Facebook Messenger Ad erstellen – Anleitung

Wie du Facebook Messenger Ads erstellst, hängt von der Art der Anzeige ab:

Messenger Ads

  1. Gehe im Werbeanzeigenmanager auf “Erstellen”.
  2. Wähle ein Ziel aus.
  3. Gib Platzierung, Zielgruppen, Budget und Zeitplan ein. Denke daran, dass die Platzierung “Messenger” nur gleichzeitig mit “Feed” zur Verfügung steht.
  4. Entscheide dich für ein Format. Zur Auswahl stehen dieselben wie bei anderen Arten von Facebook-Werbeanzeigen, also Bilder, Videos, Karussell und Sammlung.
  5. Mit “Fertig” und “Bestellung aufgeben” schließt du den Vorgang ab.

Click-to-Messenger Ads

  1. Gehe wieder auf ‘“Erstellen”.
  2. Wähle entweder das Ziel “Nachrichten” oder “Conversions” aus.
  3. Hast du dich für “Nachrichten” entscheiden, klicke in den Einstellungen zur Anzeigengruppe auf “Klick zum Messenger”, bei “Conversions” auf ”Messenger”
    Klick zum Messenger Facebook Ads
  4. Anschließend wieder Zielgruppe, Platzierung, Zeitplan und Budget bearbeiten.
  5. Wähle das Format aus.
  6. Unter “Messenger Setup” hast du zwei Möglichkeiten, den Inhalt zu bearbeiten, der Usern nach einem Klick auf die Anzeige angezeigt wird:
    Standardvorlage: Der Content wird automatisch auf Grundlage von Best Practises erstellt, du kannst ihn so übernehmen oder bearbeiten.
    Benutzerdefinierte Vorlage: Du gestaltest den Inhalt selbst nach deinen Vorstellungen. Dabei stehen dir neben Text weitere Elemente wie Bilder und Videos zur Verfügung. Das Ergebnis lässt sich als benutzerdefinierte Vorlage speichern und für die nächste Kampagne wiederverwenden.
  7. Stelle die Anzeige normal fertig.

Gesponserte Nachrichten

  1. Gehe auf “Erstellen”.
  2. Wähle “Erwägung” – “Nachrichten”.
  3. Im Dropdown-Menü in den Einstellungen zur Anzeigengruppe gehst du auf “Gesponserte Nachrichten” und legst anschließend die gewünschte Seite fest.Gesponserte Nachrichten Einstellungen Facebook Ads
  4. Unter “Zielgruppe” hat du die Wahl zwischen der Erstellung einer neuen Zielgruppe oder der Verwendung einer bereits gespeicherten.
  5. Gib dein Budget ein. Beachte, dass gesponserte Nachrichten automatisch über Impressionen abgerechnet werden. Impression bedeutet in diesem Fall, dass eine Person deine Nachricht in ihrem Postfach sieht.
  6. Als Format unter “Messenger Setup” stehen “Nur Text” und “Text und Bild” zur Verfügung.
  7. Gib deine Nachricht ein und lade auf Wunsch zusätzlich ein Bild hoch.
  8. Unter “Kundenhandlungen” kannst du Buttons oder Schnellantworten hinzufügen.
  9. Mit “Bestätigen” und “Bestellung aufgeben” schließt du den Vorgang ab.

Diese Vorteile bringen Facebook Messenger Ads

Facebook Messenger Ads zu erstellen ist schnell erledigt. Aber warum das Ganze überhaupt? Reicht es nicht aus, gewöhnliche Facebook-Werbeanzeigen zu schalten?

Tatsächlich gibt es zunehmend mehr Gründe, Messenger Marketing und speziell den Facebook Messenger in dein Social Media Marketing mit einzubeziehen. Das beginnt bei der Verbreitung.

Rund 1,3 Milliarden monatlich aktive Nutzer zählte der Facebook Messenger 2018 weltweit – das sind nur geringfügig weniger als bei der Nummer Eins, WhatsApp. In den USA ist der Facebook Messenger unangefochtener Spitzenreiter und in Deutschland wächst seine Beliebtheit stetig. Früher dominierende Messenger-Dienste wie Skype sind dagegen weit abgeschlagen.

Damit stehen die Chancen gut, dass du deine Zielgruppe mit Facebook Messenger Ads erreichst, unter Umständen sogar besser, als wenn du gewöhnliche Facebook-Werbeanzeigen schaltest. Dazu kommt, dass User auf diese Art direkt in Kontakt mit deinem Unternehmen treten können. Eine Messenger-Unterhaltung fühlt sich persönlich an, auch dann, wenn an deinem Ende der Leitung ein Facebook Messenger Chatbot die Unterhaltung führt. Persönliche und direkte Kommunikation aber gehören zu den Dingen, auf die Menschen in sozialen Netzwerken zunehmend Wert legen. Der Trend geht weg vom Feed, darin sind sich Experten weitgehend einig.

Schließlich erleichtert Facebook Messenger das Retargeting. Denn wenn eine Person schon einmal eine Unterhaltung mit deinem Unternehmen über Click-to-Messenger Ads aufgenommen hat, kannst du sie später gezielt wieder anschreiben. Da deine Nachricht nicht irgendwo im Feed, sondern im Postfach landet, wird sie weniger schnell übersehen.

Zusammengefasst profitierst du durch Facebook Messenger Ads von folgenden Vorteilen:

  • Große Reichweite
  • Direkter, persönlicher Kontakt zu deiner Zielgruppe
  • Einfaches Retargeting

Chatbots sind nicht neu, aber mit dem Aufschwung des Messenger Marketing gewinnen sie rasant an Bedeutung. Lade jetzt kostenlos unser eBook “Chatbots – Conversational UI and the Future of Online Interaction” und erfahre mehr über das enorme Potenzial von Chatbots und wie du es für dein Unternehmen nutzen kannst.

Tipps und Best Practices für erfolgreiche Messenger Ads

Ob im News Feed oder im Messenger, jede Anzeigenkampagne ist nur so erfolgreich, wie es deine Anzeigen zulassen. Die folgenden Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene machen es dir leichter, das Potenzial von Facebook Messenger Ads auszuschöpfen.

Der erste Eindruck zählt

Was für herkömmliche Facebook Ads gilt, gilt genauso für Facebook Messenger Ads: Attraktive visuelle Inhalte wecken Aufmerksamkeit. Autoplay-Videos sind noch effizienter als Bilder. Ebenfalls zentral ist ein prägnanter Call to Action.

Benutze Ads als Auftakt zu Verkaufsgesprächen

Wer eine Anzeige für ein interessantes Produkt sieht, hat oft erst einmal Fragen. Mit Facebook Messenger Ads gibst du Interessenten die Möglichkeit, ihre Fragen direkt loszuwerden. Probier es doch einmal mit einem Anzeigentext wie “Finde heraus, ob dieses Produkt das richtige für dich ist”. Auf diese Art werden Facebook Ads zum Auftakt für Beratungs- und Verkaufsgespräche. Notwendig für diesen Ansatz ist natürlich, dass relevante Fragen auch wirklich beantwortet werden, zum Beispiel von einem klug eingerichteten Facebook Messenger Chatbot.

Verkürze gezielt die Customer Journey

Die Chance, dass ein Kunde ausgehend von einem Facebook Messenger Ad einen Kauf tätigt, erhöht sich, wenn du die Customer Journey kurz hältst. Das klappt natürlich nicht immer. Manchmal ist es, wie oben erwähnt, sinnvoller, eine Beratung anzubieten. In anderen Fällen jedoch bietet es sich an, einen Kauf mit nur drei oder vier Klicks durchzuführen. Nutze diese Chance und mach es deinen Kunden so einfach wie möglich.

Das gelang zum Beispiel der Kosmetikkette Sephora. Sie machte es möglich, über einen Messenger Bot in wenigen Schritten einen Termin in einer nahegelegenen Filiale zu vereinbaren.

Sephora Sponsored Message Facebook Messenger
Quelle: Facebook

Nutze Messenger Ads, um neue Zielgruppen zu bilden

Natürlich haben nicht nur potenzielle Kunden Fragen an dich. Du kannst Messenger Ads auch verwenden, um mithilfe von Chatbots deine Kunden besser kennenzulernen. So bist du mit der Zeit in der Lage, dein Targeting Schritt für Schritt zu optimieren und Anzeigen speziell für bestimmte Personengruppen zu erstellen.

Zu den Unternehmen, die diese Taktik geschickt einsetzen, gehört Shop Spring.

Spring Personal Shopping Facebook Ads

Werbe mit Aktionen und Sonderangeboten

Messenger Ads sind ideal, um deine Zielgruppe auf besondere Angebote hinzuweisen. Das kann auf verschiedene Arten geschehen: Du hast die Möglichkeit, Kunden gezielt Sponsored Messages zu Sonderangeboten schicken, die ihren Interessen entsprechen. Du kannst allgemein auf den Sommerschlussverkauf hinweisen. Oder du lässt dir etwas Besonderes einfallen, um die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe mit Facebook Ads zu wecken.

Schon beinahe legendär in diesem Zusammenhang ist eine Anzeigenkampagne von Absolut. Sie lud Menschen in ausgewählten amerikanischen Regionen dazu ein, im Messenger einen von drei Cocktails auszuwählen. Anschließend erhielten die Betreffenden einen Code, mit dem sie sich ihren Drink gratis in einer lokalen Bar abholen konnten. Laut Absolut übertraf die Kampagne alle Erwartungen.

Absolut Messenger Campaign Free Drink
Quelle: Instapage

Führe die Konversation nach dem Kauf fort

Eine Bestellung ist nicht zwangsläufig das Ende vom Lied. Biete deinen Kunden zum Beispiel eine Sendungsverfolgung über den Messenger an, frage sie nach einem Feedback und weise auf eventuelle Ergänzungsangebote hin. So bleibst du auf natürlichem Weg in Kontakt.

Sparsam eingesetzt versprechen Messenger Ads am meisten Erfolg

Messenger Ads sind vielseitig. Sie eignen sich, um die Markenbekanntheit zu erhöhen, neue Leads zu gewinnen oder direkt Verkäufe abzuschließen. Dass sich dies alles an einem Ort abspielt, an dem Menschen in erster Linie privat kommunizieren, ist ein Vorteil, solange du Fingerspitzengefühl beweist.

Denn Messenger Marketing kann schnell unangenehm aggressiv wirken, wenn du deine Zielgruppe mit Mengen gesponserter Nachrichten in ihrem Postfach bombardierst. Lässt du es behutsam angehen, sind die Erfolgschancen höher. Dann freuen sich die Adressaten im Zweifelsfall über die Möglichkeit, schnell und direkt Kontakt mit deinem Unternehmen aufzunehmen.

Du willst dein Social Media Marketing optimieren? Mit Swat.io profitierst du von einem gemeinsamen Kalender für die Planung, Erstellung und Veröffentlichung von Content auf verschiedenen Kanälen, einer Komplettlösung für den Kundenservice und vielem mehr. Vereinbare jetzt eine kostenlose Demo!

Sharing
© 2019, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>