Facebook Hashtags

Facebook pusht Hashtags: Was das für Unternehmen bedeutet

Facebook und Hashtags, das war lange Zeit eine schwierige Beziehung. Während die Rautezeichen von Twitter oder Instagram nicht wegzudenken waren, rieten Studien zu Facebook von der Verwendung ab. Der Grund: Facebook-Posts ohne Hashtag performten im Durchschnitt besser als solche mit.

Jetzt könnte sich das ändern. Denn Neuerungen bei Facebook deuten darauf hin, dass man bei dem Netzwerk Hashtags in Zukunft pushen will. Wir zeigen dir, welche das sind. Außerdem geben wir dir Tipps, wie du Hashtags auf Facebook sinnvoll einsetzt. Schließlich gehen wir auf die Frage “Facebook Hashtags ja oder nein” ein. 

Diese Neuerungen gibt es für Facebook Hashtags

Wenn du auf Facebook einen Beitrag erstellst, weist dich das Netzwerk seit Neuestem auf passende Hashtags hin. Außerdem siehst du, wie viele Beiträge es zu einem Hashtag schon gibt.

Facebook Hashtags Vorschläge

Der Vorteil: Es ist leichter, beliebte und thematisch passende Hashtags auszusuchen.

Facebook pusht Hashtags auch über andere Wege. NutzerInnen berichten seit Kurzem davon, dass sie Benachrichtigungen zu Hashtags erhalten oder Posts aufgrund bestimmter Hashtags im Newsfeed sehen.

Facebook Hashtags Benachrichtigungen

Schon länger möglich ist die Hashtag-Suche auf Facebook. Dazu gibst du einfach einen Hashtag in das Suchfeld ein. Anschließend erhältst du eine Ergebnisseite mit allen Beiträgen zu dem jeweiligen Hashtag angezeigt.

Mehr dazu, wie du Hashtags auf Instagram oder Twitter richtig einsetzt und wie viele du am besten verwendest, erfährst du in unserem Blogbeitrag “Dein Geschäft mit Hashtags ankurbeln: Der ultimative Guide 2019”.

Tipps zur richtigen Verwendung von Facebook Hashtags

Unterschied zwischen Themen- und Brand-Hashtags

Zunächst einmal ist es wichtig, zwischen zwei Arten von Hashtags zu unterscheiden: 

  • Community-Hashtags
    Ob #schlussverkauf, #mondaymood oder #coronavirus, Community-Hashtags erleichtern es Usern, Beiträge zu einem Thema zu finden. Sie lassen sich auf verschiedene Arten nutzen, um mehr Reichweite zu erzielen.
    Mit Hashtags zu Themen von gesellschaftlicher Relevanz können Unternehmen Haltung zeigen und klare Werte demonstrieren. Andere Hashtags zielen auf Personen ab, die auf der Suche nach bestimmten Angeboten, Produkten oder Leistungen sind. Community Hashtags können außerdem einen lokalen Bezug abbilden wie im folgenden Beispiel.
  • Brand-Hashtags
    Brand-Hashtags beziehen sich auf deine Marke. Auch sie lassen sich auf unterschiedliche Arten verwenden. Mit einem Hashtag wie #firmaxyblog kannst du eine Sammlung von Beiträgen zu deinem Blog erstellen. Außerdem besteht die Möglichkeit, über Hashtags für Kampagnen oder Events User-generated Content zu generieren.

So findest du die richtigen Hashtags

Hashtags findest du zum einen über die Suchfunktion. 

Zum anderen erweisen sich die Vorschläge beim Erstellen von Beiträgen als hilfreich. Denn indem du siehst, wie viele Beiträge es zu einem Hashtag bereits gibt, kannst du leichter abschätzen, ob dein Post in der Masse untergeht. 

Generell gilt: Bei Hashtags ist es oft besser, auf Nischen zu setzen

Eigene Hashtags erstellen: Tipps

Du willst einen Hashtag für deine nächste Kampagne erstellen? Dann beachte die folgenden Tipps:

  • Idealerweise hat dein Hashtag einen Bezug zu deiner Marke beziehungsweise deinen Produkten. Den Namen deiner Marke muss er nicht zwingend enthalten.
  • Achte darauf, dass dein Hashtag einfach zu merken ist. Hashtags, die aus mehreren Wörtern bestehen, sind oft schwer im Gedächtnis zu behalten. Wenn du willst, dass andere deinen Hashtag richtig verwenden, sind auch komplizierte Schreibweisen kontraproduktiv.
  • Vergewissere dich, dass es nur eine Möglichkeit gibt, deinen Hashtag zu lesen. Ein Warnzeichen sind verunglückte Hashtags wie #Hobbitch anlässlich des Erscheinens des neuen Hobbit-Films in der Schweiz oder #clitfest, ein leicht misszuverstehender Hashtag für das Chester Literary Fest. Solche Fehlgriffe sind ein gefundenes Fressen für Satire.
  • Bei mehreren Wörtern trägt eine Kombination von Groß- und Kleinschreibung zu einer besseren Lesbarkeit bei. Besteht dein Hashtag nur aus Großbuchstaben, wirkt dies dagegen, als würdest du Leser anschreien.

Wie andere Plattformen erlaubt Facebook keine Satz- und Sonderzeichen in Hashtags.

Ein Beispiel für einen erfolgreichen Brand-Hashtag.

Die perfekte Anzahl von Hashtags…

…gibt es leider nicht. Allerdings hat Sparsamkeit einen großen Vorteil: Wenige Hashtags stören das Erscheinungsbild deines Posts nicht. Schließlich gilt für Facebook-Beiträge allgemein: Lieber kurz halten. Wir raten deshalb zu einem oder zwei Hashtags pro Beitrag

Hashtag Challenges

Hashtag Challenges sind erfüllt, wenn eine bestimmte Anzahl an NutzerInnen einen Beitrag mit dem jeweiligen Hashtag veröffentlicht haben. Prominente Beispiele dafür sind die von Facebook selbst promoteten Hashtags #OurPlanetChallenge und #supportsmallbusiness.

Facebook Hashtags Challenges
Facebooks eigene Hashtag Challenge #supportsmallbusiness verzeichnet schon über eine Million “Teilnehmer”.

Theoretisch eröffnen solche “Wettbewerbe” auch für Unternehmen eine Möglichkeit, mehr Reichweite zu erzielen und NutzerInnen zum Mitmachen zu motivieren.

Facebook Hashtags ja oder nein?

Aktuell lässt sich diese Frage noch schlecht beantworten – die Erfahrungswerte dazu fehlen. Sicher ist: Facebook bemüht sich nach Kräften, die Verwendung von Hashtags auf der Plattform zu fördern. Entsprechend ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um mit dem Probieren anzufangen. Vielleicht stellst du nach einer gewissen Zeit fest, dass Hashtags auf einfache Art zu mehr Reichweite und Interaktion beitragen. 
Ein Tipp zum Schluss: Stimme deine Hashtag-Strategie für Facebook und Instagram aufeinander ab, indem du zum Beispiel die selben Brand Hashtags verwendest.

Ob mit oder ohne Hashtags, mit Swat.io ist dein Social Media Marketing erfolgreich. Vereinbare jetzt eine kostenlose Demo und erlebe, wie einfach es sein kann, Social-Media-Inhalte im Team zu erstellen, zu bearbeiten und auf verschiedenen Plattformen zu veröffentlichen. Perfektioniere dein Community Management mit unserer zentralen Ticket Inbox und analysiere wichtige Kennzahlen über alle Kanäle hinweg.

📅

Vereinbare deine persönliche Demo

Sales Team Swat.io
Sharing
  • Hi Carina, danke für den Blogpost. Gerne möchte ich noch einen nützlichen Tipp für all diejenigen ergänzen, die Hashtags bevorzugt im Fließtext verwenden und nicht in einer Hashtag-Wolke: Mit dem “Zero-Width Space” ist es möglich, ein unsichtbares Leerzeichen einzufügen, an dessen Stelle der Hashtag abbricht – das ist nützlich, wenn der Hashtag als Wort im Fließtext eigentlich eine bestimmte Fallendung oder Mehrzahl benötigt, damit er grammatikalisch Sinn ergibt. Oder aus einem zusammengesetzten Wort besteht, das man nicht mit Bindestrich abtrennen möchte und bei dem nur der erste Wortteil als Hashtag Sinn macht. Am einfachsten verwendet man Zero-Width Spaces, in dem man sie einfach einkopiert, z.B. von dieser Seite (und dann die beiden Spitzklammern weglöscht): http://www.somebits.com/weblog/tech/zero-width-space.html

    Süße Grüße aus Riegersburg,
    Florian / Zotter Schokolade – Online-Marketing

    • Avatar Carina Kröpfl says:

      Hi Florian, vielen Dank dafür! Das Problem kennt sicher jeder, dein Tipp ist eine wirklich elegante Lösung dafür. Das muss ich beim nächsten Mal gleich selbst ausprobieren. 😊

      Liebe Grüße,
      Carina

  • © 2020, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
    Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
    >