Pinterest SEO

Pinterest SEO: 8 Tipps für ein besseres Pinterest Ranking

Auf Pinterest suchen viele Menschen nach Ideen und Inspirationen für ihren nächsten Einkauf. Deshalb kann es ein toller Trafficbringer für deine Webseite bzw. deinen Onlineshop sein. Das ist aber nur dann der Fall, wenn Besucher deine Pins zu sehen bekommen. Schließlich ist Pinterest kein soziales Netzwerk im eigentlichen Sinne, sondern eine Suchmaschine. In Suchmaschinen aber ist “finden und gefunden werden” oberstes Gebot.

Damit wären wir beim Stichwort Pinterest SEO. Was sich dahinter verbirgt und wie du dein Ranking auf Pinterest verbesserst, erfährst du hier.

Diese Faktoren bestimmen das Ranking auf Pinterest

Wie auf Google gibt es auf Pinterest verschiedene Kriterien, die das Ranking beeinflussen und somit, wo deine Inhalte im Feed und in den Suchergebnissen auftauchen. Sie lassen sich grob unter zwei Überbegriffe einordnen:

  • Qualität: Mit ausschlaggebend dafür, wie gut deine Inhalte auf Pinterest abschneiden, ist, wie das Netzwerk die Qualität deiner Pins einschätzt, aber auch die Qualität von dir bzw. deinem Team als Pinner und die Qualität der Webseiten hinter deinen Pins. Dafür ist besonders die Reaktion von Nutzern auf deine Pins und damit das Engagement entscheidend. Aber auch ob User länger auf mit deinen Pins verlinkten Seiten bleiben oder diese gleich wieder verlassen, spielt eine Rolle. Schließlich solltest du darauf achten, regelmäßig zu pinnen.
  • Relevanz: Qualität allein reicht nicht, damit dein Content im Feed eines Nutzers bzw. in Suchergebnissen auftaucht. Pinterest muss außerdem zu dem Schluss kommen, dass er für den betreffenden Nutzer interessant ist. Sonst ist auch der beste Blogbeitrag, den du jemals geschrieben hast, wenig wert. Hier kommen Keywords ins Spiel.

Aus diesen zentralen Rankingfaktoren lassen sich unterschiedliche Maßnahmen ableiten, um dein Pinterest-Ranking zu pimpen.

Neben Möglichkeiten für das organische Marketing bietet Pinterest mittlerweile Anzeigen. Welche das sind und wie du sie am besten nutzt, erfährst du in unserem Blogartikel “Pinterest Advertising: Der ultimative Guide für Anfänger”.

Wichtige Pinterest SEO Tipps für ein besseres Ranking

1. Gute Grundlagen schaffen

Noch bevor du damit anfängst, Pins zu erstellen und/oder für dein Pinterest Marketing zu optimieren, musst du ein tragfähiges Fundament schaffen. Das bedeutet Folgendes:

  • Schaffe dir ein Unternehmensprofil an und fülle dieses möglichst vollständig aus.
  • Verifiziere deine Webseite nach dieser Anleitung.
  • Binde den Merken-Button in deine Webseite(n) ein, damit Nutzer Inhalte davon auf Pinterest teilen können.

Alle diese Aktionen fördern deine Glaubwürdigkeit bei Pinterest und damit die Sichtbarkeit deiner Inhalte.

2. Keywords recherchieren

Wir haben es schon angesprochen: Keywords spielen auch für Pinterest SEO eine zentrale Rolle. Und auch hier geht es zunächst darum, gute Keywords zu recherchieren.

Dafür kannst du einmal die Pinterest-Suche selbst verwenden:

1. Gib einen dir passend erscheinenden Suchbegriff ein, zum Beispiel “Yoga”. Ähnlich wie Google ergänzt Pinterest das Keyword automatisch durch weitere Begriffe. So kommst du in diesem Fall zum Beispiel auf Keywordkombinationen wie “Yoga Anfänger” und “Yoga Übungen”.

Pinterest SEO Keyword Recherche

2. In den Kacheln unter dem Suchfeld schlägt dir die Suchmaschine Begriffe vor, die gut mit dem von dir eingesetzten Wort harmonieren, ganz vorne die meistgesuchten. Dafür musst du allerdings zuerst Enter drücken.

Pinterest SEO Keyword Vorschläge

Berücksichtige zusätzlich Keywords, die Besucher über Google auf deine Webseite bringen.

Tipp: Auf Pinterest lohnt es sich, mit möglichst spezifischen Longtail-Keywords zu arbeiten, damit User und Suchmaschine deine Inhalte gut einordnen können. Belass es also nicht bei “Yoga Übungen”, sondern verwende lieber “Yoga Übungen für den unteren Rücken”. Je exakter, desto besser.

3. Keywords einsetzen

Hast du die für dich bzw. deine Pinterest-Präsenz relevanten Keywords gefunden, geht es darum, sie an den richtigen Orten einzusetzen, vor allem:

  • in den Titeln und Beschreibungen deiner Pins
  • in den Titeln und Beschreibungen deiner Pinnwände
  • im Titel des jeweils verlinkten Contents

Integriere außerdem, wenn möglich, besonders wichtige Keywords in deinen Nutzer- und Firmennamen. Da hier allerdings auch der tatsächliche Name deines Unternehmens auftauchen sollte und dir nur 15 bzw. 27 Zeichen zur Verfügung stehen, ist der Spielraum an dieser Stelle begrenzt.

Wichtig: Wie auf Google gilt auf Pinterest: Vermeide unseriöses Keyword-Spamming. Damit schreckst du Nutzer ab, gefährdest deine Glaubwürdigkeit und, du ahnst es sicher, riskierst ein schlechteres Ranking.

4. Rich Pins aktivieren

Rich Pins enthalten zusätzliche Informationen, zum Beispiel zum Preis von Produkten oder den Zutaten für ein Rezept. Im Idealfall führen sie zu höheren Klickraten und damit auch zu mehr Sichtbarkeit. Außerdem machen sie es dem Pinterest Algorithmus leichter, die betreffenden Inhalte einzuordnen. Schließlich ist für Rich Pins eine Validierung der Quellen notwendig, was wiederum zu einem Glaubwürdigkeitsbonus führt.

Pinterest SEO Rich Pins

Du siehst, Rich Pins sind eine echte Geheimwaffe für das Pinterest SEO. Wie du Rich Pins einrichtest, erfährst du hier.

5. Boards spezifisch halten

Zugegeben, Pinterest lädt zum Spielen ein. Doch gerade in Hinsicht auf die Auffindbarkeit deiner Inhalte ist ein klares Konzept entscheidend. Das bedeutet, dass sowohl Nutzer als auch der Pinterest Algorithmus dein Konzept nachvollziehen können.

Darum ist es keine gute Idee, deinem Board zu Frühstücksrezepten einen Pin über “Bastelideen für Halloween” oder “5 Tipps für ein Leben ohne Bauchspeck” hinzuzufügen. Im Gegenteil: Halte deine Pinnwände so spezifisch wie möglich und bemühe dich um gut verständliche, konkrete Titel und Beschreibungen. Das mag im ersten Moment langweilig klingen, verschafft dir aber einen Vorsprung gegenüber all den unordentlichen Pinnern da draußen.

6. Hashtags nutzen

Pinterest SEO Hashtags

Auch Hashtags spielen eine Rolle im Pinterest Marketing, allerdings eine vergleichsweise kleine. Denn bei der Hashtagsuche zeigt Pinterest immer die neuesten Ergebnisse zum jeweiligen Schlagwort an. Du kannst also nichts tun, damit deine Inhalte hier über einen längeren Zeitraum gut ranken.

Trotzdem raten wir dazu, Hashtags in die Beschreibungen deiner Pins einzubinden (maximal 20), um deine aktuellsten Pins zu fördern.

7. Auf den ersten Eindruck achten

Die beste Keywordrecherche nutzt dir wenig, wenn die Qualität deiner Pins zu wünschen übrig lässt. Das beginnt mit dem berühmten ersten Eindruck. Damit der zum Klicken animiert, achte auf folgende Punkte:

  • Verwende hochwertige, hochauflösende Bilder.
  • Halte deine Pins hochkant.
  • Orientiere dich bei den Maßen an Pinterests Empfehlung von 600 x 900 px.
  • Vergiss den Text nicht. Vor allem packende Überschriften machen einen entscheidenden Unterschied.
  • Call to Actions können die Interaktion fördern. Dasselbe gilt für Fragen.
  • Für Wiedererkennungswert sorgt zum Beispiel die Einbindung von Logos.

Alle diese Punkte sind wichtig, damit Nutzer überhaupt die Motivation verspüren, Inhalte hinter deinen Pins zu entdecken und damit der Pinterest Algorithmus den Eindruck erhält, dass dein Content es wert ist, entdeckt zu werden.

Engagement ist ein wichtiger Rankingfaktor im Pinterest SEO. Repins, Kommentare, Klicks … all das zählt.

8. Den zweiten Eindruck nicht vergessen

Da Pins jeweils auf Inhalte an andere Orte verweisen und Nutzer beim Klicken an diese Orte leiten, ist es wichtig, Pinterest nicht isoliert zu betrachten. Das gilt umso mehr, als das Netzwerk bzw. die Suchmaschine das Nutzerverhalten auf deinen Seiten auswertet.
Klickt ein User also auf deinen Pin, schließt deine Seite aber gleich danach wieder, ist das ein negatives Signal. Passiert dies öfter, wirkt es sich auf dein Ranking aus. Davon abgesehen geht es dir sicher um mehr, als einfach nur gut auf Pinterest zu ranken. Ein gutaussehender Pin allein wird dir aber kaum Leads bringen.

via GIPHY

Deshalb gilt: Sorge immer (!) für hochwertige und relevante Inhalte, die Usern ein positives Nutzerergebnis bescheren.

Wie du Inhalte erstellen kannst, die bei deinen Nutzern ankommen? Wir verraten es dir. Lade dir jetzt unser kostenloses eBook “Die Kunst der Social Media Content Kreation” herunter und erhalte wertvolle Tipps von der Ideenfindung bis zur Veröffentlichung.

Die Kunst der Social Media Content Kreation

Lade dir unser eBook herunter und erfahre, wie du deine Social Media-Inhalte planen, erstellen und veröffentlichen und dabei deren Effektivität auf deinen relevanten Social Media-Kanälen messen kannst. Damit du keinen großen Social Media Content Trend oder Best Practice verpasst, haben wir auch Interviews mit 5 Experten in diesem Bereich geführt. Finde heraus, wie du die Kunst der Social Media Content Kreation mit den neuesten verfügbaren Tools beherrscht und welche Art von Inhalten dein Publikum bewegt!

Cover Social Media Content Creation E-Book

Pinterest ist eine tolle Ergänzung für dein Social Media Marketing

Ob als Trafficbringer oder Inspirationsquelle, Pinterest SEO eröffnet ein großes Potenzial für Unternehmen. Das gilt nicht nur für Marken in klassischen Pinterest-Bereichen wie “DIY”, “Gesundheit und Wellness” oder “Rezepte”.

Dabei lohnt es sich, im Kopf zu behalten, dass du es hier nicht mit einem klassischen “sozialen Netzwerk” zu tun hast. Das bedeutet: Nur mit Pinterest SEO kommen deine Inhalte an und zur Geltung. Anders als in Bezug auf Google ist das vielen Pinnern nur eingeschränkt bewusst. So stehen die Zeichen umso besser, dein Pinterest Marketing mit unseren Tipps nach vorn zu bringen.

Content planen, erstellen, veröffentlichen wird mit Swat.io zum Kinderspiel. Vereinbare jetzt eine kostenlose Demo und entdecke ein Social Media Management Tool, das dein Team wirklich weiterbringt.

📅

Vereinbare deine persönliche Demo

Sales Team Swat.io
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Sharing
© 2020, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>