✨ Kostenlose Academy: Social Media Essentials für erfolgreiches Marketing Jetzt kostenlos anmelden

Instagram Broadcast Channels: So nutzt du sie für dein Marketing

Der Feed auf Instagram hat an Bedeutung verloren. Immer mehr Menschen teilen Inhalte vor allem in Storys oder in DMs.

Vor Kurzem hat die Plattform mit einem neuen Feature auf diese Entwicklung reagiert: den Instagram Broadcast Channels. Diese geben Creators die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit Follower:innen zu treten.

Wie das genau funktioniert, wer Instagram Broadcast Channels nutzen kann und welche Strategien dabei erfolgversprechend sind, erfährst du hier.

Wie funktionieren Instagram Broadcast Channels?

Instagram Broadcast Channels stellen eine neue Form der One-to-many-Kommunikation auf Instagram dar, die WhatsApp-Gruppenchats ähnelt. Creators können sie nutzen, um Informationen, Updates oder spannende Einblicke an Abonnent:innen zu schicken. Dabei beschränken sich Broadcast-Nachrichten nicht auf Text. Sie können auch Bilder oder Videos und sogar Sprachnachrichten beinhalten. 

Wichtig ist:

  • Aktuell steht die Funktion nur Personen bzw. Unternehmen mit einem Creator Account zur Verfügung. Business Accounts sind derzeit davon ausgeschlossen. Für Unternehmen, die Instagram Broadcast Channels nutzen wollen, heißt das: Sie müssen entweder ihren Business Account in einen Creator Account umwandeln oder mit Creators zusammenarbeiten, die einen oder mehrere Kanäle für sie betreiben.
  • Abonnent:innen eines Broadcast Channels können auf Nachrichten zum Beispiel mit Emojis oder einem Like reagieren oder an Umfragen teilnehmen, aber nicht kommentieren. Eine Ausnahme liegt dann vor, wenn ein:e Kontoinhaber:in eine Fragekarte veröffentlicht.
  • Ob ein Account einen solchen Kanal anbietet, siehst du meist oben im Profil. Voraussetzung, um einem Kanal beizutreten, ist, dass du dem zugehörigen Profil folgst.

So können Creators einen Broadcast Channel anlegen

Noch stehen Instagram Broadcast Channels nicht allen Creators auf der Plattform zur Verfügung. Es kann also sein, dass du etwas warten musst.

Wenn es so weit ist, gehst du folgendermaßen vor, um einen Channel zu erstellen:

  1. Öffne die App.
  2. Klicke auf das Papierfliegersymbol oben rechts und dann auf das Stiftsymbol.
  3. Wähle “Broadcast Channel erstellen”.
  4. Gib deinem Kanal einen Namen, wähle ein Enddatum und bestimme deine Zielgruppe. Du kannst deinen Channel entweder für alle Follower:innen freigeben oder nur für solche, die für exklusiven Content zahlen.
  5. Schließe mit “Broadcast Channel erstellen” ab.

Fertig. Nun können andere deinen Kanal abonnieren und du kannst Neuigkeiten darin teilen.

Personen zu einem Channel einladen

Natürlich bringt dich ein Channel nur weiter, wenn er Abonnent:innen hat. Diese gewinnst du auf mehrere Arten:

  • In manchen Ländern kannst du einen Einladungslink teilen.
  • Teile deinen Channel in einer Story. 
  • Teile eine Nachricht aus deinem Kanal in einer Story. Halte sie dazu einfach gedrückt und wähle “In Story teilen“. Nutzer:innen sehen dann ein Bild der Nachricht in deiner Story. Wenn sie darauf klicken, kommen sie zu deinem Channel und können an diesem teilnehmen. Am besten verwendest du einen “Join Channel”-Sticker.

Schließlich ist es sinnvoll, den Link zu deinem Channel oben in deinem Profil zu integrieren. Seit Kurzem erlaubt Instagram bis zu fünf Links in der Bio. Du musst also nicht mehr ganz so sparsam sein wie früher.

Übrigens informiert Instagram alle Nutzer:innen, die deinem Account folgen, über einen neuen Kanal, sobald du die erste Nachricht verschickt hast.

Ein Dauerbrenner auf Instagram, und nicht nur dort, sind Storys. Wie du mit ihnen die meiste Wirkung erzielst, erfährst du in unserem Instagram Storys Guide.

Wie Unternehmen Broadcast Channels nutzen können

Nun stellt sich die entscheidende Frage: Wozu ist so ein Broadcast Channel gut und wie nutzt du sein Potenzial am besten?

Wir haben einige besonders vielversprechende Taktiken herausgegriffen:

1. News und Informationen teilen

Instagram Broadcast Channels eignen sich hervorragend, um spannende Neuigkeiten mit Follower:innen zu teilen. Dabei kann es sich zum Beispiel um Produkt-Updates oder Branchennews handeln. Du kannst auch auf bevorstehende Kampagnen aufmerksam machen.

Tipp: Begleite zum Beispiel einen kompletten Produkt-Launch auf deinem Broadcast-Kanal mit Ankündigungen, Umfragen und Gewinnspielen. Mit etwas Geschick gelingt es dir, die Neugier bei den Empfänger:innen hochzuhalten.

2. Feedback einholen

Mach es wie Mark Zuckerberg und hole über deine Channels Feedback von deiner Zielgruppe ein. Zu diesem Zweck bietet sich eine Umfrage an. Dabei kannst du bis zu fünf Optionen angeben, aus denen Nutzer:innen eine auswählen können. Im Anschluss siehst du, wie viele sich für welche Option entschieden haben.

Gut zu wissen: Die Umfrageergebnisse bleiben für alle Abonnent:innen deines Kanals sichtbar. Willst du das nicht, musst du die betreffende Nachricht löschen.

Eine andere, noch vergleichsweise neue Option stellen Fragekarten (Question Prompts) dar. Das Besondere daran ist, dass User:innen individuelle Antworten darauf geben können. Damit eignen sich Fragekarten dafür, detailliertes Feedback einzuholen.

3. Veranstalte Interviews

Wir haben es schon erwähnt: Normale Follower:innen können nur im Ausnahmefall etwas in deinem Kanal schreiben. Du hast aber die Möglichkeit, bis zu 10 User:innen zu deinem Kanal einzuladen, um dich mit ihnen zu unterhalten.

Veranstalte beispielsweise ein Live-Interview mit einer wichtigen Person aus deinem Unternehmen oder eine:r Influencer:in.

4. Bewerbe Inhalte aus anderen Kanälen

Informiere Fans in deinem Broadcast Channel über neue Inhalte auf deinem Blog oder in deinem YouTube-Kanal. Die Vorteile davon: Du steigerst den Traffic und deine Follower:innen bleiben auf dem Laufenden.

5. Poste exklusiven Content

Der Anreiz, einen Instagram Broadcast Channel zu abonnieren, steigt, wenn User:innen auf diesem wertvolle Inhalte bekommen, die du ihnen an keinem anderen Ort zur Verfügung stellst. Dabei kann es sich um Einblicke hinter die Kulissen deiner Marke, spannende News zu neuen Produkten oder exklusive Tipps handeln.

Regelmäßige Gewinnspiele erhöhen die Beliebtheit von Channels in aller Regel ebenfalls.

Du bist auf einem Event, das für deine Community interessant ist? Berichte auf deinem Kanal davon.

6. Erstelle mehrere Kanäle

The sky is the limit. Wie viele Instagram Broadcast Channels du erstellst, ist ganz dir überlassen. Übertreiben solltest du es sicher nicht. Dann geht die Übersicht schnell verloren. Allerdings bietet es sich in vielen Fällen an, mehr als einen Kanal zu betreiben. So kannst du verschiedene Themen konzentriert behandeln, und deine Follower:innen können sich gezielt für die Kanäle entscheiden, die sie am meisten interessieren. 

Denke aber immer daran: Instagram Broadcast Channels zu betreiben, erfordert konstante Arbeit. Gerade wenn du dich für mehrere Kanäle entscheidest, empfehlen wir, diese Arbeit auf mehrere Moderator:innen aufzuteilen. Derzeit erlaubt Instagram bis zu vier Moderator:innen pro Kanal. 

Instagram Broadcast Channels: Ausprobieren lohnt sich

Sind Broadcast Channels eine sinnvolle Neuerung?

Für eine endgültige Antwort auf diese Frage ist es noch zu früh. Schließlich handelt es sich um ein junges Feature im Instagram-Kosmos. 

In jedem Fall haben die Channels einen zentralen Vorteil: Weil Updates in einem abonnierten Kanal im Postfach von User:innen landen, wecken sie mehr Aufmerksamkeit als ein neuer Beitrag im Feed. Damit entsprechen Broadcast Channels auch dem Trend hin zur direkten Kommunikation über DMs. Die Chancen stehen gut, dass Marken auf diesem Weg Reichweite und Interaktion steigern können.

Hinzu kommt, dass Instagram angekündigt hat, Broadcast Channels in naher Zukunft um weitere Funktionen zu ergänzen. Vielleicht steht die Funktion sogar bald für Business Accounts zur Verfügung. Andererseits kann es sich lohnen, früh auf den Zug aufzuspringen. Denn aktuell gibt es noch wenige Instagram Broadcast Channels. Mit einem oder mehreren Kanälen stichst du also aus der Masse heraus.

Du suchst ein Tool, mit dem du nicht nur deinen Instagram-Auftritt, sondern alle deine Social-Media-Kanäle verwalten kannst? Mit Swat.io hast du zu jedem Zeitpunkt den perfekten Überblick. Probiere es jetzt kostenlos aus!

Effiziente Social Media Kommunikation mit Swat.io

Schreibe einen Kommentar