Snapchat Marketing

Wiki Snapchat

Da das Zielpublikum der Snapchat-App vergleichsweise jung ist (90 % der Nutzer sind zwischen 13 und 24 Jahre alt) [1], finden Marketing-Aktivitäten auf dem Instant-Messaging-Portal hauptsächlich im B2C-Bereich statt. Hier ergeben sich trotz der Kurzlebigkeit von Inhalten viele Möglichkeiten für das Marketing, die auch eine Vorausplanung und komplexe Kampagnen nicht ausschließen.

Einsatzmöglichkeiten für Snapchat Marketing

Wenn Unternehmen Snapchat Marketing nutzen wollen, müssen sie zuerst ein Konto erstellen und dafür sorgen, dass Kunden und Interessierte den Snapchat-Account finden und zu Followern werden. Da innerhalb von Snapchat nicht nach Namen oder Usern gesucht werden kann, müssen Firmen ihren Snapchat-Namen oder ihre Snapchat-ID über andere Kanäle verbreiten, damit sie im Portal gefunden werden können. Dies kann über die eigene Webseite, Facebook oder Instagram passieren. Es gibt Unternehmen, die ihren Snapchat-Namen auf Produktverpackungen abdrucken. Zudem gibt es den sogenannten Snapcode, der ähnlich wie ein QR-Code funktioniert. Wird er innerhalb der App abgefilmt, gelangen User direkt auf das Profil des Unternehmens.

Nun können Unternehmen Content erstellen, der für die Follower sichtbar ist. Dabei muss immer bedacht werden, dass die Inhalte von jedem User nur zweimal angesehen werden können. Es ist also essentiell, die Inhalte aussagekräftig und einfach zu gestalten. Für etwas längere Formen bietet Snapchat die Stories. Hier können diverse Kurzvideos oder Bilder zu einer längeren Geschichte zusammengestellt werden. So können Firmen etwa von Events oder Messen berichten.

Snapchat Ads

Auch kostenpflichtige Werbeoptionen stehen für Unternehmen zur Verfügung. An erster Stelle sind hier die Snapchat Ads zu nennen, die einer klassischen Werbeanzeige ähneln. Die Ads bestehen aus einem Bild oder Video, das in den Verlauf der Stories oder ans Ende eines Snaps angehängt ist und das nicht vom User übersprungen werden kann. Auch hier ist die Länge auf wenige Sekunden beschränkt. Allerdings bieten Ads die Option, eine zusätzliche Aktion hinzuzufügen, wie zum Beispiel die Swipe-up-Funktion, mit der der User durch Nach-oben-Wischen auf eine Landing Page des Unternehmens gelangt. Außerdem gibt es Download-Buttons, mit denen Apps direkt auf das Smartphone heruntergeladen werden können.

Snapchat Discover

Snapchat Discover ist eine relativ neue Funktion, die nur Kooperationspartnern von Snapchat offensteht. Hier bekommen Inhalte von Partnerunternehmen (hierzu gehören die BBC, MTV, Vice, Buzzfeed und einige andere mehr) einen prominenten Platz in der App, wo sie ihre Inhalte allen Usern präsentieren können. Das zugrunde liegende Ziel ist hier eine Art Nachrichtendienst. Tatsächlich nutzen viele User den Discover-Bereich, um aktuellen Ereignissen zu folgen, wie zum Beispiel den MTV Movie Awards oder der Oscar-Verleihung.

Snapchat Sponsored Geofilter

Mit den Snapchat Sponsored Geofiltern können vor allem lokale Unternehmen auf Snapchat auf sich aufmerksam machen. Snapchat greift auf die Position des jeweiligen Smartphones zu und kann so mithilfe der Geofilter dem User die Möglichkeit geben, vorgefertigte Inhalte, die im Bezug zu seiner Position stehen, in seine Snaps einzufügen. Dies wird vornehmlich für Städte und lokale Wahrzeichen genutzt, findet aber inzwischen immer mehr Anklang bei Unternehmen. Mithilfe einer schicken Grafik kann der User so zeigen, wo er sich befindet, und verbreitet damit gleichzeitig das Branding der Firma. Vor allem Restaurants, Cafés und Ladengeschäfte sehen hier großes Potenzial.

Snapchat Sponsored Lenses

Lenses sind ein beliebtes Effekt-Tool innerhalb der Snapchat App. Mit den Lenses lassen sich Augmented-Reality-Grafiken über die Snaps legen, die damit zu einem Teil der Inhalte werden. Firmen können in Kooperation mit dem Entwickler-Team von Snapchat eigene Lenses erstellen und diese für eine bestimmte Zeit und an festgelegten Standorten den Usern anbieten. Nutzen die User diese Lenses, wird das Branding der Firma verbreitet.

Content Marketing auf Snapchat

Neben den kostenpflichtigen Methoden für das Marketing auf Snapchat bietet auch der organische Weg viel Potenzial für Unternehmen im B2C-Bereich. Wie bereits erwähnt, können über die klassischen Snaps sowie die Stories viele User erreicht werden. Obwohl die App einen spontanen Charakter hat und jede Art von Planung auszuschließen scheint, gibt es Möglichkeiten, Kampagnen genau zu strukturieren und im Vorhinein vorzubereiten.

Mit Snapchat Memories gibt es eine Art Ordnersystem, in dem Snaps gespeichert werden können. Es können aber auch Inhalte in die Memories-Ordner hochgeladen und von dort aus veröffentlicht werden, was es möglich macht, die Inhalte gut vorzubereiten und zu designen, anstatt sie spontan zu filmen und so Qualitätseinbußen in Kauf nehmen zu müssen.

Unternehmen holen sich zudem gerne Partner ins Boot, die ihren Snapchat-Channel während eines Events oder über einen Tag hinweg übernehmen. Hierbei kann es sich um prominente Mitarbeiter, Celebrities oder Influencer handeln. Durch diese Kollaborationen wird eine neue Zielgruppe angesprochen, nämlich die des Partners, die im Zweifelsfall noch nicht Follower des Unternehmensaccounts ist.

Potenzial von Snapchat im Marketing

Snapchat scheint auf den ersten Blick aufgrund seiner Schnelllebigkeit ein schwieriges Medium für nachhaltiges Unternehmensmarketing zu sein. Wer jedoch im B2C-Marketing unterwegs ist und eine besonders junge Zielgruppe ansprechen möchte, findet auch auf Snapchat Mittel und Wege, Kampagnen strategisch aufzubauen und Werbung für die eigenen Produkte oder Services sinnvoll zu platzieren.

Quellenangaben

[1] Aslam, Salman, Snapchat by the Numbers: Stats, Demographics & Fun Facts, Omnicore, abgerufen am 08.08.2019

© 2020, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>