Snapchat

Wiki Snapchat

Snapchat ist ein kostenloser Instant-Messaging-Dienst, mit dem Nutzer auf mobilen Endgeräten Bild- und Videonachrichten versenden können. Ein besonderes Merkmal der App besteht darin, dass sich Empfänger die erhaltenen Bilder oder Videos nur maximal zwei Mal ansehen können. Danach löschen sich diese selbst. Länger vorhanden sind nur Snapchat Stories. Snapchat ist vor allem bei jungen Menschen erfolgreich. Unternehmen nutzen Snapchat für Content Marketing und für Anzeigenwerbung.

Die Entstehung von Snapchat

Gegründet wurde Snapchat 2011 von den Entwicklern Evan Spiegel und Robert Murphy. Außerdem an Idee und Entwicklung beteiligt war Reggie Brown, dem jedoch im Rahmen eines Streits sämtliche Beteiligungen an dem Unternehmen abgesprochen wurden.

Anfangs konnten User mit Snapchat nur Bilder versenden, Ende 2012 führte der Dienst die Videofunktion ein. 2013 war das Geburtsjahr der Snapchat Stories, die als Vorbild für Storyfunktionen in anderen sozialen Netzwerken gelten. In den Folgejahren wurde die App um diverse Filter und andere Zusatzfunktionen ergänzt und konnte ein stetiges Wachstum verzeichnen. Kaufanfragen von Facebook und Google lehnte das Unternehmen, das sich 2016 in Snap Inc. umbenannt hatte, ab.

Besonderheiten von Snapchat

Wie bereits angesprochen, hebt sich Snapchat durch sein “Vergänglichkeitsprinzip” von anderen sozialen Netzwerken ab. Dies bedeutet, dass Empfänger von Botschaften (den sogenannten “Snaps”) diese nur zwei Mal, früher sogar nur einmal, ansehen können, bevor sie gelöscht werden. Stories bleiben für 24 Stunden existent. Ähnliches gilt für Textnachrichten, die per Snapchat versendet werden. Wenn der Empfänger diese nicht extra speichert, werden sie gelöscht, sobald er den Chat verlassen hat.

Snapchat-Nutzer haben die Möglichkeit, die von ihnen versendeten Snaps auszuschmücken, zum Beispiel mit vorgefertigten Bildern, Filtern oder Animationen. Sehr beliebt sind Lenses. Diese scannen Gesichter vor der Kamera und versehen sie automatisch mit Animationen.

Diese Besonderheiten kamen von Anfang an besonders bei einer jungen Nutzerschaft an. Im zweiten Quartal 2019 zählte Snapchat nach eigenen Angaben 203 Millionen aktive Nutzer weltweit. Die meisten davon sind unter 34 Jahre alt. [1]

Dabei stieg die Nutzerzahl von Snapchat nach Verlusten in der jüngsten Vergangenheit wieder deutlich an. Experten sehen das als Anzeichen dafür, dass sich die Plattform nach einem vorübergehenden Niedergang erholt und wieder an Bedeutung gewinnt. [2]

Funktionen von Snapchat

Snapchat bietet Nutzern die folgenden Funktionen:

  • Account: Indem Nutzer einen Account bei Snapchat eröffnen, bekommen sie einen eigenen Kanal.
  • Snaps: Im Zentrum von Snapchat stehen die bereits angesprochenen Snaps, also Bilder und Videos, die Nutzer mit der Kamera ihres Mobilgeräts aufnehmen, bearbeiten und an andere Nutzer in der eigenen Kontaktliste verschicken können.
  • Filter und Linsen: Snapchat Filter und Linsen stellen die wichtigsten Bearbeitungsmöglichkeiten von Snaps dar. Während es sich bei Filter um statische Effekte handelt, sind Linsen bzw. Lenses dynamisch. Zusätzlich zu vorgefertigten Varianten haben Snapchat User mittlerweile die Möglichkeit, selbst Linsen und Filter zu erstellen.
  • Stories: Bei den Snapchat Stories handelt es sich um Snaps, die zu einer Geschichte zusammengefügt und für 24 Stunden im eigenen Kanal präsentiert werden.
  • Instant-Messaging: Ähnlich wie auf Facebook lässt sich über Snapchat mit bis zu 16 Personen chatten, mit Text, Snaps oder Sprachnachrichten.
  • Bitmojis: Bei Bitmojis handelt es sich um persönliche Emojis bzw. Avatare, die Nutzer erstellen und mit persönlichen Merkmalen ausstatten können.
  • Snap Games: Relativ neu ist die Option, durch einen Klick auf das betreffende Symbol ein Spiel zu spielen und dabei sogar gegen Freunde anzutreten.

Snapchat im Marketing

Unternehmen haben zwei grundlegende Möglichkeiten, Snapchat für das Marketing zu nutzen:

  1. Content Marketing: Unternehmen können wie auf anderen Plattformen Inhalte in ihrem Account bzw. Kanal bereitstellen. Nachteilig an Snapchat ist, dass organische Reichweite in dem Netzwerk quasi nicht vorhanden ist. Das bedeutet, dass man Nutzer aktiv in anderen Kanälen auf die eigene Snapchat-Präsenz aufmerksam machen muss. Verbreitet ist außerdem die Zusammenarbeit mit Influencern.
  2. Anzeigenwerbung: Außerdem bietet Snapchat aktuell fünf Anzeigenformate für Werbetreibende:
    • Snap Ads: Diese Fullscreen-Anzeigen erscheinen in Stories.
    • Collection Ads: Collection Ads funktionieren wie Snap Ads, zeigen aber eine Liste von Produkten am unteren Rand. Nutzer, die darauf klicken, kommen direkt zur jeweiligen Produktseite im Onlineshop.
    • Story Ads: Story Ads werden auf Snapchat Discover platziert.
    • Filter: Ebenfalls eine vielversprechende Werbemöglichkeit stellen eigene (sponsored) Filter dar, mit denen Nutzer Botschaften bearbeiten können, indem sie zum Beispiel Grafiken hinzufügen oder Angaben zum Standort machen
    • AR-Linsen: Sponsored Lenses eignen sich sehr gut, um mit selbst bzw. Von beauftragten Kreativen erstellten Linsen für Events, Marken und Unternehmen zu werben.

Snapchat Discover

Snapchat Discover bzw. Entdecken ist in drei Bereiche eingeteilt:

  • Freunde” präsentiert die Stories der eigenen Freunde.
  • Der Abo-Bereich enthält Shows und Stories, die der jeweilige Nutzer abonniert hat.
  • Für Dich” versammelt Empfehlungen, Stories von Herausgebern, Influencern, Snap Stars und der Community sowie gesponserte Stories,

Teilweise besteht über Snapchat Discover auch die Möglichkeit, Events live zu verfolgen.

Quellenangaben

[1] vgl. z. B. Firsching, Jan, Snapchat Statistiken für 2019: Nutzerzahlen, versendete Snaps & Verweildauer, Futurebiz, abgerufen am 10.11.2019
[2] Snapchat verzeichnet deutlichen User-Zuwachs, Internet World Business, abgerufen am 10.11.2019

© 2020, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>