Facebook Global Pages Anleitung

Der komplette Leitfaden für erfolgreiche Facebook Global Pages

Unternehmen, die eine Zielgruppe in verschiedenen Ländern ansprechen wollen, können für jedes Land eine eigene Facebook-Seite erstellen. Doch es geht auch anders: Die Alternative besteht darin, eine Globale Seite beziehungsweise Global Page anzulegen und so mehrere Länderseiten “unter einem Dach” zu vereinen. Diese Variante erfordert etwas Eingewöhnung, bringt aber Vorteile mit sich.

Hier gehen wir näher darauf ein, wie du Global Pages erstellen und verwalten kannst und welche Vorteile damit verbunden sind. Außerdem befassen wir uns damit, wann sich eine Globale Seite lohnt und wann es besser ist, eine andere Herangehensweise zu wählen. Denn wie die meisten Dinge sind auch globale Seiten nicht unter jeden Voraussetzungen die beste Lösung.

1 Basisinfos zu Globalen Seiten auf Facebook

Bei einer Global Page auf Facebook handelt es sich um ein Profil für verschiedene Länder mit mehreren Unterseiten. Das Besondere daran ist, dass Nutzer automatisch auf die Unterseite für das Land, in dem sie leben, geleitet werden.

Das bedeutet: Sucht ein Nutzer auf Facebook nach deinem Unternehmen, bekommt er ein Resultat statt vielen verschiedenen für unterschiedliche Länder angezeigt. Klickt er dieses an, landet er auf der Version deiner Seite, die speziell für sein Land beziehungsweise seine geografische Region erstellt wurde. Er bekommt also andere Inhalte in anderer Sprache zu sehen als ein Nutzer aus einem anderen Land beziehungsweise einer anderen Region.

1.1 So sehen Globale Seiten aus

Die deutsche Präsenz der globalen Facebook-Seite von Coca Cola sieht folgendermaßen aus:

Facebook Global Pages Beispiel Coca Cola

Möchtest du die Inhalte für Frankreich sehen, kannst du einfach die Region wechseln.

Facebook Global Page Beispiel Coca Cola Drop Down

Außerdem gibt es eine “Standardseite”, die Nutzern aus Ländern angezeigt wird, für die keine eigene Präsenz existiert. Bei Coca Cola gehören dazu unter anderem die Philippinen, Australien und Spanien. Auch die Standardseite lässt sich über das Ändern der Region auswählen.

1.2 Welche Vorteile eine Global Page auf Facebook hat

Es gibt mehrere Gründe, warum sich viele internationale Unternehmen für eine Globale Seite auf Facebook entscheiden:

  • Individuelle Ansprache: Über die Unterseiten einer Globalen Seite kannst du Zielgruppen unterschiedlicher Herkunft mit speziell für sie erstelltem Content ansprechen. Nutzer sehen also Inhalte in ihrer eigenen Sprache, die für sie relevant sind.
  • Einheitlicher Markenauftritt: URL-Chaos Adé. Mit einer Globalen Seite gibt es nur noch eine Facebook-URL für dein Unternehmen. Außerdem wird Besuchern die gesammelte Zahl aller Likes der Unterseiten angezeigt. Beides trägt zu einer einheitlichen Wahrnehmung und einer Imagesteigerung bei. Außerdem vermeidest du so, dass die kümmerlichen 10 Likes deiner neuen Irland-Seite potenzielle Kunden abschrecken.
  • Zentrale Statistiken: Auch bei Analysen sorgen Globale Seiten für Übersichtlichkeit. Die Facebook Global Page Insights bieten dir alle relevanten Kennzahlen zu deinen lokalen Präsenzen in einem Dashboard. Das ermöglicht es deinem Team, den Überblick zu behalten und schnell auf wichtige Entwicklungen zu reagieren.
  • Zentrale Verwaltung von Werbemaßnahmen: Beim Schalten von Werbung profitierst du von nur einem Werbekonto statt einem pro Länderseite.

Ebenfalls zu einem erfolgreichen Facebook-Auftritt trägt ein verifiziertes Profil bei. Warum das so ist und wie du für dein Unternehmen eine Verifizierung beantragst, erfährst du in unserem Blogartikel “So funktioniert die Facebook und Instagram Account Verifizierung”.

1.3 Welche Nachteile Globale Seiten auf Facebook haben

Einmal Globale Seite, immer Globale Seite. Hast du dich für eine Global Page entschieden, gibt es kein Zurück mehr. Deshalb solltest du im Kopf behalten, dass diese Variante, verschiedene Zielgruppen auf Facebook anzusprechen, auch ihre Nachteile hat:

  • Gute Planung erforderlich: Verschiedene Unterseiten für eine neue globale Seite zu erstellen, ist aufwendig und erfordert eine intensive Vorbereitung.
  • Enge Abstimmung notwendig: Damit eine Globale Seite langfristig erfolgreich ist sind verschiedene (muttersprachliche) Teams notwendig, die jeweils eine Länderseite betreuen. Diese müssen sich gut miteinander abstimmen für einen positiven Gesamteindruck.
  • Hoher Betreuungsaufwand: Nur, wenn alle Unterseiten regelmäßig mit neuen Inhalten versehen und gut gepflegt werden, kommen sie unabhängig voneinander bei deiner Zielgruppe an.

Alles in allem lässt sich festhalten: Auf Facebook eine Global Page zu erstellen und zu pflegen, bringt einen hohen Aufwand mit sich und erfordert langfristig entsprechende Kapazitäten. Auf die Frage, wann sich dieser Aufwand lohnt, gehen wir später noch ein.

2 Auf Facebook eine Global Page aufsetzen – so geht’s

Facebook Global Pages Kosten
Eine Global Page erstellen können vor allem die, die viel Geld für Facebook-Werbung ausgeben.

Es ist kein Geheimnis: Auch auf Facebook bekommen längst nicht mehr alle Nutzer alle Funktionen umsonst. Global Pages sind ausschließlich für Werbetreibende verfügbar und auch hier nur für Managed Accounts. Das bedeutet, dass ein Unternehmen erst dann Global Pages beantragen kann, wenn es einen hohen Betrag im Monat für Facebook-Werbung ausgibt oder von strategischer Wichtigkeit für Facebook ist. Ist das der Fall kontaktierst du am besten euren Account Manager. Außerdem gibt es wohl vereinzelt Ausnahmen, wenn Unternehmen nachweisen können, dass sie Facebook mit einer nachhaltigen kommerziellen Strategie nutzen. Dafür empfiehlt sich ein Partner, zum Beispiel eine Agentur, die auf Facebook Marketing spezialisiert ist.

Leider ist es nicht möglich, Inhalte schon vorhandener Seiten auf deine neue Global Page zu verschieben. Es bleibt dir also nichts anderes übrig, als frischen Content zu erstellen.

2.2 Die Struktur Globaler Seiten auf Faceboook

Globale Seiten besitzen gewissermaßen drei Ebenen:

  • Länder beziehungsweise Marktseiten: Diese kannst du in beliebiger Anzahl erstellen.
  • Standardseite: Sie wird allen Besuchern angezeigt, für deren Land keine Unterseite existiert.
  • Root- beziehungsweise Stammseite: Sie enthält Statistiken für alle Unterseiten und ist für normale Nutzer nicht sichtbar.
Der komplette Leitfaden für erfolgreiche Facebook Global Pages 1
Struktur einer Facebook Global Page, Quelle: allfacebook.de

2.3 Rollen für Globale Seiten vergeben

Auch bei Global Pages existieren die bekannten 6 Rollen:

  • Administrator
  • Redakteur
  • Moderator
  • Werbetreibender
  • Analyst
  • Job Manager

Zu beachten ist, dass Administratoren der Stammseite Rollen für diese vergeben, bearbeiten und entfernen können. Außerdem können Sie auf die Statistiken für die einzelnen Unterseiten zugreifen. Unterseiten bearbeiten können Sie nur, wenn sie auch für diese eine Rolle haben. Die meisten Rechte besitzt der Root Administrator. Das schließt die Möglichkeit ein, Unterseiten hinzuzufügen, zu bearbeiten oder zu entfernen.

2.4 Targeting auf verschiedene Zielgruppen ausrichten

Manchmal kann es sinnvoll sein, Beiträge nicht für alle Menschen in einem Land zu veröffentlichen, sondern für die Bewohner eines bestimmten Ortes. Dafür steht dir bei globalen Seiten das sogenannte “Targeting” zur Verfügung. Mit seiner Hilfe kannst du Beiträge gezielt für bestimmte Orte erstellen. Die Sprachauswahl ist besonders für Länder, in denen verschiedene Sprachen gesprochen werden wie die Schweiz oder Kanada sinnvoll. So kommen beispielsweise französischsprachige Kanadier automatisch auf die französischsprachige Variante deiner Kanada-Präsenz.

Alternativ besteht die Möglichkeit, mehrere Unterseiten, zum Beispiel eine mit englischen und eine mit französischen Inhalten zu erstellen oder nur eine Unterseite und Bewohner des Landes, die eine andere Sprache sprechen, auf die Stammseite umzuleiten.

3 Wann sich Globale Seiten lohnen

Auf Facebook eine Globale Page zu erstellen, kann viele Vorteile für Markenimage, Zielgruppenkommunikation und Analysen haben. Allerdings gibt es Fälle, in denen sich der Aufwand nicht lohnt:

  • Dein Unternehmen konzentriert sich auf ein deutsches Zielpublikum
  • Es gibt zwar Kunden und Follower in anderen Ländern, aber deren Zahl ist verschwindend gering.
  • Die Kapazitäten, um verschiedene Unterseiten langfristig zu pflegen, fehlen.

Vor allem den letzten Punkt solltest du nicht unterschätzen. Manchmal ist es auch sinnvoll, noch ein bisschen zu wachsen und sich erst dann an die Erstellung einer Global Page zu machen.

Global Pages zahlen sich erst dann aus, wenn der Content der Unterseiten sprachlich und inhaltlich auf die Zielgruppe in dem jeweiligen Land abgestimmt ist. Welche Dinge du grundsätzlich beim Planen, Erstellen und Veröffentlichen von Content für soziale Netzwerke beachten solltest, erfährst du in unserem eBook “Die Kunst der Social Media Content Kreation”. Lade es dir jetzt kostenlos herunter und lerne, welche Inhalte wirklich ankommen.

Die Kunst der Social Media Content Kreation

Lade dir unser eBook herunter und erfahre, wie du deine Social Media-Inhalte planen, erstellen und veröffentlichen und dabei deren Effektivität auf deinen relevanten Social Media-Kanälen messen kannst. Damit du keinen großen Social Media Content Trend oder Best Practice verpasst, haben wir auch Interviews mit 5 Experten in diesem Bereich geführt. Finde heraus, wie du die Kunst der Social Media Content Kreation mit den neuesten verfügbaren Tools beherrscht und welche Art von Inhalten dein Publikum bewegt!

Cover Social Media Content Creation E-Book

4 Alternativen zu Facebook Globalen Seiten

Global Pages hin oder her, macht es manchmal mehr Sinn, verschiedene Länderseiten für ein internationales Unternehmen zu erstellen. Diese Lösung kann beispielsweise Vorteile haben, wenn sich deine Zielgruppe stark nach Interessen unterscheidet und sich aus sehr unterschiedlichen Beweggründen für deine Produkte interessierst.

Hotelketten könnten dann eigene Seiten für Paare aufsetzen, die demnächst heiraten wollen, für Geschäftsleute, die nach einem Ort für Tagungen suchen, und für Wanderer, die eine Unterkunft für den nächsten Trekking Trip brauchen. Voraussetzung ist auch in diesem Fall eine ausreichend große Followerschaft in jedem Segment.

List of Facebook Global Pages
Das Medienunternehmen BuzzFeed ist vielleicht das prominenteste Beispiel für eine Firma, die auf viele verschiedene Facebook-Seiten setzt.

Mehrere eigenständige Facebook-Seiten eröffnen außerdem die Möglichkeit, einzelne Seiten für Regionen in einem Land zu erstellen.

Außerdem hast du auf Facebook die Option, einzelne Posts in verschiedenen Sprachen und für einzelne Länder zu veröffentlichen.

5 Global Pages wollen gut überlegt sein

Nicht umsonst entscheiden sich viele erfolgreiche internationale Unternehmen dazu, ihre Länderseiten auf Facebook in einer Global Page zusammenzufassen. Diese Struktur bietet vielversprechende Möglichkeiten, Zielgruppen unterschiedlicher Herkunft mit eigenem Content zu versorgen, ohne Likes aufteilen zu müssen und Nutzer mit vielen verschiedenen URLs zu verwirren.

Allerdings hält sie nur, was sie verspricht, wenn die dafür notwendigen Kapazitäten vorhanden sind. Auch lohnt sich der Schritt hin zu einer Global Page erst dann, wenn die Ausrichtung deines Unternehmens wirklich international ist. Für eine Handvoll Follower im Ausland musst du deine Seitenstruktur nicht anpassen.

Ob national oder international, mit Swat.io behältst du den Überblick über dein Social Media Marketing. Vereinbare jetzt eine kostenlose Demo und profitiere von vielen wertvollen Funktionen für erfolgreiches Content Marketing, Community Management und Social Customer Service.

📅

Vereinbare deine persönliche Demo

Sales Team Swat.io
Sharing
© 2019, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>