🚀 Neues Preismodell ab sofort verfügbar! Jetzt kostenlos testen
Swat.io Wiki: Telegram
  • Social Media Plattformen

Telegram

Telegram ist ein kostenloser Messenger, der als App auf mobilen Geräten sowie auf PCs genutzt werden kann. Die zentrale Funktion liegt im Austausch von Direktnachrichten, Fotos, Videos und Dokumenten zwischen zwei oder mehr Nutzern. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten bietet Telegram die Möglichkeit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Chats. Auch nicht verschlüsselte Chats werden laut Aussage der Betreiber nur für einige Zeit auf den Servern gespeichert und danach gelöscht. Damit möchte Telegram eine höhere Datensicherheit gewährleisten.

Der Messenger hat derzeit geschätzte 150 bis 200 Millionen aktive Nutzer. [1]

Entstehungsgeschichte

Telegram wurde im Jahr 2013 von den Brüdern Nikolai und Pavel Durow entwickelt. Die beiden hatten vorher bereits das in Russland sehr beliebte soziale Netzwerk Vk.com gegründet. Laut der Website befindet sich das Entwickler-Team in Dubai, weitere Mitarbeiter sollen Büros in Sankt Petersburg haben. [2]

Die App konnte bereits nach kurzer Zeit beachtliche Download-Zahlen verzeichnen, was wohl im Zusammenhang mit dem Kauf von WhatsApp durch Facebook im Jahr 2014 steht. Im Februar 2016 gab die Firma an, 100 Millionen monatlich aktive Nutzer zu haben.

Die Möglichkeit, Chats zu verschlüsseln, hat einige Regierungen dazu veranlasst, Telegram verbieten zu wollen. In Russland wird seit April 2018 versucht, den Dienst zu blockieren, nachdem die Betreiber den Code zur Entschlüsselung der Chats nicht an die Regierung übergeben wollten. Seitdem entgeht Telegram einer Blockade, indem die Entwickler regelmäßig die IP wechseln und VPN-Verbindungen nutzen. Ein Rückgang der Userzahlen in Russland ist angeblich nicht zu verzeichnen, dafür sind durch die Sperrung von Millionen von IP-Adressen andere Dienste in Mitleidenschaft gezogen worden. [3]

Besonderheiten / Vorteile von Telegram

Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung war zum Launch von Telegram das wichtigste Alleinstellungsmerkmal gegenüber seinen Hauptkonkurrenten WhatsApp und dem Facebook Messenger. Inzwischen bietet auch WhatsApp und Facebook Messenger diese Form der Verschlüsselung an. In Telegram ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für die Funktion „Geheime Chats“ verfügbar und liefert eine Vielzahl an zusätzlichen Sicherheitsmechanismen, mit denen man die Chats schützen kann. Geheime Chats sind nur zwischen zwei Personen möglich, nicht in Gruppen-Chats.

Abgesehen davon, dass die Nachrichten nur auf den Endgeräten und nicht auf dem Server gespeichert werden, löschen sich die Inhalte automatisch, wenn ein Teilnehmer sich von der App abmeldet. Nachrichten können zudem nicht weitergeleitet werden, und der Verlauf lässt sich jederzeit händisch löschen, was ihn auch auf dem Endgerät des anderen Teilnehmers löscht. Ein besonderes Feature ist der Selbstzerstörungs-Timer, mit dem Nachrichten nach einer festgelegten Zeit automatisch gelöscht werden.

Überblick Funktionen für Privatpersonen

Telegram bietet diverse Funktionen, die über einen reinen Messenger hinausgehen. Im Zentrum stehen Chats zwischen zwei Personen, aber auch Gruppenchats sind möglich. Zudem können User (Privatpersonen wie Unternehmen) Kanäle, die sogenannten Channels, eröffnen. Andere User können diesen Channels folgen und sehen so die neuesten Updates und Nachrichten. Der Administrator des Channels kann andere Verantwortliche hinzufügen, die beim Betrieb des Channels helfen, normale User können allerdings nicht posten, können keine Nachrichten erstellen und können die Abonnenten-Liste nicht einsehen.

In Chats, Gruppen und auf Channels können Nachrichten, Links, Bilder, Videos, Sprachnachrichten und Dateien geteilt werden. Zudem gibt es eine Fülle an Emojis, Stickern und GIFs, mit denen Nachrichten angereichert werden können. In Gruppen und auf Channels können Administratoren Umfragen starten, an denen die Mitglieder sich beteiligen können. Außerdem sind seit 2017 Sprachanrufe möglich.

Ebenfalls seit 2017 können User in einem Chat ihre Location anzeigen lassen. Dies geht für wahlweise 15 Minuten, eine oder acht Stunden. Das Feature kann jederzeit ausgeschaltet werden. Der Standort der Person wird auf einer interaktiven Karte angezeigt.

Telegram im Marketing

Die Telegram Channels bieten eine interessante Möglichkeit für Unternehmen, auf Telegram Marketing zu betreiben, vor allem nachdem WhatsApp den Versand von Newslettern nicht mehr toleriert. Hier können Brands eine Community aufbauen und diese mit relevanten Informationen versorgen.

Die ersten 200 User können vom Administrator händisch zum Channel eingeladen werden. Danach sind Brands auf ein organisches Wachstum angewiesen. Der Channel kann per Link auf anderen Plattformen und auf der Webseite beworben werden. Ein Telegram Channel funktioniert ähnlich wie eine Facebook-Fanpage. Hier können Updates, Links zu interessantem Content, Bilder und Videos gepostet werden.

Abgesehen von den Channels können Unternehmen Bots erstellen. Dies sind automatisierte Chats, bei denen User sich individuell anmelden können. In der einfachsten Version funktionieren sie wie Newsletter. User erhalten in bestimmten Abständen Informationen im Chat, zum Beispiel tägliche Nachrichten für eine bestimmte Stadt. Ausgefeiltere Bots sind in der Lage, häufig gestellte Fragen zu beantworten, zum Beispiel zum derzeitigen Wetter an einem bestimmten Standort.

Potenzial von Telegram

Als verschlüsselter Messenger ist Telegram eine interessante Alternative zu den Messengern aus dem Hause Facebook und bietet zudem eine spannende Bandbreite an Funktionen, die auch Unternehmen für ihr Marketing nutzen können. Mit mehreren hundert Millionen Usern ist Telegram außerdem einer der populärsten Messenger weltweit.

Quellenangaben

[1] Wikipedia-Artikel über Telegram, abgerufen am 02.01.2020
[2] ebd.
[3] ebd.