📚 Unser aktuelles eBook ist da! Jetzt herunterladen

Facebook News kommt nach Deutschland – so funktioniert der neue Dienst

„Nachrichten“ auf Facebook sind ein umstrittenes Thema. Zum einen bietet die Plattform Publishern tolle Möglichkeiten, mehr Reichweite zu erzielen. Zum anderen nutzen diese Möglichkeiten auch wenig vertrauenswürdige Anbieter. Wir erinnern uns an verschiedene Skandale rund um bewusst verbreitete Falschmeldungen und deren Folgen. Außerdem war es bislang schwierig für die ohnehin oft krisengebeutelten News-Anbieter, über soziale Netzwerke Einnahmen zu generieren. 

Mit „Facebook News“ will das soziale Netzwerk nun einen gesonderten Bereich für journalistische Inhalte etablieren, in dem sich Nutzer:innen aus glaubwürdigen Quellen informieren können. Wir haben uns angesehen, wie er funktioniert und was dies für Beteiligte bedeutet. 

So funktioniert Facebook-News

Facebook News gibt es derzeit nur in der mobilen Facebook-App.

Du kannst auf zwei Arten darauf zugreifen:

Über das Menü

1.       Tippe auf das Facebook-Menü (die drei Striche) in deiner App.

2.       Wähle „News“ aus.

Über die Suchfunktionen

1.       Suche nach „Facebook-Nachrichten“.

2.       Klicke auf die Verknüpfung „Facebook-Nachrichten“.

Wenn du öfter die News konsultierst, kannst du dir beides sparen. Dann taucht der Tab nämlich irgendwann oben in der Leiste auf.

In naher Zukunft soll die Funktion außerdem am Desktop verfügbar sein. Allerdings wird der Dienst ohnehin erst seit Kurzem Stück für Stück in Deutschland ausgerollt. 

Diese Inhalte gibt es in Facebook-News

Der Facebook News Feed sieht so aus: 

Zusätzlich zu den Artikeln im Feed findest du oben Themenbereiche, sogenannte “Kollektionen“, zum Beispiel “Gesundheit”, “Wissenschaft und Technik” oder aktuell “Fußball-EM”.

Wo kommen die Nachrichten her? 

Facebook News präsentiert Inhalte verschiedener Kooperationspartner. Laut des “Spiegels” sind in Deutschland derzeit 35 Verlage mit mehr als 100 Medienmarken an Bord. Dazu gehören neben dem “Spiegel” selbst renommierte Tages- beziehungsweise Wochenzeitungen wie 

  • der “Tagesspiegel”, 
  • die “Zeit”, 
  • das “Handelsblatt”
  • die “Süddeutsche Zeitung”
  • diverse Lokalzeitungen

Auch der Medienkonzern Axel Springer (“Welt”, “Bild”, “Business Insider”) hat sich buchstäblich in letzter Minute entschieden, dabei zu sein. Das ist eine Überraschung, weil sich das Unternehmen zunächst mit Hinweisen auf Schwierigkeiten bei Urheberrecht und Vergütung öffentlich dagegen entschieden hatte. 

Geld bekommen Verlagshäuser, wenn sie Facebook Inhalte für Facebook News zur Verfügung stellen, die bisher nicht auf der Plattform zu finden waren. Eigens für Facebook produziert müssen sie aber nicht sein. 

Wie werden sie ausgewählt?

Wie für den Facebook Newsfeed gilt auch für Facebook News: Jede/r Nutzer:in bekommt etwas anderes zu sehen. Dabei basiert die Auswahl der Inhalte auf zwei Quellen

  • Zum einen werden sie automatisch danach ausgewählt, welche (Nachrichten)Inhalte Nutzer:innen liken, teilen und kommentieren
  • Zum anderen zeigt Facebook Inhalte an, die von einem Journalisten-Team zusammengestellt wurden. 

Nutzer:innen können beeinflussen, von welchen Publikationen sie Nachrichten sehen und von welchen nicht, sowie über den Punkt “Einstellungen” in Facebook News entscheiden, ob sie nur algorithmisch ausgewählte Inhalte oder auch solche des Journalisten-Teams sehen wollen. 

So kannst du deinen News Feed ein Stück weit selbst kuratieren. 

Wichtig für Publisher: Bei Facebook heißt es: “Wir bleiben auch nach dem Launch für weitere Partnerschaften offen”. Voraussetzung sind unter anderem die Einhaltung der Community-Standards und allgemeinen Richtlinien zur Integrität sowie die Registrierung im News Page Index. 

Wie können Nutzer:innen mit News interagieren?

Nutzer:innen können Artikel in Facebook News

  • liken beziehungsweise mit einem Emoji “bewerten”
  • teilen

Nicht möglich sind Kommentare. 

“Meaningful interactions” sind die Voraussetzung für mehr Reichweite und erfolgreiches Community Management in Social Media. Wie du sie anregst, erfährst du in unserem Blogartikel “8 Ideen, deine Community zu mehr Interaktion anzustiften”.

Vor- und Nachteile für Nutzer und Publisher

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

Idealerweise sollen von Facebook News alle Beteiligten profitieren:

Vorteile für Nutzer:innen

  • Nutzer:innen bekommen Zugriff auf speziell für sie und ihre Vorlieben ausgewählte Nachrichten.
  • Sie wissen, dass diese Nachrichten auf Vertrauenswürdigkeit überprüft wurden und aus seriösen Quellen stammen (wobei die Meinungen über die Seriosität mancher Quellen in Facebook News auseinandergehen). 
  • Facebook News ist eine Alternative zum Durchforsten verschiedener Nachrichtenplattformen. Das ist dann ein besonderer Vorteil wenn ein/e Nutzer:in an den News großer Tageszeitungen zur Außenpolitik genauso interessiert ist wie an regionalen Neuigkeiten. 

Vorteile für Publisher 

  • Verlage, die Inhalte auf Facebook News posten, profitieren von zusätzlicher Reichweite. 
  • Gleichzeitig verdienen sie Geld. Wie viel, ist bislang nicht bekannt. 

Allerdings gibt es auch Kritik an Facebook News:

  • In Facebook News werden auch Inhalte von Medien wie der Bildzeitung ausgespielt. Inwiefern diese als seriös angesehen werden können, ist zumindest umstritten.
  • Zwar eröffnet Facebook News neue Einnahmemöglichkeiten für Publisher in sozialen Netzwerken. Allerdings befürchten einige Beobachterinnen, dass damit die Einflussmöglichkeiten von Facebook wachsen und neue Abhängigkeitsverhältnisse entstehen. 
  • Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass die Journalisten, die Facebook-News-Inhalte auswählen, vom Springer-Tochterunternehmen Upday stammen. 
  • Kleinere Blogs, Plattformen von NGOs etc. sind zumindest aktuell noch benachteiligt. 

Für ein Urteil ist es zu früh

Facebook und Medienhäuser haben seit vielen Jahren eine schwierige Beziehung. Facebook News soll ein neues Kapitel in dieser Beziehung aufschlagen und gleichzeitig Facebook als Quelle “seriöser Nachrichten” etablieren.

Inwiefern das gelingt, bleibt abzuwarten. Für Publisher eröffnet Facebook News in jedem Fall Möglichkeiten, die eigene Reichweite zu stärken und auf direktem Weg mit Nachrichten in Facebook Geld zu verdienen. In einer Zeit, in der immer mehr Menschen News online in sozialen Netzwerken konsumieren, ist dies ein wichtiges Argument. 

Egal ob Facebook, Instagram oder Twitter, mit Swat.io behältst du den Überblick über deine Kanäle. Entdecke jetzt unseren agilen Redaktionskalender und veröffentliche Inhalte direkt aus Swat.io heraus, profitiere von Zielgruppensegmentierung, Newsfeed-Targeting und vielen weiteren Vorteilen.

Lerne Swat.io unverbindlich kennen

Schreibe einen Kommentar