LinkedIn

Wiki LinkedIn

LinkedIn ist nach eigenen Angaben das größte berufliche Online-Netzwerk der Welt mit über 546 Millionen Usern in 200 Ländern. [1] User können über die Webseite oder die mobile App ein eigenes Profil mit Lebenslauf erstellen und Kontakte knüpfen, sich an Gruppendiskussionen beteiligen und Informationen über ihren Markt oder interessante Unternehmen einholen. Ziel ist es, den beruflichen Werdegang zu unterstützen, neue Anstellungen zu finden, das berufliche Netzwerk auszubauen und auf dem Laufenden zu bleiben. Im Gegensatz zu den meisten anderen sozialen Netzwerken legt LinkedIn den Fokus eindeutig auf die professionellen Lebensbereiche.

Entstehungsgeschichte und Meilensteine in der Geschichte von LinkedIn

LinkedIn wurde im Jahr 2003 von einem Entwicklerteam rund um Reid Hoffman gegründet und entwickelte sich schnell zu einer der meistbesuchtesten Seiten der Welt. Im September 2018 gehörte LinkedIn zu den 50 meistaufgerufenen Seiten weltweit. [2] Seit 2009 ist LinkedIn auch in deutscher Sprache verfügbar und zählt inzwischen etwa 11 Millionen User im deutschsprachigen Raum. [3]

Im März 2011 ging das Unternehmen an die Börse. Kurz darauf, im Jahr 2012, erfuhr die Benutzeroberfläche der Plattform ein komplettes Redesign. Seitdem bietet LinkedIn eine Timeline auf der Startseite, wo Nutzer Neuigkeiten ihrer Kontakte und der Unternehmen, denen sie folgen, sehen können. LinkedIn näherte sich damit in Bezug auf den Funktionsumfang dem Netzwerk Facebook an, das User eher für private Zwecke nutzen.

2016 wurde LinkedIn von Microsoft gekauft.

Überblick Funktionen

LinkedIn ist in der Basisversion kostenlos. Jeder Nutzer, der eine funktionierende E-Mail-Adresse besitzt, kann sich registrieren und den eigenen Lebenslauf in mehreren Sprachen online stellen. Über die Jahre hat das Netzwerk die Eingabemöglichkeiten für den Lebenslauf kontinuierlich erweitert. Inzwischen können neben Ausbildungs- und Arbeitswerdegang auch weitere Qualifikationen, ehrenamtliches Engagement, Interessen und ein Vorstellungstext eingegeben werden. Außerdem ist es allen Usern möglich, die Qualifikationen ihrer Kontakte zu bestätigen und Empfehlungen zu schreiben.

Im Zentrum von LinkedIn steht der Ausbau des beruflichen Netzwerks. Andere Mitglieder können über ihre Namen oder die Firmen, in denen sie arbeiten, gefunden und dem eigenen Netzwerk hinzugefügt werden. Beide Seiten müssen dem Kontakt zustimmen, damit er zustande kommt. LinkedIn beinhaltet außerdem eine Nachrichtenfunktion, die eine direkte Kommunikation ermöglicht. Die Plattform schlägt jedem User fortlaufend mögliche Neukontakte vor, wobei das eigene Profil sowie die Nähe im Netzwerk als Indikatoren genutzt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Nutzung von LinkedIn ist die Jobsuche. Mitglieder können nach ausgeschriebenen Stellen suchen und finden auf dem Portal die entsprechenden Kontakte und Ansprechpartner. Recruiter wiederum können anhand genauer Kriterien das LinkedIn-Netzwerk nach interessanten Kandidaten für vakante Stellen durchstöbern. Die Empfehlungen und Qualifikationen auf dem LinkedIn Profil helfen bei der Einschätzung des Kandidaten.

User können Unternehmen folgen und Gruppen gründen oder existierenden Gruppen beitreten. Gruppen dienen als Diskussionsforen für den fachlichen Austausch.

Für erweiterte Funktionen bietet LinkedIn außerdem eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft an. Diese bietet Zugang zu Analyse-Tools und ermöglicht dem User die Erweiterung seines Netzwerkes über die klassischen Funktionen hinaus. Die Premium-Mitgliedschaft kostet 10 Euro im Monat bei monatlicher Zahlung oder 99 Euro im Jahr bei jährlicher Zahlung.

Besonderheiten / Vorteile von LinkedIn

Gegenüber dem in Deutschland auch häufig genutzten beruflichen Netzwerk Xing bietet LinkedIn den eindeutigen Vorteil der Internationalität. Während Xing sich auf den deutschsprachigen Raum fokussiert, ist das Interface von LinkedIn in beinahe jeder Sprache erhältlich, und die Plattform wird in ca. 200 Ländern weltweit genutzt.

Desweiteren fördert LinkedIn die Partizipation der Mitglieder über Empfehlungen und Bewertungen und erlaubt es, Mitglieder des eigenen Netzwerkes miteinander in Kontakt zu bringen. Auch der Newsfeed auf der Startseite, der die Neuigkeiten aller User und Firmen im Netzwerk anzeigt, fördert eine dynamische Teilhabe und hält User auf der Plattform, auch wenn sie gerade nicht auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven sind. LinkedIn hat sich somit als seriöse Variante der privaten sozialen Netzwerke etabliert.

Für Unternehmen ist LinkedIn eine effiziente Methode für das Recruiting, bietet aber auch diverse Möglichkeiten, das eigene Unternehmen zu präsentieren und über den Newsfeed oder bezahlte Werbung Leads zu generieren und Traffic auf die eigene Website zu lenken.

Nutzen von LinkedIn

Privatpersonen und Unternehmen, die planen, ihr professionelles Netzwerk zu erweitern und ihre Position in einer Branche auszubauen, sollten LinkedIn besondere Aufmerksamkeit schenken. Das Netzwerk ist international breit aufgestellt und bietet eine Fülle an Funktionen, die auch ohne Zusatzkosten genutzt werden können und helfen, Kontakte zu knüpfen, das eigene Profil zu schärfen und neue Perspektiven zu erschließen.

Quellenangaben

[1] Über LinkedIn, LinkedIn, abgerufen am 30.07.2019
[2] Liste der meistaufgerufenen Websites, Wikipedia, abgerufen am 30.07.2019
[3] Jelica, Albert, LinkedIn öffnet ein neues Büro in Berlin & zählt 11 Mio. Mitglieder in DACH, windowsarea.de, abgerufen am 30.07.2019

© 2020, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>