📚 Unser aktuelles eBook ist da! Jetzt herunterladen →
Swat.io Wiki: Social Media Wall
  • Social Media Allgemein
  • Social Media Werkzeuge

Social Media Wall

Eine Social Media Wall (oft auch: Social Wall) ist ein Marketingtool, mit dem man Social Media-Inhalte von verschiedenen Netzwerken (Facebook, Twitter, Instagram, YouTube, etc.) an einem Ort sammeln und anzeigen kann.

Inhalte können ĂŒber Hashtags, Keywords, oder von bestimmten Profilen aggregiert und moderiert werden. Die Social Wall lĂ€sst sich optisch individuell und fĂŒr den eigenen Gebrauch anpassen.

Die Erstellung solcher Social Media Walls ist ĂŒblicherweise recht einfach und erfordert keine speziellen Software- oder Programmierkenntnisse. Die meisten Anbieter bieten eine Freemiumversion oder eine Trialversion, die es ermöglicht, alle Funktionen kostenlos zu testen.

Wie und wo man eine Social Wall anzeigen kann

Eine Social Wall kann auf jedem internetfĂ€higen GerĂ€t mit einem Link aufgerufen und angezeigt werden, egal ob auf einem Smartphone oder einem großen Screen. Auch in Digital Signage-Lösungen [1] kann man eine Social Wall integrieren.

Zudem lĂ€sst sich eine Social Wall auch auf Webseiten, Apps und sogar auf Facebookseiten einbetten. Das funktioniert meist mit einem automatisch generierten Code, den man einfach dort einfĂŒgt, wo die Social Media Wall angezeigt werden soll.

Die Vorteile einer eingebetteten Social Wall

Vor allem fĂŒr Marken bieten Social Walls zahlreiche Vorteile. Sie können zum Beispiel all ihre eigenen Social Media Postings bequem an einer Stelle sammeln und auf der Webseite einbinden. Dadurch sind stetig aktuelle Inhalte auf der Webseite zu sehen und es erleichtert die Interaktion mit Fans.

Außerdem ist es sinnvoll, jene Inhalte zu sammeln, die andere Menschen im Zusammenhang mit der eigenen Marke publizieren. Dieser User-Generated Content ist nĂ€mlich ein hervorragendes Mittel, um das Markenimage positiv zu beeinflussen.

Menschen neigen dazu, sich auf Mundpropaganda zu verlassen, und das gilt auch online. So sagen zum Beispiel 88% der Konsumenten in den USA, dass sie den Empfehlungen von FreundInnen vertrauen. 90% geben an, dass sie die Bewertungen anderer User in ihren Kaufentscheidungen beeinflussen. [2] Das Einbinden von aktuellem User-Generated Content auf der eigenen Webseite hat somit Potential, die Conversion Rate zu steigern.

Social Media Walls bei Events

Auch fĂŒr bewusst initiierte Hashtagkampagnen [3] ist eine Social Wall ein gutes Tool. Sie bĂŒndelt alle Inhalte und Informationen zur Kampagne an einem Ort und kann jederzeit ĂŒberall eingebunden und angezeigt werden.

Das öffentliche Anzeigen von Social Walls macht sich vor allem bei Events [4] gut. Inhalte, die die Veranstaltung betreffen, sind so fĂŒr das Publikum gut ersichtlich. Das wiederum steigert die Interaktionsrate mit dem Hashtag und der Social Wall. Als netter Nebeneffekt haben so auch jene, die es nicht zum Event geschafft haben, die Möglichkeit, ein wenig am Geschehen teilzuhaben.

NatĂŒrlich spricht nichts dagegen, eine Social Wall auch abseits von bestimmten Veranstaltungen auf einem Screen anzuzeigen — etwa in BĂŒros, Shops, Museen, in Restaurants, FremdenverkehrsbĂŒros, und vielem mehr.

Außerdem werden Social Walls auch gerne privat genutzt, etwa bei Hochzeiten, Geburtstagsfesten und anderen Partys.

Quellenangaben

[1] The Benefits of Digital Signage, abgerufen am 12.02.2020
[3] 2017 TurnTo Consumer Study: UGC and the Commerce Experience, abgerufen am 12.02.2020
[4] Hashtag Campaign Basics for Marketers, abgerufen am 12.02.2020
[5] How to Use Social Media to Engage Your Audience, abgerufen am 12.02.2020