Instagram Marketing

Wiki Instagram
Social Media Niche Networks Marketing
Instagram Marketing Myths

Mit ca. einer Milliarde aktiven Usern ist Instagram eines der erfolgreichsten sozialen Netzwerke auf dem Markt. Dem schnellen Erfolg des Netzwerks ist es zu verdanken, dass schon früh Unternehmen auf seine Möglichkeiten für das Marketing aufmerksam geworden sind. Inzwischen unterhalten Firmen ganze Abteilungen, die sich ausschließlich mit Social Media und Influencer Marketing auseinandersetzen. Dabei kommen sowohl organische Beiträge als auch kostenpflichtige Werbung zum Tragen.

Voraussetzungen für Instagram Marketing

Prinzipiell kann jeder, der auf Instagram aktiv ist, sein Konto für Marketing-Zwecke nutzen. Wichtig ist, dass Unternehmen von vornherein die notwendigen Ressourcen einplanen, denn der Erfolg des Instagram-Accounts entscheidet sich oft über die Häufigkeit, mit der Unternehmen Beiträge posten, und die Qualität der Inhalte.

Ein optimaler Instagram Account sollte den Firmennamen sowohl im Seitennamen als auch im Usernamen widergeben, damit das Unternehmen besonders leicht gefunden werden kann. Das Firmenlogo oder ein Bild des Produkts eignet sich als Profilbild. Unternehmen sollten immer die größtmögliche Wiedererkennbarkeit im Hinterkopf haben.

Wie bei allen Marketing-Aktivitäten sollten Unternehmen sich auch für ihren Auftritt auf Instagram klare Ziele setzen, um ihren Erfolg messbar zu machen. Mögliche Ziele sind:

  • Brand Awareness
  • Webseitenbesuche
  • Käufe
  • Kundenzufriedenheit

Nutzer- und Engagementzahlen

Es gibt verschiedene Strategien, mit denen man auf Instagram Follower finden kann. Ganz neue User können selbst anderen Seiten folgen. Hier eignen sich für die Branche relevante Influencer, Kunden, Partner, aber auch Privatpersonen, die irgendwie mit dem eigenen Unternehmen in Verbindung stehen. Im besten Fall sind diese User die ersten Follower und bringen das Unternehmen damit einen Schritt näher an ihre eigenen Netzwerke.

Da Instagram-User häufig Gebrauch von Hashtags machen, finden Beiträge ein größeres Publikum, wenn sie die passenden Begriffe in den Hashtags verwenden. Die passenden, branchenrelevanten Begriffe können online oder in der App selbst recherchiert werden. So werden potenziell interessierte User auf die Inhalte aufmerksam und können darüber den Instagram-Account eines Unternehmens finden und diesem folgen. Instagram bietet Informationen über Reichweite und Interaktionen für jeden Post, die es Usern erlauben, Strategien auszutesten und deren Erfolg zu messen.

Von aggressiveren Strategien, wie dem persönlichen Anschreiben von Personen über die Messaging-Funktionalität, sollten Unternehmen absehen. Dieses Vorgehen stößt eher auf Ablehnung in einem Netzwerk, das vor allem über eine Atmosphäre der Authentizität funktioniert.

Postingformate

Das häufigste Postingformat ist ein Bild mit einem kurzen Begleittext. Klar als Werbung identifizierbare Bilder werden von den Usern eher abgelehnt. Stattdessen bevorzugt die Community Bilder von Produkten in Action oder Einblicke in das Unternehmen. Bilder von Firmenfeiern, Messen und anderen Events, Snapshots aus den Büros oder der Kantine sind authentisch und stärken die Bindung zwischen dem Kunden und der Brand.

Ähnliches gilt für den Begleittext. Besonders erfolgreich sind Posts, bei denen den Followern eine Frage gestellt wird oder sie aufgefordert werden, Freunde zu taggen und so auf den Post aufmerksam zu machen.

Des Weiteren können Bilderserien und Videos gepostet werden. Videos haben eine maximale Länge von 60 Sekunden und sollten im Hochformat aufgenommen werden. Bilder werden von Instagram automatisch auf ein quadratisches Format zugeschnitten, können aber per Hand auch anders formatiert werde.

Zusätzlich gibt es die Option, in den Stories längere Videos zu posten, die dann automatisch in Segmente zerteilt werden. Da diese aber hintereinander angezeigt werden, können User so auch längere Inhalte posten. Zudem können User auf Instagram live gehen und ein Video in Echtzeit streamen.

Werbemöglichkeiten

Wenn Unternehmen kostenpflichtige Werbemöglichkeiten in Anspruch nehmen möchten, müssen sie ihr Profil in ein Unternehmensprofil umwandeln. Dazu benötigen sie eine Facebook-Seite, mit der sich das Profil verknüpfen lässt. Instagram Ads können über den Facebook Business Manager gebucht werden.

Prinzipiell bestehen für Ads dieselben Design-Möglichkeiten wie für klassische Beiträge:

  • Einzelbild
  • Bilderserie/ Karussell
  • Videos
  • Ads in den Instagram Stories

Zum Erstellen einer Instagram Werbung wählen Nutzer als erstes das Werbeziel aus (z.B. Videoansichten, Steigerung der Markenbekanntheit, Leadgenerierung, Webseitentraffic u.v.m.), stellen dann die Inhalte zusammen, legen ein Budget fest und schalten die Anzeige online.

Es können auch bereits existierende Instagram Posts direkt in der App beworben werden. Auch hier können User zusätzliche Funktionen auswählen (Link zur Webseite oder auf das eigene Profil etc.), eine Zielgruppe auswählen, ein Budget und einen Zeitraum festlegen.

Instagram Marketing Strategien

Abgesehen von Instagram Ads können auch andere Marketing-Strategien auf Instagram verfolgt werden. Viele Unternehmen nutzen die Popularität von Influencer Marketing für ihre Zwecke. Aufwand und Kosten dafür richten sich nach Popularität und Professionalität des Influencers. Hoch professionelle Influencer mit sehr vielen Followern haben oft ein Management und verlangen mitunter hohe Geldsummen für einen Werbepost, bei weniger populären oder gerade aufsteigenden Influencern kann die kostenlose Zusendung des Produkts schon ausreichen. In jedem Fall werden die Influencer, wenn eine Kooperation mit einem Unternehmen besteht, ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen.

Seit einigen Jahren bietet Instagram zusätzlich das Feature Instagram Shopping für Unternehmen an. Dieses bietet die Möglichkeit, Produktbilder oder Posts auf Instagram mit einem Facebook-Shop oder einem Produktkatalog auf Facebook zu verknüpfen und so den direkten Einkauf von Produkten über Instagram zu erlauben. Dies ist jedoch beschränkt auf physische Produkte.

Zusätzlich hat Instagram die Swipe-up-Funktion eingeführt. Mit dieser können User in den Story-Beiträgen durch Nach-oben-Wischen auf eine Webseite gelangen, wo entweder weitere Informationen zur Verfügung stehen oder Produkte gekauft werden können. Derzeit ist diese Funktion noch in einer Testphase und nur für Profile mit besonders vielen Followern freigeschaltet.

Instagram Analytics

Für Unternehmensprofile stellt Instagram eine Reihe an Statistiken bereit, mit denen Betreiber den Erfolg einzelner Posts sowie ihre Reichweite, demografische Informationen über ihre Zielgruppe und vieles mehr einsehen können. Wer tiefergehende Informationen benötigt, um seine Instagram Kampagnen zu optimieren, kann auf Social-Media-Analyse-Tools von Drittanbietern zurückgreifen.

https://business.instagram.com/advertising/
https://www.facebook.com/business/instagram/shopping

© 2020, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>