Facebook Analytics Ende Alternativen

Facebook Analytics – was das Ende bedeutet und welche Alternativen es gibt

Nach dem 30.6. ist Schluss mit Facebook Analytics. Ohne Angabe von Gründen und, zumindest aktuell, ohne einen Nachfolger stellt das soziale Netzwerk den Service ein. Das bedeutet, dass du andere Wege finden musst, vergleichbare Kennzahlen zur Customer Journey zu ermitteln.

Hier gehen wir darauf ein, was die Einstellung von Facebook Analytics bedeutet, welche Alternativen es gibt und welche Maßnahmen du kurz vor dem Abschalten noch ergreifen solltest.

Details zur Einstellung von Facebook Analytics

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

Wir haben es schon angesprochen: Warum Facebook den Stecker zieht, verrät das Unternehmen nicht. Einige Facebook-Expert:innen vermuten, dass schlicht zu wenige den Service kannten und verwendeten. Vielleicht spielte sogar die Einschränkung von Facebook Tracking in Apples iOS 14 eine Rolle. 

Fakt ist nach aktuellem Stand:

  • Bis einschließlich 30. Juni diesen Jahres kannst du auf Daten in Facebook Analytics zugreifen und diese exportieren, danach nicht mehr.
  • Einen wirklichen Nachfolger gibt es aktuell nicht. Facebook verweist aber als Ersatz auf 3 andere Dienste. Darauf kommen wir noch zurück.
  • Die Insights von Facebook und Instagram-Seiten bleiben, wie sie sind. Auf sie hat die Einstellung von Facebook Analytics keine Auswirkungen.

Warum Facebook Analytics so nützlich war

Während einige Nutzer:innen Facebook Analytics nicht kannten oder sogar bewusst nicht verwendeten, hielten andere große Stücke auf den Service.

Für sie hatte Facebook Analytics vor allem folgende Vorteile: 

  • Besitzer:innen von Business-Seiten konnten damit die User Journey über mehrere Kanäle hinweg verfolgen.
  • Sie erfuhren, wer wie mit ihren Seiten interagierte, wie sich Nutzer:innen während ihrer Journey verhielten und wie Conversions zustande kamen. 
  • Außerdem konnten sie personalisierte Dashboards anlegen und wurden von Facebook Analytics über Abweichungen informiert, zum Beispiel eine höhere Conversionrate bei Nutzer:innen aus einem bestimmten Land oder auf bestimmten Endgeräten. 

Diese Vorteile erleichterten es, Marketingmaßnahmen zielgenau zuzuschneiden und erfolgreich Remarketing zu betreiben. Einzige Voraussetzung dafür: das Facebook Pixel

Alternativen zu Facebook Analytics?

Dass es Facebook Analytics in Zukunft nicht mehr gibt, lässt sich nicht ändern. Umso wichtiger ist die Frage nach Alternativen. 

Hier hast du verschiedene Möglichkeiten, angefangen mit denen, die Facebook selbst vorschlägt.

1. Facebook-eigene Tools

Facebook verweist als Ersatz für Facebook Analytics auf drei andere eigene Tools:

  • Facebook Business Suite:

Mit der Facebook Business Suite kannst du unter anderem Details zur Performance in Facebook und Instagram einsehen, einschließlich Informationen zu deiner Zielgruppe.

Facebook Analytics Alternativen
  • Werbeanzeigenmanager
    Im Werbeanzeigenmanager erhältst du Kennzahlen zu deinen Werbemaßnahmen.
     
  • Events Manager
    Der Events Manager ermöglicht es dir, die durch das Facebook Pixel oder die Conversions API an Facebook übermittelten Daten auszuwerten.

3 statt 1 heißt also erst einmal die Devise. Ob das Bild, das sich so ergibt, reicht, hängt wohl von den eigenen Bedürfnissen und Zielen ab.

2. Externe Tools 

Wenn dir die Daten, die du aus Business Suite, Werbeanzeigenmanager und Event Manager erhältst, nicht reichen, bietet sich der zusätzliche Einsatz externer Tools an:

Klassische Tracking-Tools

Tracking Tools, allen voran Google Analytics, verraten dir nicht nur, wer wie auf deine Seiten kommt. Du hast in Google Analytics beispielsweise auch die Möglichkeit, ein Conversion Tracking einzurichten. 

Analyse- und Monitoring-Tools 

Mit externen Analyse- und Monitoring-Tools kannst du Daten erfassen und zu analysieren, wie es allein mit Facebook-eigenen Diensten kaum möglich ist. Zudem haben sie den Vorteil, dass sie sich nicht nur für Facebook, sondern für eine Vielzahl unterschiedlicher Kanäle verwenden lassen. 

  • Quintly stellt dir Insights zu 5 Social-Media-Plattformen an einer zentralen Stelle zur Verfügung. Du kannst Reports erstellen und automatisieren und Daten mit eigenen Anwendungen weiterverarbeiten. 
  • Brandwatch ist spezialisiert auf Social Listening. Du kannst Millionen Beiträge, Kommentare und Gespräche sammeln und mithilfe von KI analysieren. Ideal, um über Trends auf dem Laufenden zu bleiben. 
  • Rival IQ bietet Zugriff auf Daten von sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram sowie von Google Analytics. Ob Analyse deiner Posts, Social Media Audis oder Wettbewerbsanalyse, das Tool eröffnet umfangreiche Möglichkeiten, wertvolle Insights zu gewinnen. 

Übrigens: Auch zu Google Analytics gibt es Alternativen, von Adobe Analytics und Mix Panel bis zur kostenfreien Open-Source-Software Matomo. 

Weil Googles Tracking Tool aus Datenschutzgründen immer mehr in die Kritik gerät, kann sich ein Wechsel lohnen – auch in Hinblick auf deine Kund:innen. Allerdings unterscheiden sich Tracking-Methoden und Funktionen verschiedener Tools. Genau hinsehen ist also Pflicht.

3. Social Media Management Tool

Eines für (fast) alles, das ist das zentrale Prinzip von Social Media Management Tools. Das gilt auch für die Analyse.

Vorteile von Social Media Management Tools sind unter anderem:

  • Du kannst mit einem Tool Content Marketing, Community Management und Analyse verbinden. 
  • Du erhältst Daten zu einer Vielzahl von Kanälen in einem Dashboard. Damit ersetzt ein Social Media Tool oft mehrere separate Analysetools.
  • Gute Social Media Tools geben dir Möglichkeiten, Daten visuell aufzubereiten und Reports für Kolleg:innen und/oder die Führungsetage zu exportieren. 
Instagram Story Analytics Swat.io

Tipp: Du betreibst Social Media Management auf mehreren Kanälen? Dann wirst du mit einem Tool viel Zeit sparen. Achte bei der Auswahl des Tools darauf, dass es alle Kanäle unterstützt und die Features anbietet, die du täglich benötigst.

Du willst mehr darüber wissen, wie du das richtige Social Media Management Tool für deine Bedürfnisse findest? Lies jetzt unseren Blogbeitrag “Wie du das richtige Social Media Management Tool findest”.

Was du jetzt noch tun solltest, bevor Facebook Analytics eingestellt wird

Vielleicht hast du es ohnehin schon längst vorbereitet. Falls nicht, ein Tipp für die letzten Meter: 

Denke daran, Reports und Berichte, die du noch brauchen könntest, bis zum Ende des 30.6. herunterzuladen. Das geht einfach direkt aus Facebook Analytics heraus. Andernfalls sind sie verloren. 

Facebook Analytics lässt sich ersetzen

Wie schmerzhaft es ist, dass Facebook Analytics eingestellt wird, darüber gehen die Meinungen auseinander.

Wenn du zu den Social Media Marketern gehörst, die das Tool regelmäßig eingesetzt haben, gibt es Alternativen. Idealerweise kombinierst du ein Tracking Tool wie Google Analytics mit Analysetools für Facebook, ob interne oder externe. Ein Social Media Management Tool vereint die Funktionen vieler unterschiedlicher Dienste an einem zentralen Ort. 

Schließlich ist es gut möglich, dass Facebook in naher Zukunft einen Nachfolger für Facebook Analytics präsentiert. Aktuell gibt sich das Unternehmen allerdings bedeckt.

Du bist auf der Suche nach einem Social Media Management Tool, das Community Management, Content Marketing, Analyse und vieles mehr vereint? Mit zentraler Ticket Inbox, Automatisierungen und Redaktionskalender für die Arbeit im Team? Swat.io hebt dein Social Media Marketing auf die nächste Stufe. Vereinbare jetzt eine kostenlose Demo!

📅

Vereinbare deine persönliche Demo

Swat.io Sales Team
Sharing
© 2021, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>