YouTube SEO

YouTube SEO: Mit diesen Tipps ranken deine Videos besser

Beim Ansehen lustiger Katzenvideos vergisst man schnell: Als zweitgrößtes soziales Netzwerk nach Facebook und zweithäufigst besuchte Seite nach Google ist YouTube eine Plattform der Superlativen.

Damit wird es immer wichtiger für Unternehmen, auf YouTube präsent zu sein. Der Haken daran: Die Konkurrenz ist groß und damit die Gefahr, dass deine Videos in der Masse untergehen.

Wir zeigen dir, wie du deinen Clips durch YouTube SEO mehr Sichtbarkeit bescherst und worauf es beim Optimieren wirklich ankommt.

Warum YouTube SEO?

SEO verbinden die meisten Menschen mit Google. Dabei spielt Suchmaschinenoptimierung in allen Suchmaschinen eine wichtige Rolle.

YouTube ist genau genommen ebenfalls eine Suchmaschine, eine Suchmaschine für Videos. Wie auf Google gibt es auch hier Kriterien, die bestimmen, wie deine Inhalte ranken, also wie weit oben sie in der Suche für bestimmte Keywords angezeigt werden.

Allerdings unterscheiden sich diese Kriterien in manchen Details von denen für die Google-Optimierung.

Keywordrecherche für YouTube SEO – Anleitung

Wenn du dich schon mal mit Suchmaschinenoptimierung auseinandergesetzt hast, wird dir dieser Part bekannt vorkommen. Auch in der YouTube SEO spielen Keywords eine wichtige Rolle. Anders als Google hat die Videoplattform allerdings kein offizielles Keyword-Tool.

Was sie hat, ist eine Suggest-Funktion. Diese ist eine wertvolle Hilfe bei der Recherche:

  1. Gib einen Begriff ein.
  2. Die Suche komplettiert diesen automatisch und du erhältst relevante Keywordkombinationen.
YouTube SEO Keywordkombinationen

Eine andere Möglichkeit, relevante Keywords zu recherchieren, besteht darin, nachzusehen, welche Keywords Mitbewerber für ähnliche Themen verwenden. Die Erweiterung vidIQ hilft dir dabei, indem sie Tags enthüllt, die deine Konkurrenten setzen.

Um herauszufinden, wie umkämpft ein Keyword auf YouTube ist, verwendest du am besten die Video-Suche in Google.

YouTube SEO Keywords Google

Grundsätzlich gilt: Ein geringerer Wettbewerb, also eine niedrigere Zahl an Suchergebnissen, erhöht die Chancen auf ein gutes YouTube Ranking. Das gilt besonders, wenn dein Kanal wenige Follower hat. Versuche, die Messlatte am Anfang niedrig zu legen.

Wie niedrig niedrig ist, hängt allerdings von Thema und Branche ab. Hier führt kein Weg an Vergleichen vorbei.

Zusätzlich findest du hier eine Reihe an Keyword-Tools, kostenlose und kostenpflichtige für die Recherche speziell für YouTube.

Optimiere jetzt deine Social Media Strategie für 2020 und lade dir kostenlos unser eBook “From Zero to Hero. Das Social Media Marketing Strategie Kit 2020” herunter. Dich erwarten viele wertvolle und direkt umsetzbare Tipps und Guidelines, ebenso wie gebrauchsfertige Templates.

Die wichtigsten Rankingfaktoren

Relevante Keywords mit einem geringem Suchvolumen sind eine gute Ausgangsbasis für das YouTube SEO. Aber sie allein garantieren nicht, dass deine Videos in den Suchergebnissen nach oben klettern.

Grundsätzlich lassen sich folgende Rankingfaktoren als zentral für das YouTube SEO herausstellen:

  • Wiedergabezeit für bestimmte Videos und deinen ganzen Kanal basierend auf durchschnittlicher Wiedergabedauer in Relation zu Aufrufen
  • Popularität deines Kanals
  • Interaktion in Form von Kommentaren, Likes etc.
  • Keyword-Optimierung

Wenn du neue Videos auf deinen Kanal hochlädst, solltest du die folgenden Tipps Schritt für Schritt abarbeiten. Wenn es auf deinem Kanal schon eine Reihe an Videos gibt, lohnt es sich, ein Tool wie Tubics einzusetzen. So siehst du auf einen Blick Optimierungstipps für alle Videos.

Tipps für die Optimierung

1. Dateiname

YouTube SEO beginnt beim Dateinamen. Ein Titel wie “Vid1_YouTube” ist keine gute Idee. Verwende stattdessen das von dir recherchierte Hauptkeyword und signalisiere dem Netzwerk, worum es in deinem Clip geht.

2. Titel

Auch in den Titel deines Videos gehört dein zentrales Keyword. Gleichzeitig ist es mindestens genauso wichtig, dass er Besucher zum Klicken animiert. Das gelingt, wenn er einen Mehrwert verspricht, neugierig macht und zum Interesse Suchender passt.

Achte auch auf die richtige Länge. Nur bis 100 Zeichen wird der Titel voll angezeigt.

Im folgenden Fall ist all das recht gut gelungen.

YouTube SEO Titel

Manche YouTube-Nutzer haben die Erfahrung gemacht, dass Ihre Videos besser ranken, wenn Sie das zentrale Keyword möglichst vorn im Titel platzieren. Es schadet also bestimmt nicht, dass bei diesem Beispiel “Laufen für Anfänger” ganz vorne steht.

3. Beschreibung

Von der Videobeschreibung werden Nutzern nur 100 – 120 Zeichen angezeigt. Für den Rest müssen sie auf “Mehr Ansehen” klicken.

Umso wichtiger ist ein kraftvoller Einstieg. Idealerweise bringst du dein Hauptkeyword und ein oder zwei Nebenkeywords in den ersten zwei Zeilen unter. Hier gilt allerdings das gleiche wie für den Titel: Keywords allein sind nicht genug. Der Inhalt muss den Nutzer zum Klicken animieren.

YouTube SEO Beschreibung

Indem du deine komplette Beschreibung ausführlicher formulierst, gibst du Suchmaschinen mehr Informationen. Hast du also etwas Interessantes zu sagen, tu es. Wenn nicht, lass es. Sonst wirkt das Ergebnis spammy und unseriös.

4. Thumbnail

Gut gemachte Vorschaubilder bzw. Thumbnails sind wie Werbeplakate in der YouTube-Suche. Sie wecken Aufmerksamkeit und bringen User dazu, auf dein Video zu klicken.

Die Click-Through-Rate aber ist ein wichtiger Faktor für das YouTube Ranking.

Bei der Gestaltung von Thumbnails helfen dir die folgenden Tipps:

  • Achte auf ein konsistentes Design bzw. wiederkehrende Elemente wie ein Logo für Wiedererkennungswert.
  • Kontraste und Hinguckerfarben fördern Aufmerksamkeit.
  • Schrift auf dem Bild gibt dir zusätzliche Möglichkeiten, potenzielle Klicker zu informieren und ihre Neugier zu wecken.
YouTube SEO Thumbnail

Behalte im Kopf, wen du ansprechen willst. Für jugendliche Gamer bieten sich andere Farben an als für potenzielle Versicherungskunden ab 50. Was in einem Fall zum Klicken verleitet, wirkt im anderen unseriös.

5. Tags

Bei Tags ist die goldene Mitte gefragt: Relevante Tags sind wichtige Hinweise für YouTube. Sie liefern Informationen zum Inhalt deines Videos.

Formulierst du zu viele von ihnen, besteht die Gefahr, dass du die Suchmaschine verwirrst. Dann erzielst du im schlimmsten Fall eine gegensätzliche Wirkung.

6. Untertitel

Es ist aus verschiedenen Gründen wichtig, einem YouTube-Video Untertitel hinzuzufügen:

  • Manche Nutzer haben Schwierigkeiten mit dem Hören, vor allem in einer lauten Umgebung. Das betrifft längst nicht mehr nur ältere Menschen.
  • Mit Untertiteln erreichst du Personen, die deine Sprache bzw. die Sprache des Videos nicht sprechen.
  • In vielen Situationen können Videos nur lautlos abgespielt werden (zum Beispiel an öffentlichen Orten, im Büro oder im Bus).
  • Studien für andere Netzwerke deuten daraufhin, dass Nutzer Videos mit Untertiteln bevorzugen und länger ansehen.
YouTube SEO Untertitel

Du hast keine Zeit und keine Kapazitäten, um Untertitel zu erstellen? In vielen Sprachen übernimmt das YouTube automatisch. Allerdings solltest du das Ergebnis probelesen und gegebenenfalls verbessern.

Wie du dabei vorgehst, verrät dir diese Anleitung.

7. Kanal optimieren

Dafür, wie YouTube Videos von dir einstuft, spielt dein Kanal eine wichtige Rolle. In dieser Beziehung spricht man vom Channel Trust.

Dieser wird beeinflusst von

  • Veröffentlichungsfrequenz,
  • Zahl der Abonnenten,
  • Engagement und
  • Alter des Kanals.

Daraus leiten sich erste Maßnahmen ab, mit denen du den Channel Trust positiv beeinflusst. Das fängt damit an, regelmäßig zu posten und Inhalte zu veröffentlichen, die die Interaktion fördern.

Davon abgesehen ist der erste (optische) Eindruck mit ausschlaggebend:

  • Wähle einen Header, der ins Auge sticht und zu deiner Marke bzw. deinen Produkten passt sowie dein Corporate Design widerspiegelt. Dasselbe gilt für den Avatar.
  • Verlinke deine Webseite und Social-Media-Kanäle.
  • Integriere ein Einstiegsvideo, mit dem du neue Besucher abholst.
  • Vergiss nicht, deine Keywords in der Kanalbeschreibung unterzubringen.
  • Informiere Besucher in der Beschreibung, was sie in deinem Kanal erwartet und warum es sich lohnt, ihn zu abonnieren oder, wie Headspace es macht, gleich deine App herunterzuladen.

Vergewissere dich am Schluss, dass der Gesamteindruck stimmt. Wenn Header und Avatar für sich genommen Eindruck machen, aber nicht zusammenpassen, tausche sie aus.

YouTube SEO Kanalseite

8. Playlists

Genau genommen gehört dieser Punkt noch in den Bereich Kanaloptimierung. Geschickt angelegte Playlists sorgen für Struktur in deinem Kanal, weshalb du sie beim YouTube SEO nicht außer Acht lassen solltest.

Außerdem stellen sie eine Möglichkeit dar, die Watchtime zu erhöhen und zu beeinflussen, wie deine Videos in Suchergebnissen und Empfehlungen von YouTube auftauchen. Damit können sie das YouTube Ranking wesentlich beeinflussen.

9. Die richtige Länge von Videos

Im Social-Media-Bereich ist weniger oft mehr. Für YouTube Videos gilt das nicht unbedingt. Zwar ist es auch hier ratsam, zum Punkt zu kommen. Doch längere Videos erhöhen die Chancen einer längeren Gesamtwiedergabezeit. Das wiederum beeinflusst das Ranking positiv. Voraussetzung ist, dass deine Videos gut genug sind, um Zuschauer zu fesseln. Lang und langweilig ist keine gute Strategie.

10. Der Einstieg ist entscheidend

Die ersten 10 – 15 Sekunden deines Videos entscheiden darüber, ob ein Zuschauer am Ball bleibt oder sich nach einem anderen Video umsieht.

Verzichte deshalb auf langwierige und gekünstelte Einleitungen. Steige direkt ein und gib Usern gute Gründe, weiterzuschauen. Dafür gibt es verschiedene Taktiken. Bewährt hat es sich zum Beispiel, vor allem bei Tutorials, am Anfang darauf einzugehen, was Zuschauer erwartet und welchen Nutzen Sie aus deinem YouTube-Clip ziehen können. Neil Patel macht das im folgenden Beispiel sehr demonstrativ, aber wirksam.

Achte auf das Feedback der Zuschauer

Ob deine Maßnahmen für das YouTube SEO erfolgreich sind, verraten dir auch die Reaktionen deiner Zielgruppe. Wie lange sehen sich Menschen dein Video an, wie viele Likes geben sie dir, wie oft werden Inhalte kommentiert?

Solche Fragen helfen dir auf entscheidende Art und Weise dabei, dein YouTube SEO zu optimieren und so Stück für Stück weiter oben in den Suchergebnissen zu landen.

Tipp: Du willst mehr Kommentare und Abonnenten? Fordere Zuschauer direkt dazu auf, im Video und/oder in der Beschreibung. Natürlich gehört es dazu auch, auf Kommentare möglichst zeitnah zu antworten.

Du suchst die richtige Software für das Erstellen von Videos? Lies unseren Blogartikel “Die 16 besten Tools, um einfach Social Media Videos zu erstellen”.

Nur gute Inhalte sind langfristig erfolgreich

Nun weißt du, an welchen Stellschrauben du drehen kannst, um das Ranking deiner Videos positiv zu beeinflussen.

All das bringt aber nur den erhofften Nutzen, wenn deine Inhalte Zuschauer dazu bringen, sich deine Videos anzusehen und im Idealfall mit ihnen zu interagieren.

Das bedeutet zunächst dasselbe wie in jedem anderen Kanal: Erstelle hochwertige Inhalte, die deiner Zielgruppe einen Mehrwert bringen. Dabei ist gute Unterhaltung durchaus auch ein Mehrwert, gerade auf YouTube. Auch die Videoqualität spielt eine Rolle. Je nach Thema allerdings ist Authentizität manchmal besser als Hochglanz. Eine teure Ausrüstung ist so nicht unbedingt erforderlich.

Die Qualität deiner Inhalte ist die eine Sache. Mindestens genauso wichtig ist es, deine YouTube Videos strukturiert im Team planen zu können. Dabei unterstützt dich Swat.io – vereinbare jetzt eine kostenlose Demo und lerne unser Tool für besseres Social Media Management unverbindlich kennen.

📅

Vereinbare deine persönliche Demo

Sales Team Swat.io
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Sharing
© 2020, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>