Perfekter Social Media Post Teil 2

Die Anatomie eines perfekten Social Media Posts: Tipps fĂŒr LinkedIn, Twitter und YouTube

Vor Kurzem sind wir im Swat.io Blog darauf eingegangen, wie der perfekte Social Media Post auf Facebook, Instagram und Pinterest aussieht. Du willst mehr ĂŒber LinkedIn, Twitter und/oder YouTube erfahren? Dann ist dieser zweite Teil perfekt fĂŒr dich. 

Hier erhĂ€ltst du Tipps zu Zielgruppen, erfolgreichen Formaten, den besten Inhalten, Hashtags und vielem mehr. Eine optimale Basis, damit dein nĂ€chster Tweet oder dein nĂ€chstes YouTube-Video ein Publikumserfolg wird. 

LinkedIn

Eigenheiten von LinkedIn

LinkedIn ist das weltweit grĂ¶ĂŸte Online-Berufsnetzwerk. 706 Millionen Menschen nutzen es insgesamt, in der DACH-Region sind es ĂŒber 15 Millionen.

Perfekter Post auf LinkedIn: Mitglieder des Netzwerkes

Dabei ist LinkedIn viel mehr als eine Recruiting-Plattform. Mit ĂŒber 50 Millionen Unternehmen, verschiedenen Möglichkeiten, Content zu veröffentlichen sowie Anzeigen zu schalten, spielt das Netzwerk eine zentrale Rolle fĂŒr das B2B-Marketing. 

Hier wie in anderen sozialen Netzwerken gilt: RegelmĂ€ĂŸiges Posten guter Inhalte ist ein elementarer Bestandteil jeder erfolgreichen LinkedIn-Strategie. Allerdings sieht der perfekte Post auf LinkedIn anders aus als auf Facebook. 

Wichtig: Der Ausgangspunkt fĂŒr LinkedIn-Marketing ist das eigene Unternehmensprofil. Achte darauf, dass dieses einen professionellen Eindruck hinterlĂ€sst, zum Beispiel durch ein gelungenes Zusammenspiel von Header und Profilfoto, ein konsistentes Branding und leicht auffindbare Informationen zu deinem Unternehmen. Versuche, deine Markenpersönlichkeit auf den ersten Blick deutlich zu machen. 

Erfolgreiche Formate auf LinkedIn

Videos erhöhen auch auf LinkedIn das Engagement.

Ob B2B oder B2C, visuelle Inhalte sind erfolgreicher als nur Text. FĂŒr LinkedIn Posts bedeutet das: 

Außerdem eignet sich LinkedIn gut, um durch Link-Posts auf Blogartikel und Co. hinzuweisen. Schließlich halten sich hier Menschen auf, die an ausfĂŒhrlichen Informationen interessiert sind. Allerdings hat die Sache einen Haken. Darauf gehen wir gleich noch ein. 

Die besten Zeiten zum Posten

Wann ist die beste Zeit zum Posten auf LinkedIn? Analysen von Interaktionsraten aller Posts, die zwischen Januar und August 2020 ĂŒber Swat.io veröffentlicht wurden, ergaben Folgendes:

  • 6 – 7 Uhr
  • 16 – 18 Uhr 

Zu diesen Zeiten darfst du auf eine höhere Reichweite hoffen, weil die Konkurrenz weniger aktiv ist. 

Tipps zu Verlinkungen

Wie bereits angesprochen bietet sich LinkedIn an, um den eigenen Blog oder die eigene Webseite zu promoten. DarĂŒber hinaus kannst du NutzerInnen auf relevante Inhalte von News-Seiten oder anderen Portalen hinweisen.  

Leider bevorzugt es LinkedIn selbst, wenn NutzerInnen die Plattform nicht verlassen. Deshalb bestraft der LinkedIn-Algorithmus externe Links mit weniger Reichweite. Vermeiden lÀsst sich das, indem du deinen Link im ersten Kommentar unterbringst. Oder du veröffentlichst Inhalte auf LinkedIns eigener Publishing-Plattform LinkedIn Pulse.

Tipp: Wenn du selbst Videos auf LinkedIn hochlÀdst, werden diese, im Gegensatz zu verlinkten YouTube-Videos, automatisch abgespielt. Dadurch erzielen sie mehr Aufmerksamkeit. 

Tipps fĂŒr Inhalt und Ton

Kenne deine Zielgruppe! Nur so kannst du ihr Inhalte bieten, die fĂŒr sie relevant sind und Interaktionen erzielen. Das ist entscheidend, damit der LinkedIn-Algorithmus deinen Content gut bewertet und ihn mehr Menschen prĂ€sentiert. 

Denn LinkedIn zeigt deine Posts zunĂ€chst einem kleinen Teil deiner Zielgruppe im Feed an. Nur wenn diese fleißig reagieren, also teilen, Likes und Kommentare hinterlassen, erscheint der Beitrag bei mehr NutzerInnen. Ausnahmen gibt es. Die sind allerdings sehr selten. Viel Interaktion in einem frĂŒhen Stadium ist also entscheidend.

Mit LinkedIn Analytics steht dir ein plattformeigenes Tool fĂŒr die Zielgruppenanalyse zur VerfĂŒgung. Wenn du es durch ein Social Media Management Tool wie Swat.io und seine Statistiken ergĂ€nzt, hast du alle wichtigen Daten im Blick. Dann fĂ€llt es dir leichter, Inhalte zu erstellen, die fĂŒr deine Zielgruppe relevant sind.

Auch LinkedIn-NutzerInnen mögen gute Geschichten.

Davon abgesehen helfen dir folgende Tipps, erfolgreiche LinkedIn-Posts zu erstellen:

  • Beginne mit einer Frage. Ein einfacher, aber effektiver Trick fĂŒr mehr Interaktion.
  • Fasse dich kurz und lege die Betonung auf die Headline und einen starken Einstieg. So ĂŒberzeugst du NutzerInnen zum Weiterlesen und/oder -scrollen.
  • Der Ton auf LinkedIn ist professioneller als auf Facebook oder Instagram. Das fĂ€ngt bei der Anrede an. Auf LinkedIn ist Siezen die bessere Wahl. 
  • Allerdings ist professionell nicht gleich trocken. Auch LinkedIn-NutzerInnen wollen unterhalten und zum Lachen gebracht werden, zum Beispiel mit guten Geschichten oder einer lustigen Infografik. Behalte dabei nur im Kopf, dass deine Geschichten eher von Entscheidern als von deren Söhnen und Töchtern im Teenageralter gelesen werden.

Mögliche Inhalte fĂŒr LinkedIn Posts sind breit gefĂ€chert, von Branchen-News ĂŒber Tutorials bis zu Produktvorstellungen. Vermeide es aber unbedingt, aus deiner eigenen Blase heraus zu posten.

Wenn deine Inhalte anderen NutzerInnen Mehrwert bieten, kannst du erfolgreich wichtige Kontakte knĂŒpfen und deine Marke als Experten in einem bestimmten Feld etablieren. Machst du nur Werbung, fĂ€llt die Reaktion ziemlich sicher mager aus.

Das Potenzial von LinkedIn fĂŒr Unternehmen wird oft unterschĂ€tzt. Wir helfen dir, es zu nutzen. Lade dir jetzt unser kostenloses E-Book “B2B-Marketing im LinkedIn-Universum” herunter und erfahre, wie du ein ĂŒberzeugendes Unternehmensprofil erstellst, erfolgreich Content auf LinkedIn veröffentlichst, mehr Reichweite mit Anzeigen erzielst und vieles mehr.

B2B Marketing im LinkedIn Universum – Der umfangreiche Leitfaden fĂŒr anspruchsvolle Unternehmen

Lade dir das kostenlose eBook des umfangreichen Leitfadens fĂŒr anspruchsvolle Unternehmen herunter, die B2B-Marketing im LinkedIn-Universum erfolgreich umsetzen wollen. Lerne die DNA der Marketing-Potenziale von LinkedIn und alle Funktionen kennen, die Unternehmen, Arbeitgeber und Arbeitnehmer nutzen können. Dieser Leitfaden gibt dir alles, was du brauchst um deine B2B-Marketingstrategie auf LinkedIn erfolgreich umzusetzen.

eBook Cover B2B Marketing LinkedIn

Twitter

Eigenheiten von Twitter

Der Kurznachrichtendienst Twitter gehört zu den Pionieren unter den sozialen Netzwerken. Um erfolgreich zu twittern, ist es hilfreich, vor allem zwei Eigenheiten im Kopf zu behalten

  • Zielgruppe

Mit 186 Millionen tĂ€glich aktiven NutzerInnen ist Twitter deutlich kleiner als Facebook. Doch bei ihnen handelt es sich zu einem betrĂ€chtlichen Teil um MeinungsfĂŒhrer, also Menschen, die die (Kauf-)Entscheidungen anderer beeinflussen. 

Vereinfacht gesagt hast du die Möglichkeit, durch eine/n Twitter-Nutzer/in 20 andere Menschen von deiner Marke und/oder deinen Produkten zu ĂŒberzeugen. Weitere interessante Fakten findest du in diesem Artikel zu einer Zielgruppen-Studie fĂŒr Twitter. 

  • Vorgaben fĂŒr Tweets

280 Zeichen, mehr hast du nicht zur VerfĂŒgung fĂŒr einen Tweet. Diese BeschrĂ€nkung macht den besonderen Reiz des Twitterns aus. Sie ist aber auch eine Herausforderung. 

Erfolgreiche Formate

Du hast es wahrscheinlich geahnt: Mit Bild ist besser. Das heißt nicht, dass es nicht erfolgreiche Tweets gibt, die nur mit Text auskommen. Doch meistens fördern Bilder Interaktionen. Auch GIFs beziehungsweise Memes sind beliebt auf Twitter. 

Videos auf Twitter? Und ob. Laut Twitter selbst verzeichnet die Plattform tÀglich mehr als 2 Milliarden Video Views.

Videos sind auch auf Twitter ein Erfolgsrezept.

Die besten Zeiten zum Posten

Die Interaktionsrate pro Tweet blieb in unserer Analyse im Tagesverlauf relativ gleich.  Die folgenden Zeiten stechen geringfĂŒgig heraus: 

  • 8 – 9 Uhr
  • 14 – 15 Uhr

Hashtags auf Twitter

Twitter und Hashtag, das ist ein altes Paar. Schließlich hat Twitter mit dazu beigetragen, Hashtags als Suchwerkzeuge bekannt zu machen. 

Allerdings gilt fĂŒr Hashtags auf Twitter dasselbe wie fĂŒr fast alles andere auf der Plattform: Weniger ist mehr. Twitter selbst empfiehlt, maximal einen oder zwei Hashtags pro Post zu verwenden und diese sorgfĂ€ltig auszusuchen:

  • Viel Reichweite erzielst du durch “Trend-Hashtags” wie zum Beispiel #Homeoffice” oder Wochentag-Hashtags wie #MotivationMonday. Rechts auf Twitter siehst du, welche Hashtags aktuell besonders beliebt sind.
  • Achte darauf, dass dein Hashtag nicht zu lang ist und leicht im GedĂ€chtnis bleibt. Verwende Großbuchstaben sparsam. 
  • Wenn du eigene Marken-Hashtags fördern willst, gib NutzerInnen einen Grund, sie zu verwenden. Motivierend wirkt zum Beispiel die Teilnahme an einem Gewinnspiel und die Aussicht auf Preise.
  • Hashtag und Inhalt mĂŒssen zusammenpassen. Sonst wirken deine Tweets unglaubwĂŒrdig.  

Tipps fĂŒr Inhalte

Auf Twitter dreht sich (fast) alles darum, was gerade passiert. Das heißt, gutes Twitter-Marketing ist aktuell, witzig und/oder ĂŒberraschend, greift Trends auf und Ă€ußert sich auch mal zu gesellschaftlichen Themen, wenn es passt. Es heißt auch, dass ein Tweet am Tag zu wenig ist. Besser sind 10, 15 oder 20. 

Dann eignet sich der Kurznachrichtendienst hervorragend, um die eigene Markenpersönlichkeit zu schĂ€rfen. 

Chipotle beispielsweise tritt auf Twitter frech und schlagfertig auf. DafĂŒr lieben Fans den Twitteraccount der Restaurantkette.

Wichtig: Ein Tweet allein ist selten genug. Twitter-Marketing lebt davon, auf Kommentare zu reagieren und Konversationen zu fĂŒhren. Auch hier macht Chipotle vor, wie es geht:

Perfekter Post auf Twitter: Konversationen fĂŒhren

Entscheidend bei Bildern:

Vermeide Stockfotos. Auch was Farben angeht, zahlt sich EigenstĂ€ndigkeit aus: Helle und bunte Farben sind ein Eyecatcher und stechen aus deinem Feed heraus. Voraussetzung ist natĂŒrlich, dass sie zu deiner Marke passen.

YouTube

Eigenheiten von YouTube

Mit rund zwei Millionen monatlich aktiven NutzerInnen ist YouTube das zweitgrĂ¶ĂŸte soziale Netzwerk weltweit. Was oft unter den Tisch fĂ€llt: YouTube ist außerdem die Nummer 2 der Suchmaschinen hinter Google. 

Nehmen wir dann noch die Tatsache hinzu, dass Videos immer wichtiger werden im Social Media Marketing, ist klar, was fĂŒr ein Potenzial in dem Portal steckt. 

Die besten Zeiten zum Posten

YouTube-Videos veröffentlichst du am besten zu folgenden Zeiten

  • 7 – 8 Uhr
  • 14 – 16 Uhr

Tipps fĂŒr YouTube-SEO

Wer in Suchmaschinen gefunden werden will, betreibt am besten Suchmaschinenoptimierung. Das gilt auch fĂŒr YouTube. Die Grundlagen dafĂŒr sind hier dieselben wie in Google: Keywords. 

Allerdings gibt es fĂŒr YouTube, anders als fĂŒr Google, keine Tools fĂŒr die Keyword-Recherche. Relevante Begriffe findest du zum Beispiel, indem du Wörter  in die Suche eingibst und dir die VorschlĂ€ge von YouTube im Suggest-Feld ansiehst. 

Hast du deine Keywords gefunden, bringe sie an folgenden Orten unter: 

  • Dateiname
  • Titel
  • Beschreibung

Wichtig: Setze Keywords gezielt ein und nur dort, wo sie passen. Keyword-Spamming mag YouTube genauso wenig wie Google. Außerdem wirkt es auf NutzerInnen unseriös.

Keywords sind nicht die einzigen Faktoren, die die Sichtbarkeit von Videos bestimmen. Andere sind:

  • die PopularitĂ€t deines YouTube Kanals
  • die Wiedergabezeit fĂŒr deinen ganzen Kanal und bestimmte Videos basierend auf der durchschnittlichen Wiedergabedauer im VerhĂ€ltnis zu Aufrufen
  • Interaktion (Kommentare, Likes usw.)

Zusammenfassend lÀsst sich festhalten: Je besser deine Inhalte ankommen, desto eher werden sie und nachfolgende Videos deines Kanals gefunden.

Noch mehr Tipps, wie du deine Inhalte auf YouTube optimierst und dafĂŒr sorgst, dass sie gesehen werden, erhĂ€ltst du in unserem Blogartikel “YouTube SEO: Mit diesen Tipps ranken deine Videos besser”.

Aufmerksamkeitsstarke Thumbnails geschickt gestalten

Die Vorschaubilder von Videos, genannt Thumbnails, entscheiden ĂŒber den ersten Eindruck und somit mit darĂŒber, ob NutzerInnen auf dein Video klicken oder das darunter. 

Klickstarke Thumbnails erstellst du, indem du

  • das Design auf deine Zielgruppe abstimmst (zum Beispiel poppig-jugendlich, seriös-vertrauenerweckend),
  • Schrift auf dem Bild verwendest,
  • Menschen zeigst,
  • durch ein einheitliches Branding fĂŒr Wiedererkennungswert sorgst und
  • es nicht ĂŒbertreibst mit Farben, Schriften und Co. 
Perfekter Post auf YouTube: Schrift am Bild
Einfach, aber effizient: Schrift auf dem Bild.

Tipps zum Inhalt

Mit keinem anderen Format lassen sich so gut Emotionen wecken wie mit Videos. Emotionen aber sind entscheidend, damit Marken und Produkte interessant wirken und im GedĂ€chtnis bleiben. Sie motivieren auch dazu, Handlungen auszufĂŒhren. 

Nutze diese Vorteile auf YouTube, indem du Geschichten rund um deine Marke, deine Produkte und/oder die Menschen in deinem Unternehmen erzĂ€hlst. 

Daneben bieten sich YouTube-Videos an, um Wissen weiterzugeben, Produkte vorzustellen oder Unternehmen durch einen Blick hinter die Kulissen greifbarer zu machen. 

Wichtig in unterschiedlichen Formaten:

  • Die ersten Sekunden entscheiden darĂŒber, ob ZuschauerInnen am Ball bleibt. Deshalb ist ein starker Einstieg extrem wichtig. 
  • Untertitel sorgen dafĂŒr, dass Videos, in denen gesprochen wird, in jeder Umgebung verstĂ€ndlich sind. 
  • Die richtige LĂ€nge hĂ€ngt auch vom Inhalt ab. LĂ€ngere Videos allerdings erhöhen die Gesamtwiedergabedauer und wirken sich positiv auf das Ranking aus, vorausgesetzt sie fesseln den/die Zuschauer/in. 

Schließlich verhelfen die richtigen InfluencerInnen deinen Inhalten zu mehr Reichweite. Auch das klappt allerdings nur, wenn Influencer/in und Marke bzw. Produkte zusammenpassen. 

Bezahlte Inhalte sind die perfekte ErgÀnzung zu organischen Posts

Mit diesen Tipps kannst du eine ganze Menge herausholen aus deinem Social Media Marketing. Noch mehr Reichweite und Interaktion erzielst du durch den gezielten Einsatz von Anzeigen.

Sowohl LinkedIn als auch Twitter und YouTube stellen Werbetreibenden eine breite Auswahl an Anzeigenformaten zur VerfĂŒgung. Wenn du durch sie dein organisches Content Marketing ergĂ€nzt, hast du bessere Karten, dich gegen die wachsende Konkurrenz durchzusetzen und noch mehr erst Aufmerksamkeit auf deinen Account zu lenken.

Entscheidend fĂŒr Social Media Marketing auf mehreren KanĂ€len ist das richtige Social Media Management Tool. Mit Swat.io kannst du deine Posts in einem zentralen Redaktionskalender planen, bearbeiten und veröffentlichen, egal ob auf Facebook, LinkedIn oder Twitter. ZusĂ€tzlich profitierst du von einer zentralen Ticket Inbox fĂŒr erfolgreiches Community Management, Web Monitoring, Analyse und vieles mehr. Probier es jetzt gleich aus und vereinbare eine kostenlose Demo!

📅

Vereinbare deine persönliche Demo

Sales Team Swat.io
Sharing
© 2020, Swat.io. Alle Rechte vorbehalten. Mit ❤ gemacht in Wien.
Social Media Experten verwenden Swat.io in diesem Moment
>