🚀 Neues Preismodell ab sofort verfügbar! Jetzt kostenlos testen
Social Media Tools

Social Media Tools – die wichtigste Software für erfolgreiches Social Media Marketing im Überblick

Die richtigen Tools entscheiden mit über Erfolg oder Misserfolg im Social Media Marketing. Denn ohne gute Software geht der Überblick schnell verloren. Außerdem wird der Aufwand dann so groß, dass selbst mehrköpfige Teams an ihre Grenzen stoßen. Wenn du als Social Media Manager:in Auftritte auf mehreren Plattformen betreust, gilt das umso mehr. 

Allerdings ist es nicht einfach, sich im Angebot von Management, Analytics oder Monitoring Tools zurechtzufinden. 

Hier erhältst du einen Überblick über verschiedene Arten von Social Media Tools, ihre Eigenschaften und Vorteile. Außerdem stellen wir dir besonders empfehlenswerte Vertreter jeder Gattung vor und geben dir Tipps für die Auswahl. 

Welche Vorteile haben Social Media Tools für dein Marketing?

Vorteile Social Media Tool

Große Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram oder LinkedIn bieten eigene Tools an, zum Beispiel für Analysen oder die Durchführung von Werbekampagnen

Warum dann noch Geld für externe Software ausgeben?

Ganz einfach: Gute Social Media Tools bringen entscheidende Vorteile für das Marketing mit: 

  • Mehr Effizienz

Social Media Marketing besteht aus vielen Aufgaben: Content erstellen und posten, mit Follower:innen interagieren, Anzeigen schalten usw. Vor allem, wenn dein Team mehrere Plattformen betreut, spart es durch Funktionen wie einen übersichtlichen Redaktionsplan, das automatisierte Veröffentlichen von Inhalten oder einen zentralen Posteingang viel Zeit. 

  • Wertvolle Einblicke

Mit Analytics Tools hast du Zugriff auf eine Fülle wertvoller Daten, um deine Marketingstrategie zu optimieren. Plattformeigene Insights können damit nicht mithalten. Außerdem brauchst du externe Software, um Social Media Monitoring beziehungsweise Listening zu betreiben.

  • Weniger Fehler

Social Media Tools bewahren dich vor Flüchtigkeitsfehlern und ihren Folgen. Weil dein Team mit ihnen den Überblick behält, erkennt es früh einen aufziehenden Shitstorm und kann rechtzeitig gegensteuern. Es übersieht keine wichtigen Nachrichten oder Kommentare mehr und kann potenzielle Störenfriede in der eigenen Community identifizieren. 

Diese Vorteile gelten unabhängig davon, welche Ziele du verfolgst. Mit guten Social Media Tools kannst du sowohl die Brand Awareness als auch die Zahl der Conversions und Leads steigern. Du bist in der Lage, einen exzellenten Kundenservice auf Social Media zu bieten und erhältst wertvolles Feedback für die Produktentwicklung oder die Marketingstrategie.

Wer braucht Social Media Tools?

Jede Organisation, die professionelles Social Media Marketing betreiben will, profitiert von Social Media Tools.

Ein Unterschied besteht darin, welche und wie viele Tools sinnvoll sind. Kleine Unternehmen können sich stärker beschränken als große. Außerdem spielen die eigenen Zielsetzungen und die Plattformen, die dein Team bespielt, eine wichtige Rolle.  

Arten von Social Media Tools

Du weißt es wahrscheinlich aus eigener Erfahrung: Die Zahl an Social Media Tools auf dem Markt ist kaum überschaubar. Bei manchen handelt es sich um Allrounder, die verschiedene Funktionen für mehrere Plattformen vereinen. Andere konzentrieren sich auf fest definierte Einsatzzwecke und ein oder zwei Netzwerke. 

Die wichtigsten Arten von Social Media Tools sind die folgenden:

Social Media Management Tools

Ein Social Media Management Tool stellt dir eine Schaltzentrale für dein Social Media Marketing zur Verfügung. Das heißt, du kannst an einem Ort zentrale Aktivitäten auf verschiedenen Plattformen koordinieren. 

Der genaue Funktionsumfang hängt vom Tool ab. 

Achte besonders auf diese Features: 

  • Content-Planung und -Publishing: Ein wichtiger Bestandteil von Social Media Management Tools ist ein Redaktionsplan. Hier kannst du Content für deine Plattformen planen und direkt oder automatisch veröffentlichen lassen. Je nach Tool stehen dir zusätzlich Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung. So musst du nicht in ein Grafikprogramm wechseln, um Bilder zuzuschneiden.   
  • Community Management und Customer Service: Ähnlich wie ein zentraler Redaktionsplan sorgt ein plattformübergreifender Posteingang (Ticket Inbox) dafür, dass du alles Wichtige an einem Ort hast. In diesem Fall handelt es sich um Kommentare, Nachrichten und Erwähnungen. Du kannst von diesem Posteingang aus mit deiner Community kommunizieren und Anfragen von Kund:innen effizient beantworten, ohne von Plattform zu Plattform zu springen. 
  • Analyse: Gute Social Media Management Tools liefern dir wertvolle Kennzahlen zu deinen Marketing-Aktivitäten und deiner Zielgruppe. Manchmal schließt das Monitoring bzw. Listening mit ein. 

Darüber hinaus profitierst du zum Beispiel von Kommunikationsmöglichkeiten im Tool. So hast du die Möglichkeit, dich an Ort und Stelle mit deinen Kolleg:innen auszutauschen, Freigabeprozesse zu verwalten und Fragen zu beantworten oder beantworten zu lassen.

Wichtig: Neben umfassenden Social Media Management Tools gibt es Software, die sich auf Teilgebiete wie das Publishing konzentriert. Ob eine solche Lösung sinnvoll ist, hängt von deinen Bedürfnissen ab. Wir empfehlen grundsätzlich, einen Blick auf Lösungen zu werfen, die Publishing und Community Management verbinden. 

Beispiel für Social Media Management Tools

Swat.io

Mit Swat.io erhältst du eine umfassende Kommandozentrale für dein Social Media Management auf aktuell 10 Plattformen inklusive TikTok, Google MyBusiness und Pinterest. 

Dein Team kann Inhalte in einem zentralen Redaktionsplan erstellen, bearbeiten und veröffentlichen, über die Ticket Inbox mit User:innen kommunizieren, Monitoring ausgewählter Keywords betreiben und Kennzahlen erheben. 

Zahlreiche Automatisierungen vereinfachen Arbeitsabläufe, und das integrierte Customer Relationship Management ermöglicht es deinem Team, einzelne Nutzer:innen besser kennenzulernen. 

Damit jede:r das Social Media Management Tool erhält, das den eigenen Bedürfnissen und dem eigenen Budget entspricht, bietet dir Swat.io verschiedene Leistungspakete und Tarife an.

Zentrale Funktionen

  • Übersichtlicher Redaktionsplan inklusive automatischer Veröffentlichung, Bearbeitungsfunktionen und Kommunikation im Team 
  • Zentrale Ticket Inbox mit internem Protokoll
  • Analytics
  • Monitoring und Listening
  • Automatisierungen für Routineaufgaben
  • Customer Relationship Management

Preise: 

ab 42 Euro/Monat

Analyse-Tools

Nur durch regelmäßige Analysen weißt du, ob dein Social Media Management auf Kurs ist und wo Optimierungsbedarf besteht. Plattformeigene Insights liefern dir dafür einen ersten Anhaltspunkt. Tiefere Einblicke gewinnst du mit externer Software. 

Analytics Tools für Social Media ermöglichen es dir, Kennzahlen zu erheben, zu vergleichen und zu exportieren. Teilweise kannst du direkt im Tool Reportings erstellen. Schließlich bevorzugen Kund:innen und Vorgesetzte aussagekräftige Graphen gegenüber nackten Excel-Tabellen. 

Sehr wichtig sind außerdem Monitoring- beziehungsweise Listening-Funktionen. Das heißt, du verfolgst relevante Konversationen im Internet, in der Regel über vorher definierte Keywords. Der Vorteil: Du bleibst über die Meinungen deiner Zielgruppe und wichtige Trends auf dem Laufenden. 

Social Media Listening eignet sich außerdem, um Shitstorms im Ansatz zu erkennen und abzuwenden. Eine Sentiment-Analyse gibt dir Aufschluss über Stimmungslagen.

Auch hier gilt: Es gibt reine Analytics Tools, die sich auf einzelne Bereiche konzentrieren, zum Beispiel reine Listening Tools, und Software, die verschiedene Einsatzzwecke vereint.   

Wenn du auf der Suche nach dem passenden Social Media Analytics Tool bist, achte besonders auf folgende Kriterien: 

  • Welche Plattformen deckt das Tool ab?
  • Welche Kennzahlen kannst du damit erheben?
  • Beinhaltet die Software Monitoring- beziehungsweise Listening-Funktionen?
  • Gibt es die Möglichkeit, aussagekräftige Reportings im Tool zu erstellen und zu exportieren?

Du willst mehr darüber wissen, wie Social Media Monitoring funktioniert und wie du es effizient einsetzt? Lade dir jetzt kostenlos unser E-Book “Hörst du zu? Der Social Media Monitoring Leitfaden für Anfänger” herunter.

Der Social Media Monitoring Leitfaden für Anfänger
Lade dir unser eBook herunter und finde einfach umsetzbare Ratschläge, wie du Social Media Monitoring nutzen kannst, um Leads zu generieren, einen besseren Kundenservice zu bieten und einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Die praktischen Tipps, Tricks und Richtlinien helfen dir bei der Entwicklung und Umsetzung der richtigen Social Media Monitoring Strategie für deine Marke und dein Unternehmen.

Exkurs: Worin bestehen die Unterschiede zwischen Social Media Monitoring und Social Media Listening

Monitoring und Listening werden oft synonym verwendet. Das hat den Grund, dass beides eng miteinander verknüpft ist. 

Allerdings besteht ein wichtiger Unterschied

  • Social Media Monitoring bezeichnet das reine Sammeln von Daten. Dazu gehören zum Beispiel Konversationen in sozialen Netzwerken, in denen deine Marke, dein Produkt oder ein Mitbewerber genannt wird.
  • Beim Social Media Listening analysierst du diese Daten, zum Beispiel mithilfe einer Sentiment-Analyse, und ziehst Schlussfolgerungen für deine Marketingstrategie.

Vereinfacht gesagt ist Social Media Monitoring der erste Schritt und Social Media Listening der zweite. 

Berücksichtige diese Unterscheidung bei der Suche nach Social Media Tools. Sieh dir an, ob sich ein Tool nur für das Datensammeln eignet oder auch für die Analyse.

Beispiele für Social Media Analytics Tools

Keyhole
Social Media Tools: Keyhole

Keyhole vereint Social Listening, Analyse von eigenen und fremden Profilen, Hashtag-Analyse und Influencer Tracking in einem. Wenn du nicht alles davon brauchst, kannst du einzelne Bestandteile buchen.

Diese Flexibilität ist ein Vorteil von Keyhole. Andere sind die integrierte Sentiment-Analyse, detaillierte Analysen und außergewöhnliche Features wie die Möglichkeit, Fake Follower:innen ausfindig zu machen. Keyhole eignet sich für Facebook, Twitter, Instagram, TikTok, LinkedIn und YouTube sowie Media Monitoring. 

Zentrale Funktionen

  • Analysen eigener und fremder Profile
  • Social Monitoring und Listening
  • Hashtag Tracking und Analytics
  • Influencer Tracking und Analytics

Preise

ab 39 Euro/Monat

Awario
Social Media Tools: Awario

Bei Awario handelt es sich um ein Social Listening Tool mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis. Es deckt Instagram, Twitter, Facebook, YouTube, Reddit und Vimeo ab. Außerdem kannst du von der Software Online-Nachrichtenseiten und Blogs durchsuchen lassen. Eine Sentiment-Analyse gibt es ebenso wie die Möglichkeit, automatische Zusammenfassungen gesandt zu bekommen. 

Zentrale Funktionen

  • Monitoring ausgewählter Keywords auf Instagram, Twitter, Facebook, YouTube und Vimeo sowie Nachrichtenseiten und Blogs
  • Aussagekräftige Analysen inklusive einer Sentiment-Analyse
  • Reportings
  • Automatisch versandte Zusammenfassungen

Preise

ab 24 Euro/Monat

Marktforschungstools

Mithilfe von Marktforschungstools bleibst du über Trends und Entwicklungen in deiner Branche auf dem Laufenden. Ihr großer Vorteil besteht darin, dass sie relevante Inhalte für dich zusammentragen oder die Suche zumindest beschleunigen.  

Wichtig: Bei Marktforschungstools handelt es sich genau genommen nicht um “Social Media Tools”. Sie lassen sich auch als Recherchehilfe für Blogs einsetzen oder um es dir als Führungskraft zu erleichtern, fundierte Entscheidungen zu treffen.

Beispiele für Marktforschungstools

Feedly
Social Media Tools: Feedly

Feedly gehört zu den bekanntesten Marktforschungstools. Die Software durchsucht Blogs, Nachrichtenportale, RSS-Feeds und andere Kanäle nach Inhalten, die dich interessieren könnten, und präsentiert dir das Ergebnis in einem oder mehreren Feeds.

Je nach Tarif steht dir dabei Feedlys AI mit dem sympathischen Namen “Leo” zur Seite. Im Enterprise-Tarif profitierst du von speziellen Funktionen wie Biopharma Research. 

Zentrale Funktionen

  • Automatisches Durchsuchen verschiedener Onlinequellen nach definierten Themen beziehungsweise Keywords 
  • Zusammenstellen kuratierter Feeds
  • Automatisches Priorisieren 
  • Teilen von Feeds mit Kolleg:innen

Preise

Basisfunktionen kostenlos, erweiterte Funktionen ab 6 Euro/Monat

Buzzsumo
Social Media Tools: Buzzsumo

Mithilfe von Buzzsumo kannst du ebenfalls Feeds zu relevanten Themen zusammenstellen. Das ist aber nur ein Teil des großen Ganzen. Buzzsumo eignet sich außerdem, um Keywords zu recherchieren, Trends zu verfolgen und Influencer:innen ausfindig zu machen. Auch Monitoring ist inbegriffen. Damit ist Buzzsumo eine interessante Kombination aus Marktforschungs- und Analyse-Software, die nicht nur im Social Media Marketing gute Dienste leistet.

Zum Hineinschnuppern reicht der Gratis-Tarif, für professionelle Belange solltest du mindestens 79 Dollar im Monat ausgeben. 

Zentrale Funktionen

  • Zusammenstellen von Feeds
  • Keywordrecherche
  • Recherche nach relevanten Fragen zu ausgewählten Themen
  • Finden von Influencer:innen
  • Monitoring

Preise

Gratis-Tarif zum Ausprobieren, 79 Dollar/Monat für den professionellen Einsatz 

Tools für Bild- und Videobearbeitung

Visuelle Inhalte spielen eine Schlüsselrolle im modernen Social Media Marketing (und nicht nur dort). Mit geeigneten Grafikprogrammen kannst du schnell Bilder bearbeiten und auf die perfekten Maße für verschiedene Social-Media-Kanäle zuschneiden, Posts auf Basis von Vorlagen erstellen, Infografiken gestalten und vieles mehr. Teilweise genügt ein Smartphone. 

Ein Unterschied zu mächtigen Profi-Tools besteht darin, dass du kein:e ausgebildete:r Grafikdesigner:in sein musst, um beeindruckende Ergebnisse zu erzielen. 

Ähnliches gilt für die Videobearbeitung. Im Zeitalter von TikTok-Videos, Instagram Reels und Stories lohnt es sich, Software zur Hand zu haben, mit der du einfach Videoclips schneiden und aufhübschen sowie in die richtige Form bringen kannst.

Beispiele für Tools zur Bild und Videobearbeitung 

Canva
Social Media Tools: Canva

Canva ist ein Alleskönner im Bereich Bildbearbeitung. Ob Visitenkarten, Poster, Diagramme oder Postkarten, Tausende von Vorlagen und umfangreiche Bearbeitungsfunktionen machen es dir leicht, ohne weitreichende Designkenntnisse professionelle Ergebnisse zu erzielen. Du kannst vorhandene Layouts oder eigene Bilder nutzen und die Ergebnisse direkt von Canva aus auf Facebook, LinkedIn oder Twitter veröffentlichen. 

Außerdem beinhaltet Canva einen kostenlosen Video-Editor. 

Apropos kostenlos: Die Gratis-Variante von Canva ist schon recht umfangreich. Danach geht es mit 109,99 Euro im Jahr weiter.

Zentrale Funktionen

  • Große Vorlagenbibliothek
  • Umfangreiche Bildbearbeitungsfunktionen
  • Video-Editor

Preise: 

Gratis für den Einstieg, im Pro-Tarif ab 109,99 Euro/Jahr

Adobe Express
Social Media Tools: Adobe Express

Adobe Express, vormals Adobe Spark, ist das Pendant zu Canva und eine Alternative für alle, denen Photoshop, InDesign und Illustrator zu mächtig sind. Auch hier gibt es eine beeindruckende Vorlagenbibliothek und du kannst in kurzer Zeit Grafiken und Videos für Social Media perfektionieren. 

Das Abomodell gleicht dem von Canva. Allerdings ist Adobe Express im kostenpflichtigen Modus etwas teurer. Ob sich der Aufpreis lohnt, findest du am besten in einem Test heraus.

Zentrale Funktionen

  • Große Vorlagenbibliothek
  • Umfangreiche Bildbearbeitungsfunktionen
  • Videobearbeitung

Preise:

Gratis-Tarif, im Premium-Tarif ab 11,89 Euro/Monat

Animoto
Social Media Tools: Animoto

Animoto ist ein cloudbasiertes Tool für die Videoerstellung und Bearbeitung. Du hast die Wahl, ob du eigenes Material oder die stattliche Vorlagenbibliothek verwendest. Für Social Media gibt es einen Social Media Maker mit Drag-and-drop-Editor, und du kannst deine Videos direkt aus Animoto heraus veröffentlichen. 

Für erste Tests empfehlen wir den Gratis-Tarif. Ein eigenes Branding deiner Videos ist erst ab 14 Euro im Monat möglich. 

Zentrale Funktionen

  • Vorlagenbibliothek mit Material von Getty Images
  • Online Video Maker mit Drag-and-drop-Editor
  • Umfangreiche Bearbeitungsfunktionen
  • Direktes Veröffentlichen aus Animoto heraus

Preise

Gratis-Tarif, Videos mit eigenem Branding ab 14 Euro/Monat

Sonstige Tools

Abgesehen von den erwähnten Tools gibt es eine Reihe weiterer Software, die im Social-Media-Marketing-Alltag eine große Hilfe sein kann. Dazu gehören zum Beispiel

  • Automatisierungstools für die Erstellung von Chatbots: Chatbots sind zwar keine Allzweckwaffe im Social Media Marketing, können den Kundendienst mit WhatsApp oder dem Facebook Messenger aber effizienter gestalten. Mit den richtigen Tools kannst du sie einfach erstellen – ohne Programmierkenntnisse.
  • Verlinkungstools: In Instagram kannst du nur einen Link in deiner Bio hinterlegen. Verlinkungstools geben dir zum Beispiel die Möglichkeit, einen Link zu kreieren, mit dem du Besucher:innen auf eine Landingpage bringst. Von dort aus gelangen sie zu der Seite deines Unternehmens weiter, die sie am meisten interessiert.
  • Livestreaming-Tools: Livestreaming liegt im Trend. Mit der richtigen Software kannst du deine Streams um Effekte und nützliche Funktionen bereichern, aufgenommene Videos live streamen oder Live-Videos auf mehreren Plattformen gleichzeitig zeigen. 

Die richtigen Tools auswählen – Schritt für Schritt

Viel ist nicht immer besser. Das gilt auch für Social Media Tools. In großen Unternehmen kann es zwar sinnvoll sein, eine Reihe von Programmen nebeneinander zu verwenden. In vielen Fällen ist aber eine kleine und feine Auswahl die bessere Lösung

Andernfalls besteht die Gefahr, dass du den Überblick verlierst und deine Social Media Tools Aufwand bereiten statt einsparen.

Um die besten Tools für deine Bedürfnisse zu finden, stelle dir folgende Fragen: 

  1. Auf welchen Plattformen bist du aktiv?
  2. Worin bestehen deine Ziele?
  3. Welche Ressourcen hast du zur Verfügung?

Tipps

  • Frage dich, ob sich die wichtigsten Funktionen für dein Marketing in einem Social Media Management Tool bündeln lassen. 
  • Wenn du mehrere Tools im Einsatz hast, achte darauf, dass diese miteinander kompatibel sind. 
  • Auch Skalierbarkeit kann ein wesentliches Kriterium sein. Vielleicht soll deine Social-Media-Abteilung wachsen und du willst in naher Zukunft weitere Kanäle bespielen. 
  • Denke an den Datenschutz. Entscheidend für den DSGVO-konformen Umgang mit Daten ist zum Beispiel, wo die Server stehen, auf denen sie gespeichert werden. Handelt es sich dabei um die USA, ist das zumindest aktuell mit Vorsicht zu genießen. 

Fazit – die Mischung ist entscheidend 

Social Media Tools sind unverzichtbar im professionellen Social Media Marketing. Auswahl gibt es genug, von umfassenden Social Media Management Tools über Analytics Software bis hin zu Programmen für die Grafikbearbeitung. 

Wichtig ist, dass Lösungen deinen Bedürfnissen und Zielen entsprechen. Dabei reicht oft eine Kombination weniger Tools, die sich perfekt ergänzen. 

Mit einem leistungsstarken Social Media Management Tool wie Swat.io bekommst du viele zentrale Funktionen für Content-Planung und -Publishing, Community Management und Analytics. Viel mehr brauchst du nicht, um durchzustarten.  

Lege jetzt mit Swat.io das Fundament für erfolgreiches Social Media Marketing. Egal wie groß dein Unternehmen ist und aus welcher Branche es kommt, bei uns findest du Tarife für unterschiedliche Bedürfnisse und Zielsetzungen. Probier es jetzt kostenlos aus und profitiere von einem übersichtlichen Redaktionsplan, einer zentralen Ticket Inbox, einem integrierten Customer Relationship Management, Monitoring und vielen weiteren wertvollen Funktionen!

Effiziente Social Media Kommunikation mit Swat.io

Schreibe einen Kommentar